Facebook IconFacebook
Newsletter IconNewsletter abonnieren
Gäste Login IconGäste Login
Online bewerten IconOnline bewerten
Kataloge anfordernIconKataloge anfordern

Newsletter

Liebe Gäste und Radelfreunde!


Der Januar zeigt sich bisher von seiner nassen und ungemütlichen Seite. Sicher nutzen auch Sie diese Zeit, um es sich zuhause gemütlich zu machen, bei einer Tasse Tee oder Kaffee und einer guten Lektüre. Nehmen Sie doch dabei auch einmal unsere Kataloge zu Hand und genießen Sie die Vorfreude auf einen wunderschönen Frühling, der sich am besten auf dem Rad an der frischen Luft genießen lässt. Freuen Sie sich schon jetzt auf entspannte und erlebnisreiche Touren und lassen Sie sich von unseren Frühjahrsreisen inspirieren. Lesen Sie in diesem Newsletter über unsere Oster-Radreise durch den italienischen Frühling auf Pilgerpfaden von Florenz nach Rom. Außerdem erfahren Sie, welche kulinarischen Höhepunkte Sie auf unserer Südtirol-Radreise erwarten und zu guter Letzt, auf welchen Messen und Veranstaltungen Sie uns persönlich vor Ort treffen.

Viel Spaß beim Lesen wünschen Ihnen

Ihre Inge Hauer und Thorsten Haase und das Landpartie-Team



Themen dieses Newsletters sind:

Ostern in Italien
Südtiroler Bauernstuben
Die Landpartie vor Ort

Ostern in Italien


„Natale con i tuoi, pasqua con chi vuoi“ – „Weihnachten mit der Familie, Ostern mit wem du willst!“ sagt man in Italien – Sehen Sie dieses Sprichwort als Einladung zu unserer geführten Italien-Reise „Auf Pilgerpfaden nach Rom“, die wir in diesem Jahr unter anderem am Karfreitag in Florenz starten.

Ostern wird natürlich auch in Italien groß gefeiert, doch unterscheiden sich die hiesigen Bräuche besonders durch die teils Jahrhunderte alten Traditionen in den verschiedenen Landesteilen von unseren. Wussten Sie zum Beispiel, dass der Karfreitag in Italien ein ganz normaler Arbeitstag ist? Die Osterprozessionen beginnen dann meist erst gegen Abend. So ziehen beispielsweise im Ort Grassina bei Florenz mehr als 500 Menschen in historischen Kostümen durch die Straßen bis zum Kalvarienberg. Dieser Brauch entstand aus Dankbarkeit während der Pestepidemie im 14. Jahrhundert, bei der Grassina wie durch ein Wunder verschont blieb.

Bunte Eier und Osternester wird man in Italien vergeblich suchen. Auch die bei uns vor allem bei Kindern beliebte Eiersuche kennt man hier nicht. Das Ei als österliches Symbol ist durch die Christianisierung durch die Taube als Symbol für Jesus verdrängt worden. Ganz ohne das Ei als Zeichen der Fruchtbarkeit geht es allerdings auch nicht. Traditionell geht in den Tagen vor Ostern ein Priester von Haus zu Haus und segnet die Eier, die anschließend auf der Mitte eines Tisches dekorativ ausgebreitet und von den anderen Speisen gerahmt werden. Diese Eier werden dann zur Zubereitung diverser Osterköstlichkeiten verwendet.

Die Italiener sind Genussmenschen und so dürfen die kulinarischen Freuden an Ostern natürlich auch nicht zu kurz kommen. Ähnlich wie bei uns wird der Karfreitag als Fastentag begangen, so gibt es meist leichte Kost, oft Fisch, in jedem Fall wird auf Süßigkeiten verzichtet. Am Ostersonntag wird nach der Ostermesse am Vormittag ein opulentes Mittagessen serviert, das sich über Stunden hinziehen kann. Gern wird hier ein Osterlamm zubereitet. Den Abschluss und Höhepunkt bildet die „Colomba“, eine Art luftiger Gugelhupf in Taubenform, verziert mit Mandeln und Rosinen.

