Facebook IconFacebook
Newsletter IconNewsletter abonnieren
Gäste Login IconGäste Login
Online bewerten IconOnline bewerten
Kataloge anfordernIconKataloge anfordern

Newsletter

Liebe Gäste, Radel- und Wanderfreunde!


Die Vorbereitungen für den Start in die Saison 2023 laufen auf Hochtouren: Neue Reiseziele werden erkundet, Klassiker im Angebot bekommen den letzten Feinschliff. Dazu wird der Fahrzeugpark – unsere Auto-Gespanne ebenso wie die Fahrradflotte – durchforstet und in einen technisch einwandfreien Zustand versetzt. Auch unsere Reiseleiter bereiten sich auf die Ankunft ihrer ersten Gäste vor. Und Petra Wiedenroth zum Beispiel ist gerade zurück von ihrer Erkundungsreise zwischen Harz und Heide. „Alles im grünen Bereich“ lautet ihre Botschaft. Und: „Ich muss unbedingt noch mal wiederkommen.“ Wenn Sie Petra dabei begleiten wollen: Am 23. April startet in Braunschweig die Wanderreise in den Frühling. Diese Tour möchten wir Ihnen heute ebenso näher vorstellen wie den Portugiesischen Jakobsweg 1 von Lissabon nach Porto, die Radreise vom Gardasee nach Venedig und unser neues Frankreich-Angebot: Die Fahrt entlang der Charente von Angoulême nach La Rochelle an der Atlantikküste.

Viel Spaß beim Lesen wünschen Ihnen
Ihre Inge Hauer und Ihr Landpartie-Team



Themen dieses Newsletters sind:

Eine Frühlingsreise zwischen Harz und Heide
Auf den Spuren portugiesischer Jakobspilger
NEU: Von Angoulême nach La Rochelle
Venetien mit Gardasee und Venedig

Eine Frühlingsreise zwischen Harz und Heide


„Um uns herum herrlicher Buchenwald, Vogelgezwitscher und tatsächlich schon erste Zeichen des Frühlings“, berichtet uns Reiseleiterin Petra Wiedenroth von ihrer jüngsten Erkundungstour. Petra war unterwegs zwischen Harz und Heide. Sie testet die geführte Wanderreise „Frühlingsboten vor der Haustür“. Dafür besucht sie vorab die wichtigsten Stationen, spricht mit Hoteliers und Menschen, denen unsere Gäste später auf der Wanderung begegnen werden. Darunter auch Schäfer Frank Kleemann und seine Frau. Die beiden berichten Petra anschaulich und authentisch von ihrem Berufsleben inmitten der Natur. Nach dieser und weiteren spannenden Begegnungen ist Petra mit Verlauf und Programm der Frühjahrstour rundum zufrieden. Sie gerät geradezu ins Schwärmen und kann den Start der Reise kaum abwarten.
Wenn Sie uns auf unserer neuen Wanderreise in den Frühling begleiten wollen, sollten Sie sich die Tage vom 23. bis zum 29. April in Ihrem Kalender „rot“ anstreichen. Unser Treffpunkt ist die „Löwenstadt“ Braunschweig. Von dort geht es über die alte Kaiserstadt Goslar bis zum Endpunkt Blankenburg. Das eigentliche Ziel der Reise aber ist ihr eigener Weg. Denn dieser ist nach den langen Monaten des Winters gespickt mit unzähligen Sinneseindrücken rund um die erwachende Natur.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz am 23.04. auf der Wanderreise zwischen Harz und Heide.

Auf den Spuren portugiesischer Jakobspilger


Die mittelalterlichen Pilger waren dafür wochenlang unterwegs. Heute dauert es mit dem Auto von Zentrum zu Zentrum je nach Verkehrslage bis zu vier Stunden. Moderne „Intercidades“-Hochgeschwindigkeitszüge der staatlichen Eisenbahngesellschaft schaffen es knapp unter drei Stunden, und der Düsenjet der portugiesischen Fluglinie TAP ist bereits nach 60 Minuten am Ziel. Die Rede ist von der rund 300 Kilometer langen Strecke zwischen den beiden größten portugiesischen Städten Lissabon und Porto. Gäste der Landpartie müssen weder die Strapazen einer beschwerlichen Wanderung zu Fuß auf sich nehmen, noch in aller Eile das Auto, die Bahn oder den Flieger benutzen. Stattdessen können Sie die Strecke zwischen den beiden Metropolen an sechs Tagen gemütlich mit dem E-Bike zurücklegen. Auf den allermeisten der insgesamt 267 Kilometer folgen sie dabei den historischen Pfaden der Jakobspilger, die das spanische Santiago de Compostela zum Ziel hatten. In der dortigen Kathedrale soll sich der Überlieferung nach das Grab des Apostels Jakobus befinden. Weniger gottesfürchtig, dafür umso mehr interessiert an Land und Leuten sind die modernen Jakobspilger der Landpartie. Bei Ihrer Tour entlang der westlichsten Küste des Kontinents, vorbei an Burgen und Klöstern und durch die Täler und Weinberge der Flüsse Dão und Douro erleben Sie hautnah eines der schönsten Reiseländer Europas. Besonders lebendig in Erinnerung geblieben sind den Gästen im vergangenen Jahr die Begegnungen mit den außerordentlich liebenswürdigen Bewohnern ihres Reiselandes. In diesem Zusammenhang immer wieder hervorgehoben: Der Besuch eines Fado-Lokals in der Universitätsstadt Coimbra am Tag 4 der Reise.

