Landpartie-Flussradeln mit Historie

27.03.2012

"Friederisiko" auf dem Havel-Radweg erleben
2012 ist das große Jubiläumsjahr Friedrich des Großen. Der 300. Geburtstag des bekannten Preußenkönigs wird in zahlreichen Sonderveranstaltungen geehrt. Zentrales Highlight ist die Ausstellung "Friederisiko" im Neuen Palais und Schloss Sanssouci vom 28. April bis  28. Oktober 2012. Die preußischen Spuren lassen sich aktiv auf dem Havel-Radweg entdecken. Der Radreiseveranstalter "Die Landpartie" führt dabei seine Gäste von Rheinsberg über Potsdam ins Havelland. Die Tour ist für fünf oder sieben Tage inklusive Landpartie-individuell Servicepaket ab 495 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. Das Erlebnispaket "Friederisiko" ist für einen Aufpreis ab 65 Euro pro Person zu haben. Weitere Informationen unter: https://www.dielandpartie.de/havelradweg.html


Oldenburg, 27. März 2012 – Eine der schönsten Flusslandschaften Deutschlands lässt sich gut auf dem Havel-Radweg entdecken. Auf insgesamt 159 Kilometern in fünf Tagen oder 236 Kilometern in sieben Tagen verzaubern auf dem Weg Schlösser und Lustgärten, bedeutende Klöster, verträumte Gutshöfe und unberührte Naturparadiese die Radelnden. Die Havel und ihre Seen waren insbesondere bei Preußens Königen sehr beliebt. Schloss Sanssouci, Schloss Oranienburg und Schloss Rheinsberg zählen zu den glanzvollsten Prachtbauten Deutschlands, die vom Havel-Radweg leicht erreichbar sind.


Zu den Tourenhighlights gehören weiterhin der größte Kaltwassersee Norddeutschlands, der berühmte Große Stechlin des Oberhavellandes sowie das Ruppiner Land, das schon Theodor Fontane und Kurt Tucholsky zum Schwärmen brachte. Die Havel folgt auf einem Teilstück dem Mauerradweg im Westen von Berlin. Eine Schifffahrt auf dem Wannsee und ein Besuch im Park Sanssouci stehen hier auf dem Programm. Rund um den Schwielowsee passieren die Radler die Künstlerkolonie Ferch und Petzow. Hier darf ein Besuch der Landkirche von Friedrich Schinkel, dem Stararchitekten der Hohenzollern nicht fehlen. Werder ist ebenso ein Zwischenstopp auf dem Havel-Radweg: die Stadt ist seit Friedrich dem Großen das Zentrum des Ostbaus in der Mark Brandenburg. Bevor die Tour weiter nach Brandenburg führt, ist eine kleine Rast am Schloss Paretz, der Sommerresidenz der Königin Luise, eingeplant. Brandenburg ist mit seiner über 1.000-jährigen Geschichte eine Keimzelle Preußens.
Erlebnispaket "Friederisiko"


"Friederisiko" lautet das Leitmotiv der großen Ausstellung anlässlich des 300. Geburtstages von Friedrich dem Großen. Zwölf Themenkomplexe rund um den König und seine Zeit entfalten sich in 70 teilweise erstmals zugänglichen, aufwendig restaurierten Kabinetten und Sälen des Neuen Palais und Schloss Sanssouci. Die Gäste erwarten hier eine ungewöhnliche Entdeckungsreise: eine zeitgenössische Künstlerin wird mit einer spektakulären Installation eines der Appartements zum Leben erwecken.


Leistungen der Landpartie
Zu den Leistungen für die Radreise auf dem Havel-Radweg gehören das Landpartie-individuell Servicepaket. Hier sind alle Übernachtungen in sorgfältig ausgewählten Hotels der gebuchten Kategorie enthalten. Dabei können die Gäste zwischen den Hotelkategorien Romantik (meist 4-Sterne-Standard) und Komfort (meist 3-Sterne-Standard) wählen. Neben Frühstücksbuffet sind auch der Gepäcktransport von Hotel zu Hotel ohne Beschränkung der Anzahl der Gepäckstücke, eine bestens ausgearbeitete Streckenführung sowie das Anpassen der Leihfahrräder und detailliertes Kartenmaterial mit Routeninformationen und Reiseunterlagen im Preis inklusive. Eine 7-Tage-Service-Telefonnummer mit Pannendienst und das Landpartie-Plus Angebot – hier der Eintritt ins Schloss Rheinsberg – stehen ebenso kostenfrei zur Verfügung.
Die siebentägige Tour auf dem Havel-Radweg kostet ab 495 Euro pro Person im Komfort-Doppelzimmer (605 Euro im EZ) und ab 615 Euro pro Person im Romantik-Doppelzimmer (790 Euro im EZ). Das Erlebnispaket "Friederisiko" ist mit einer Übernachtung und Frühstück sowie Eintritt zur Ausstellung inklusive Führung ab 65 Euro pro Person buchbar.
Der detaillierte Reiseverlauf ist abrufbar unter: https://www.dielandpartie.de/havelradweg.html


Zur Landpartie Radeln und Reisen GmbH
Die Landpartie, einer der führenden und bewährten Radreiseveranstalter Europas, wurde im Jahr 1982 von der Familie Delion gegründet. 1997 war das Unternehmen der erste Veranstalter für Radreisen im Baltikum. Im Jahr 2007 fand ein Generationswechsel mit der Übernahme durch die jetzigen Geschäftsführer Inge Hauer und Thorsten Haase statt. Ein Jahr später wurde das Gruppenreiseprogramm mit individuellen Radtour-Angeboten ergänzt, die seit 2009 unter der Leitung von ZEIT REISEN stehen. Vertriebspartner sind neben der TUI-LT, DERTOUR, Ameropa und Wikinger Reisen verschiedene namhafte Radreiseveranstalter wie die Donautouristik und Velotours. Alle Gruppenreisen, sowie die individuellen Radreisen an Weser, Oder/Neiße und Spree, auf Bornholm und an Nord- und Ostseeküste, im Spreewald, an der Havel und der Ilm werden von der Landpartie direkt veranstaltet. Weitere Infos und Buchungen: www.dielandpartie.de

Landpartie-Flussradeln mit Historie
Landpartie-Flussradeln mit Historie


Artikel Download Artikel & Bilder Download

2017
2016
2015
2014
2013
2012
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.