Facebook IconFacebook
Newsletter IconNewsletter abonnieren
Gäste Login IconGäste Login
Online bewerten IconOnline bewerten
Kataloge anfordernIconKataloge anfordern

Newsletter

Liebe Gäste, Radel- und Wanderfreunde!


Heute geht es um unsere individuellen Radreisen und die Frage, wie und wo die Inspiration und Ideen herkommen. Teilen Sie Ihre Tipps zu reizvollen Strecken, besonderen Erlebnissen unterwegs, einem tollen Einkehrstopp und besonders schönen Unterkünften? Wir tun das und unsere Landpartie-Gäste schätzen genau diesen Service für ihre persönliche Reiseplanung. Allein oder mit Partner eine Entscheidung für das Zielgebiet treffen, dann von Experten der Landpartie alles professionell planen lassen und schließlich darauf vertrauen, dass man in der Gruppe auf Gleichgesinnte trifft. Der perfekte Mix zwischen dem Reisen auf eigene Faust und dem Premium-Angebot unserer geführten Reisen sind die individuellen Landpartie-Reisen. Von unseren Standortreiseleitern perfekt mit dem nötigen Kartenmaterial und allerlei Insider-Tipps ausgestattet geht es dabei auf besonders schöne Strecken innerhalb Deutschlands. Streckenverlauf, Gepäcktransport und Unterkunft – all das hat unser Oldenburger Büroteam im Vorfeld perfekt für Sie geplant und organisiert. Vier individuelle Radreisen durch Deutschlands Norden möchten wir Ihnen heute näher vorstellen: Die Küste-zu-Küste-Strecke von Husum nach Kiel, die beiden Ostseeküsten-Radwegetappen Flensburg-Lübeck und Lübeck-Stralsund sowie das Inselradeln Rügen-Usedom. Lassen Sie sich gerne inspirieren.

Ihre Inge Hauer und Ihr Landpartie-Team



Themen dieses Newsletters sind:

Ostseeküsten-Radweg: Von Flensburg über Kalifornien und Brasilien bis nach Lübeck
Lübeck-Stralsund: Wo nicht nur Windjammer-Fans und Eisenbahn-Nostalgiker auf ihre Kosten kommen
Rügen und Usedom: Von der Nummer 1 zu den drei Kaiserbädern der Nummer 2
Radreise Husum-Kiel: Von Küste zu Küste auf die deutsche Art

Ostseeküsten-Radweg: Von Flensburg über Kalifornien und Brasilien bis nach Lübeck


Denken Sie beim Stichwort „Flensburg“ zuerst an „Punkte“ und die Verkehrssünderdatei? Sind Sie noch nicht in Deutschlands nördlichster Stadt gewesen? Dann wird es Zeit, denn Flensburg hat viel zu bieten – zum Beispiel eine gepflegte und belebte Altstadt, viel Kultur im öffentlichen Raum, eine interessante Stadtgeschichte und reichlich maritimes Flair. Ein passender und sehr sympathischer Startpunkt für eine perfekte Radreise auf dem Ostseeküsten-Radweg, der quasi als Bindeglied von Flensburg in die Stadt führt, die dieses Flair noch toppen kann. Die altehrwürdige Hansestadt Lübeck – Heimat von gleich drei deutschen Nobelpreisträgern (Thomas Mann, Willy Brandt und Günter Grass). Wer diese individuelle Radreise über die Landpartie bucht, hat sechs Tage Zeit, die landschaftlich abwechslungsreiche und sehr reizvolle 350-Kilometer-Route zu bewältigen. Aber bitte nicht wundern, wenn außer den Ortschildern von Kappeln an der Schlei, Eckernförde, Kiel, Grömitz oder Timmendorfer Strand plötzlich eines von „Kalifornien“ oder „Brasilien“ vor den eigenen Augen auftaucht. Die beiden Siedlungen gehören zur Gemeinde Schönberg im Kreis Plön. Ihre Schilder sind ein beliebtes Fotomotiv – auch bei Individualreisenden der Landpartie.

Hier geht es zum Ostseeküstenradweg von Flensburg nach Lübeck

Lübeck-Stralsund: Wo nicht nur Windjammer-Fans und Eisenbahn-Nostalgiker auf ihre Kosten kommen


Gäste einer Gruppenreise der Landpartie wissen: Zur Mittagszeit tischen unsere Tourbegleiter an einem hübschen Ort unter freiem Himmel ein reichhaltiges Picknick mit regionalen Spezialitäten auf. Darauf müssen unsere Individualreisenden zwar verzichten, dafür kann aber die Tagesetappe zu jedem Zeitpunkt und an jeder Stelle – etwa für einen Foto-Stopp oder einen kleinen Imbiss – unterbrochen werden. Entscheiden Sie sich beispielsweise für die 284-Kilometer-lange Radreise von einer Hanse- und Welterbestadt (Lübeck) zur nächsten (Stralsund). Dann finden Sie in unserem ausführlichen „Roadbook“ Empfehlungen und Insider-Tipps für lohnende Stopps unterwegs: In Travemünde etwa bietet sich die Besichtigung der legendären Windjammer-Bark „Passat“ an, die hier auf Reede liegt. Zwischen Bad Kühlungsborn und Bad Doberan winkt nicht nur für Eisenbahn-Nostalgiker ein Erinnerungsfoto mit der dampfbetriebenen Schmalspur-Bäderbahn „Molli“. Im Künstlerdorf Ahrenshoop wartet ein Atelier neben dem anderen auf interessierte Besucher. Und in der alten Schule von Wieck auf dem Darß sollten Naturliebhaber unbedingt das Informationszentrum des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft aufsuchen. Auch für ein Softeis an der Strandpromenade von Warnemünde, einen Badestopp im „Weißen Seebad“ Heiligendamm oder ein Fischbrötchen in Prerow im Fischland sollten Sie als Gäste einer individuellen Ostseeküsten-Radtour eine Pause einplanen. Aber das haben Sie ja – wie anfangs bereits erwähnt und als unbestrittenen Vorteil herausgestellt – durchaus selbst in Ihrer Hand.