Buchen Sie jetzt Ihren Radurlaub in Portugal.

NEU: Von Angoulême nach La Rochelle


Ehemals größter Atlantikhafen Frankreichs, im Zweiten Weltkrieg unzerstört gebliebene Festungsstadt und im Jahr 1980 Drehort für den Film-Klassiker „Das Boot“ – die Stadt La Rochelle im französischen Département Charente-Maritime ist eine 77.000-Einwohner-Stadt mit einer großen Vergangenheit. Ihre Gegenwart und vielleicht auch das, was ihre Zukunft ausmacht, können Gäste der Landpartie erstmalig in diesem Jahr entdecken. Denn La Rochelle ist ein bedeutender Etappenort der neuen Radreise von Angoulême zur Atlantikküste. „Charente, Cognac und die Küste des Lichts“ haben wir die Tour genannt. Auf ihrer knapp 230 Kilometer langen Wegstrecke durch den französischen Südwesten erleben die Landpartie-Radler auf Schritt und Tritt – oder besser: mit jeder Umdrehung ihrer Tretkurbel - das kulturelle Erbe, die landschaftliche Vielfalt und das große kulinarische Spektrum unseres westlichen Nachbarlandes. Über Cognac, Herkunftsort und Namensgeberin für erlesene französische Weinbrände, und die alte Römerstadt Saintes gelangen Sie auf dem Radweg „La Flow Vélo“ nach Rochefort. Die dortige Schwebefähre über die Charente, letzte ihrer Art im Lande, ist ein beeindruckendes Zeugnis französischer Ingenieurskunst. Mit dem Geruch von Eisen und Stahl in der Nase geht es von dort weiter zum Küstenort Fouras, wo die salzhaltige Luft des Atlantiks die Gruppe empfängt. Nach einem Ausflug auf die Île-d’Aix wartet am Abend desselben Tages La Rochelle auf die Gäste der Landpartie. Den letzten Tag und den traditionellen Abschlussabend der Premierentour verbringt die Gruppe auf der Île de Ré. Mit ihren traumhaften Sandstränden ist die „Insel des Königs“ heute ein beliebtes Ferienparadies. Für Weinkenner ist sie zudem Herkunftsort von besonders edlen Tropfen aus französischer Produktion.

Kommen Sie mit auf unsere neue Radreise von Angoulême nach La Rochelle.

Venetien mit Gardasee und Venedig


„Versüßt euch eure Flitterwochen in Venedig bei einer romantischen Gondelfahrt und lasst euch von dem romantischen Flair der Stadt verzaubern.“ Mit diesen Worten wirbt ein Hochzeitsportal im Internet für die Lagunenstadt als Ziel einer unvergesslichen Reise. Dazu eine wichtige Information an alle Gäste der Landpartie: Auch Sie können Venedig zum Ziel einer unvergesslichen Reise machen. Allerdings müssen Sie dazu nicht vorab vor den Traualtar treten. Es genügt vielmehr, sich für den angebotenen Radurlaub in Venetien zu entscheiden und die Reise „Vom Gardasee zur Biennale Venedig“ zu buchen. Wie so oft kommt auch bei dieser Tour das Beste zum Schluss: Freuen Sie sich auf einen Espresso oder Aperol Spritz im Angesicht von Rialtobrücke oder Dogenpalast. Sie haben es sich nach fünf Tagen und gut 200 Kilometern im Sattel redlich verdient. Doch auch die Tage vor der Zielankunft haben es in sich: Die Tour startet in Riva am Nordufer des Gardasees. Sie führt danach von der alten Römerstadt Pesciera am Südende des Sees durch das Tal der Etsch nach Verona, wo einst unter einem Balkon – Shakespeare lässt grüßen – ein gewisser Romeo einer Julia seine Liebe bekundete und ihr ewige Treue schwor. Sportlich weiter geht es am Tag danach auf der „Pista ciclopedonale Marco Pantani“, benannt nach dem italienischen Radprofi, bis San Bonifacio. Weitere Stationen sind die historischen Städte Vicenza und Padua, bevor am Tag 6 ein Schiff die Gäste der Landpartie vom Festland nach Venedig bringt. Freunde schöner Bauten kommen hier übrigens in diesem Jahr mehr als sonst auf ihre Kosten: Mit der „Biennale Architettura“ wartet auf Sie eine großartige und spektakuläre Schau außergewöhnlicher Gebäude.

Entdecken Sie die Magie Venetiens auf unserer Radreise vom Gardasee nach Venedig.


Bild © Adobestock - Mreco / Die Landpartie / Flavien Beauvais / Adobestock Alex Anton

Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen:

E-Bike-Reise Sternradeln | Die Landpartie

E-Bike-Reise Sternradeln

Italien

221 Kilometer / 8 Tage

Hier geht es zur Reise
Silvester in Portugal, Lissabon - Mythen und Legenden am Atlantik | Die Landpartie

Silvester in Portugal, Lissabon - Mythen und Legenden am Atlantik

Silvester in Lissabon

6 Tage

Hier geht es zur Reise
E-Bike-Reise Südfrankreich | Die Landpartie

E-Bike-Reise Südfrankreich

Frankreich & Benelux

398 Kilometer / 9 Tage

Hier geht es zur Reise
Entdeckungsreise zwischen Harz und Heide | Die Landpartie

Neue Reise: Entdeckungsreise zwischen Harz und Heide

Deutschland

7 Tage

Hier geht es zur Reise

Wir verwenden Cookies,

um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Alle Cookies akzeptieren Notwendige Cookies akzeptieren Cookies ablehnen