Am Ostermontag packt die ganze Familie, zusammen mit Freunden, Körbe voller Leckereien, Geschirr, Besteck, Klappstühle und Decken ein und macht sich zu einem fröhlichen Ausflug mit gemeinsamem Picknick auf. „Pasquetta“ – kleine Ostern – nennt man diesen Tag, und dabei darf auf keinen Fall die „Torta di Pasquetta“ fehlen. Dabei handelt es sich um einen herzhafter Kuchen aus Eiern, Ricotta und Spinat, der früher sogar in 33 Schichten gebacken wurde, jede Schicht symbolisiert ein Lebensjahr Christi. Bei unserem Landpartie-Picknick an diesem Tage reihen wir uns gerne ein, mischen uns mit unseren Köstlichkeiten unter die Scharen fröhlicher italienischer Oster-Ausflügler, lassen uns genau wie unsere Nachbarn auf der Picknick-Decke nebenan Torta di Pasquetta und Colomba schmecken und genießen diese schöne Tradition hautnah.

Der Starttermin 06.04.2012 unserer Rad-Reise von Florenz nach Rom bietet Ihnen die wunderbare Möglichkeit, diese Ostertraditionen und Bräuche direkt vor Ort mitzuerleben. Buchen Sie am besten bald einen der letzten freien Plätze und genießen Sie Italien in Frühlings- und Feierlaune.

Link zur Internetseite: Radreise Italien – Auf Pilgerpfaden nach Rom

Termin: 06.04. – 13.04.2012 Weitere Termine im Frühling

Reisepreis ab € 1.125,- pro Person im DZ Beratung: Frau Tanja Kosch. Tel. 0441-57068314

Südtiroler Bauernstuben


Meran, Brixen, Bozen … denken Sie da nicht auch sofort an schroffe Bergwände, sonnendurchflutete Täler und naturbelassene Flüsse? Begleiten Sie uns auf sieben wunderbaren Tagen unserer geführten Rad-Reise ins Herz Südtirols. Genießen Sie neben dem Radeln durch großartige Landschaften stille und besinnliche Momente in kunsthistorisch interessanten Kirchen und lassen Sie es sich bei lokalen Spezialitäten wie Schlutzkrapfen, Kaminwurz, Almkäse, Wein und südtiroler Gastlichkeit in den schönsten Bauernstuben der Region gut gehen.

Eines dieser Juwele südtiroler Gastlichkeit wollen wir Ihnen gerne näher vorstellen: Die Bauernstube der Familie Oberrauch auf dem Oberpfaffstaller, hoch über Bozen. Der Hof beeindruckt seine Gäste durch einen atemberaubenden Blick auf die den Schlern. Trotz seiner vergleichsweise geringen Höhe von 2563m gilt der stockartige Westpfeiler der Dolomiten auf Grund seiner charakteristischen Form mit den beiden vorgelagerten Bergspitzen, der Santner- und der Euringerspitze, als Wahrzeichen Südtirols. Geführt wird der Oberpfaffstallerhof von Othmar und seiner Frau Margit Oberrauch, die ihn im Jahre 1993 von Othmar Oberrauchs Eltern übernommen haben. Er diente bereits vielen Generationen zur Sicherung des Lebensunterhalts. Urkundlich erwähnt wurde er bereits im 14. Jahrhundert. Margit Oberrauchs Freude am Kochen – sie ist gelernte Köchin – und der Wunsch, mit den eigenen Produkten des Hofes zu arbeiten, führte 2007 zur Eröffnung des Hofschanks. Seither verwöhnen die beiden ihre Gäste mit einheimischen Köstlichkeiten wie beispielsweise der beliebten Rindersuppe mit Bauerngröstl, mit Fleisch von eigenen, auf dem Hof gehaltenen Rindern. Auch Kartoffeln und das Kraut für das im Herbst so beliebte Sauerkraut stammen vom Acker hinter dem Hof.

Am Hof hält Familie Oberrauch Kühe, Schweine, Hühner, ein Pferd und Villnösser Brillenschafe, eine vom Aussterben bedrohte heimische Rasse. Das Brillenschaf erhielt seinen Namen nicht etwa wegen einer zu korrigierenden Kurzsichtigkeit, die gerade bei den steilen Berghängen fatal wäre, sondern aufgrund seiner typischen Kopfzeichnung mit den dunklen Flecken um die Augen, die wie eine Brille aussehen. Das Brillenschaf wurde bereits im 18. Jahrhundert gezüchtet und ist somit eine der ältesten Schafrassen in Europa und die älteste Südtirols. Mit der Aufzucht dieser Schafe trägt die Familie somit neben dem Erhalt der Rasse auch zum Erhalt einer südtiroler Tradition bei. Bei einer Hofführung im Rahmen unseres Besuches auf dem Oberpfaffstallerhof können Sie natürlich auch die Schafe persönlich kennenlernen.