Hier geht es zum Ostseeküstenradweg von Lübeck nach Stralsund

Rügen und Usedom: Von der Nummer 1 zu den drei Kaiserbädern der Nummer 2


Rügen ist mit einer Fläche von 926 Quadratkilometern unbestritten die größte und mit jährlich mehr als sechs Millionen Übernachtungen auch die meistbesuchte aller deutschen Inseln. Für Fahrradtouristen, die in der Regel nur eine Nacht in einem fremden Bett verbringen, kann sich da die Quartiersuche nicht nur zur Hochsaison schwierig gestalten. Fein heraus sind dagegen all jene Zweiradfans, die sich für die individuelle Landpartie-Rundtour über die Inseln Rügen und Usedom entschieden haben. Sie müssen sich weder im Vorfeld noch unterwegs Gedanken über ihr Quartier machen. Denn sie wissen stets, wo am Nachmittag ihr Gepäck steht und am Abend ihr Kissen auf sie wartet. Ausgangspunkt der 296-Kilometer-langen achttägigen Radreise ist die alte Hansestadt Stralsund mit ihrer Welterbe-Altstadt, dem 2008 eröffneten Ozeaneum und Deutschlands größter Schrägseilbrücke. Von dort geht es über die alte Strelasund-Brücke zur Insel Rügen. Ein Muss sind hier natürlich die beiden Seebäder Sellin und Göhren mit ihrer schönen Seebäder-Architektur bevor es an Tag 4 und 5 weiter geht auf die „Nummer 2“ unter den deutschen Inseln. Ob man sich auf Usedom das Historisch-Technische Museum anschauen sollte, das an die unrühmliche deutsche Raketengeschichte erinnert, muss jeder für sich entscheiden. Was bei dieser Tour aber auf jeden Fall gesetzt ist: Ein Erinnerungsfoto von der Seebrücke in Ahlbeck. Der Ort gehört zusammen mit Bansin und Heringsdorf zu den drei Kaiserbädern. Es gibt wohl kaum einen Prospekt der Urlaubsdestination Deutschland, in dem das Motiv mit dem prachtvollen Gebäude auf der Brücke nicht zu sehen wäre. Über die Universitätsstadt Greifswald und entlang des Greifswalder Boddens führt der Weg schließlich zurück zum Ausgangspunkt Stralsund.

Hier geht es zum Inselradeln Rügen und Usedom

Radreise Husum-Kiel: Von Küste zu Küste auf die deutsche Art


„Von Küste zu Küste“ (engl. coast to coast) – dieses Motiv inspiriert Marketing-Experten und Veranstalter auf der ganzen Welt. In den Vereinigten Staaten zum Beispiel verbindet die „Epic Coast to Coast Route“ auf einer Länge von mehr als 7.000 Kilometern die beiden Städte Boston am Atlantik und Seattle am Pazifik miteinander. In England verläuft ein 300 Kilometer langer Wanderweg von der Nordsee zur Irischen See. Und der zweitägige Laufwettbewerb „Coast to Coast Race“ von Kumara Beach nach Christchurch in Neuseeland gilt mit seinen 243 Kilometern als eines der längsten Rennen der Welt. Da geht es bei der individuellen Landpartie-Tour von Husum an der Nordsee nach Kiel an der Ostsee doch um einiges gemütlicher zu. Nicht umsonst haben wir der Reise den Untertitel „Die Seele des Nordens entdecken“ gegeben. Zu entdecken gibt auf dieser Tour aber auch jede Menge für die Hobby-Historiker und Naturliebhaber unter den Landpartie-Radlern. Ob germanische Angeln, Friesen, Wikinger, Holländer oder Dänen – alle haben sie ihre Spuren in Schleswig-Holstein hinterlassen. Und ohne Ausnahme sind diese auch heute noch zum Besuch und zur Besichtigung freigegeben. Von den Dünen, Deichen und Marschen an der Nordsee führt der Weg entlang von Eider und Treene durch die typische Endmoränenlandschaft bis nach Kappeln an der Schlei. Hier stoßen unsere Radler auf den Ostseeküsten-Radweg, der sie über Eckernförde und den Nord-Ostsee-Kanal in die Landeshauptstadt Kiel und damit zum Endpunkt der 311-km-langen Route führt.

Hier geht es zur individuellen Radeltour von Küste zu Küste

Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen:

Silvesterreise - Silvester im Schwarzwald | Die Landpartie

Silvesterreise - Silvester im Schwarzwald

Silvester im Schwarzwald

6 Tage

Hier geht es zur Reise
Der Ostseeküsten Radweg: Lübeck - Warnemünde | Die Landpartie

Der Ostseeküsten Radweg: Lübeck - Warnemünde

Die Ostseeküste

160 Kilometer / 5 Tage

Hier geht es zur Reise
Radurlaub in Deutschland: Der Havelradweg | Die Landpartie

Radurlaub in Deutschland: Der Havelradweg

Der Osten Deutschlands

263 Kilometer / 7 Tage

Hier geht es zur Reise
Sternradeln im Elsass | Die Landpartie

Sternradeln im Elsass

Das Elsaß

263 Kilometer / 8 Tage

Hier geht es zur Reise

Wir verwenden Cookies,

um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Alle Cookies akzeptieren Notwendige Cookies akzeptieren Cookies ablehnen