Provence per Pedale mit der Landpartie

09.07.2014

Von Lyon durch die Provence rhôneabwärts über Orange, Avignon und Arles bis durch die Camargue zum Mittelmeer und weiter nach Nîmes führt die achttägige Landpartie-Radreise . Traumhafte Landschaften, atemberaubende Baudenkmäler, verschlafene Dörfer, urige Bauernmärkte und provenzalische Köstlichkeiten warten darauf, per Pedale entdeckt zu werden – begleitet vom wunderschönen Licht der Septembersonne.

Zwischen Papstpalast in Avignon und Sandwein in der Camargue
Tourenhöhepunkte sind neben dem Besuch des Papstpalastes in Avignon, der beeindruckenden Römerbrücke Pont du Gard sowie der Höhlenabtei St. Roman – ein vollständig aus dem gewachsenen Stein geschlagenes, frühchristliches Bauwerk –  auch die Köstlichkeiten des Landes: In den Weingärten um Châteauneuf-du-Pape, im 14. Jahrhundert zum Sommersitz der Päpste von Avignon erkoren, werden noch immer die besten Weine des Südens gekeltert. Hier öffnet speziell für die Radler eine kleine, feine Weinkellerei ihre Tore. Auf der Tour sind auch zahlreiche Picknicks vorgesehen, die vom Landpartie-Busbegleiter zubereitet werden. Ob aromatische Äpfel für die Tarte Tatin oder reife Feigen, direkt vom Baum gepflückt – so frisch ist Frankreich sonst kaum erlebbar. Am Abend genießen die Teilnehmer dann die Gastfreundschaft und Kochkunst der sorgfältig ausgesuchten, charmanten Landhotels, die sich der frischen und aromareichen Küche der Provence verschrieben haben.

Die Wasserlandschaft der Camargue, die für ihre Salzwiesen sowie weißen Wildpferde und rosa Flamingos bekannt ist, bringt die Reisenden ebenso zum Staunen wie die Sanddünen, die einen ungewöhnlichen Wein, den Vin du Sable (Sandwein) hervorzaubern. Der Küstenort Stes. Maries de la Mer und St. Gilles mit seinem 1.300 Jahre alten Benediktinerkloster, dessen romanisches Portal als eines der schönsten Kirchenportale Frankreichs gilt und Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist, sind weitere Höhepunkte der Reise.

Weitere Informationen zur Reise: https://www.dielandpartie.de/radreisen-provence-camargue-frankreich.html

Landpartie-Leistungen
Der Preis für die achttägige Radreise beträgt ab 1.275 Euro pro Person im Doppelzimmer (Zuschlag für Einzelzimmer 295 Euro). Im Preis inklusive sind alle Übernachtungen in Hotels wie beschrieben, umfangreiches Frühstück, ausgewählte dreigängige Abendmenüs, ein Landpartie Reiserad 8-Gang, praktische Landpartie-Fahrradtasche für das Tagesgepäck, sämtliche Eintritte und Führungen sowie Transfers per Bahn, Bus, Schiff oder Taxi, Gepäcktransport und –service,  anfallende Kurtaxen sowie zwei qualifizierte, ortskundige Landpartie-Reiseleiter per Rad und Begleitfahrzeug.

Das Anreisepaket ab/an Frankfurt nach Lyon ist auf Anfrage buchbar. Auf Wunsch steht ein 8-Gang Elektrorad mit Rücktritt für einen Aufpreis zur Verfügung.

Zur Landpartie Radeln und Reisen GmbH
Die Landpartie, einer der führenden und bewährten Radreiseveranstalter Europas, wurde im Jahr 1982 von der Familie Delion gegründet. 1997 war das Unternehmen der erste Veranstalter für Radreisen im Baltikum. Im Jahr 2007 fand ein Generationswechsel mit der Übernahme durch die jetzigen Geschäftsführer Inge Hauer und Thorsten Haase statt. Ein Jahr später wurde das Gruppenreiseprogramm mit individuellen Radtour-Angeboten ergänzt, die unter anderem auch im Programm von ZEIT REISEN angeboten werden. Vertriebspartner sind neben der TUI-LT, DERTOUR, Ameropa und Wikinger Reisen verschiedene namhafte Radreiseveranstalter wie die Donautouristik und Velotours. Alle Gruppenreisen, sowie die individuellen Radreisen an Weser, Oder/Neiße und Spree, auf Bornholm und an Nord- und Ostseeküste, im Spreewald, an der Havel und der Ilm sowie der Mecklenburgischen Seenplatte werden von der Landpartie direkt veranstaltet. Weitere Infos und Buchungen: www.dielandpartie.de


Provence per Pedale mit der Landpartie
Provence per Pedale mit der Landpartie
Provence per Pedale mit der Landpartie


Artikel Download Artikel & Bilder Download

2017
2016
2015
2014
2013
2012
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.