Ostsee-Radeln mit ADFC Hamburg und Die Landpartie startet wieder!

29.01.2015

Deutschland, Estland, Lettland, Litauen, Polen und Russland verfügen alle über einzigartige Naturräume, eine reiche Kultur und die schönsten Ostsee-Strände. Das war Grund genug für den ADFC Hamburg und den Oldenburger Veranstalter Die Landpartie Radeln und Reisen, diese sechs Länder in einer Radtour zusammenzuführen. „Unsere Reiseidee ist seit dem Start 2011 zu einem Bestseller geworden“, freut sich Thorsten Haase, Geschäftsführer der Landpartie. Auch für dieses Jahr versprechen sich die Organisatoren hohen Zuspruch.

Zur Radreise
Die Radreise Hamburg-St. Petersburg ist in drei Etappen eingeteilt, die über drei Jahre hinweg separat bereist werden können: Der erste Teil der Reiseroute führt von Hamburg nach Danzig. Im zweiten Teil radeln die Teilnehmer von Danzig nach Riga. Und die dritte Etappe bietet von Riga nach St. Petersburg weitere außergewöhnliche Erlebnisse. Damit es allen Radlern möglich ist, die ganze Strecke zu radeln, erhalten alle Teilnehmer ein Vorreservierungsrecht für die nächste Etappe.

Danzig, Königsberg, Riga, Tallinn und St. Petersburg reihen sich unter die ehrwürdigen Hansestädte auf der Route. Die Nehrungsküsten der Ostsee mit Fischland, Usedom, dem Stettiner sowie dem Kurischen Haff sind weltweit einzigartig. Die Nationalparks des Baltikums und die Landschaft des Königsberger Gebietes mit der berühmten Bernsteinküste halten Landschafts- und Naturerlebnisse bereit, wie sie selten geworden sind. Die Teilnehmer erleben die unterschiedlichsten Regionen und Landschaften, treffen auf Menschen, die dort wohnen und erfahren, was sie bewegt und wie sie leben.

Bei der Anfahrt haben die Teilnehmer die Möglichkeit per Schiff oder Flugzeug anzureisen. Hierfür bietet Die Landpartie Radeln und Reisen spezielle Pakete an. Übernachtet wird in Komforthotels und die Streckenabschnitte sind zwischen 37 und 75 Kilometer lang.

Projektpartner der Reise sind der Allgemeine Deutsche Fahrradclub, Landesverband Hamburg (ADFC Hamburg) und die Landpartie Radeln und Reisen GmbH. Die Stadt Hamburg erhob die Reise in den Rang eines Musterprojektes der europäischen Umwelthauptstadt „Green Capital“. Im Jahr 2012 wurde sie mit der Goldenen Palme der renommierten Zeitschrift GEO Saison als beste Aktivreise ausgezeichnet. Kurt Bodewig, Bundesverkehrsminister a.D., Vorsitzender des Baltic Sea Forums und maritimer Botschafter der EU, ist Schirmherr dieses Projektes.

Reisetermine
Alle drei Etappen der geführten Radtour „Von Hamburg nach St. Petersburg“ sind ab sofort mit Start im Juli buchbar. Für die erste Etappe von Hamburg nach Danzig stehen zwei Termine zur Verfügung (siehe Termine). An drei Terminen kann die zweite Etappe von Danzig nach Riga bereist werden (siehe Termine). Die dritte Etappe ist ebenso an drei Terminen buchbar (siehe Termine).

Der Preis für die 10- bis 13-tägigen Etappen beträgt ab 1.595 Euro pro Person im Doppelzimmer inklusive Halbpension. Enthalten sind die Übernachtungen in guten Hotels der Drei- bis Vier-Sterne Kategorie inklusive Radlerfrühstück, ausgewählten Drei-Gänge Menüs, Picknickservice, sämtliche Eintritte für Führungen, Besichtigungen, Transfers per Bus, Bahn oder Schiff laut Programm, qualifizierte Landpartie-Reiseleitung per Rad, Begleitfahrzeug mit Fahrradtransportanhänger und Fahrer als zweite Begleitperson, Gepäcktransport und -service, anfallende Kurtaxen und eine Insolvenzversicherung. Auf Wunsch können Landpartie-Leihräder oder Elektroräder dazu gebucht werden.

Der detaillierte Reiseverlauf aller drei Etappen ist abrufbar unter:
https://www.dielandpartie.de/radreisen-adfc-baltikum-hamburg-danzig.html
https://www.dielandpartie.de/radreisen-adfc-baltikum-danzig-riga.html
https://www.dielandpartie.de/radreisen-adfc-baltikum-riga-st-petersburg.html




 Ostsee-Radeln mit ADFC Hamburg und Die Landpartie startet wieder!
 Ostsee-Radeln mit ADFC Hamburg und Die Landpartie startet wieder!


Artikel Download Artikel & Bilder Download

2017
2016
2015
2014
2013
2012
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.