Auf unserer Südtirol-Rad-Reise kehren wir auch im urigen Schnalshuberhof von Christian Pinggera ein. Einen Einblick in diese Bauernstube finden Sie in unserem Blog.

Link zur Internetseite: Radreise Südtirol – Alpentäler und Bauernstuben

Termine: 06.05. – 12.05.2012 20.05. – 26.05.2012 02.09. – 08.09.2012 23.09. – 29.09.2012

Reisepreis ab €1.045,- pro Person im DZ Beratung: Frau Tanja Kosch. Tel. 0441-57068314

Die Landpartie vor Ort


In unseren Landpartie-Katalogen „Gemeinsam unterwegs 2012“ und „Individuell Radeln auf den schönsten Radtouren 2012“ sowie auf unserer Website finden Sie alle wichtigen Informationen und Eindrücke zu unseren Rad-Reisen.

Doch manchmal möchte man einfach noch mehr erfahren oder zieht das persönliche Gespräch dem geschriebenen Wort vor. Natürlich stehen wir Ihnen hierfür telefonisch gerne zur Verfügung. Darüber hinaus können Sie uns persönlich auch auf folgenden Messen und Veranstaltungen treffen:

19.01 bis 22.01.2012 Bern, Reisemesse Bern, Messeplatz

26.01 bis 29.01.2012 Zürich, FESPO Zürich, Messe Zürich-Oerlikon

27.01.2012 Hamburg, Programmvorstellung „30 Jahre Landpartie“ Mercure Hotel Hamburg an der Messe, Schröderstiftstraße 3, 17:00 Uhr

30.01.2012 Düsseldorf, Programmvorstellung „30 Jahre Landpartie“ Mercure Hotel Düsseldorf City Center, Stresemannplatz 1, 17:00 Uhr

31.01.2012 Köln, Programmvorstellung „30 Jahre Landpartie“ Mercure Hotel, Severinshof Köln City, Severinstraße 199, 17:00 Uhr

01.02.2012 München, Programmvorstellung „30 Jahre Landpartie“ Conrad Hotel de Ville, München, Schillerstraße 10, 17:00 Uhr

02.02.2012 Berlin, Programmvorstellung „30 Jahre Landpartie“ Precise Hotel Myers Berlin, Metzer Straße 26, 17:00 Uhr

03.02.2012 Hannover, Programmvorstellung „30 Jahre Landpartie“ Courtyard Marriott Hotel Hannover, Arthur-Menge-Ufer 3, 17:00 Uhr

04.03.2012 Hamburg, ADFC Radreisemesse im CCH Hamburg

18.03.2012 Frankfurt, ADFC Radreisemesse im Saalbau Bürgerhaus Bornheim

25.03.2012 Bonn, ADFC Radreisemesse in der Stadthalle Bad Godesberg

Kommen Sie vorbei, sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie und Ihre Fragen, Anregungen und Wünsche!

Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen:

Radurlaub in der Loire, Frankreich | Die Landpartie

Radurlaub in der Loire, Frankreich

Frankreich & Benelux

283 Kilometer / 8 Tage

Hier geht es zur Reise
Wanderreise Portugal, Madeira | Die Landpartie

Wanderreise Portugal, Madeira

Madeira

8 Tage

Hier geht es zur Reise
Radurlaub in Deutschland: Der Havelradweg | Die Landpartie

Radurlaub in Deutschland: Der Havelradweg

Der Osten Deutschlands

263 Kilometer / 7 Tage

Hier geht es zur Reise
Radreise im Herzen Spaniens | Die Landpartie

Neue Reise: Radreise im Herzen Spaniens

Spanien & Portugal

252 Kilometer / 8 Tage

Hier geht es zur Reise

Wir verwenden Cookies,

um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Alle Cookies akzeptieren Notwendige Cookies akzeptieren Cookies ablehnen