Radeln, wo es Goethe gefiel

15.08.2012

Weite und ruhige Täler, beschauliche Dörfchen, das geschäftige Treiben Venedigs – all das und mehr können die Landpartie-Radler auf der abwechslungsreichen Tour „Venetien – eine italienische Reise“ vor der spektakulären Kulisse der Alpen bestaunen.
Die Reise nach Venedig beginnt in Verona, wo einst das Liebesspiel von Romeo und Julia ein tragisches Ende nahm. Die Teilnehmer erkunden das idyllische Städtchen und genießen ein geschmackvolles Abendessen in der Altstadt. Das malerische Fischerstädtchen Sirmione, auf einer Landzunge mitten im Gardasee gelegen, beeindruckt mit den Grotten von Catull, eine der bedeutendsten archäologischen Fundstätten Oberitaliens.

Im Etschtal, von dem Goethe einst schwärmte, genießen die Reisenden die friedvolle Umgebung, nur einige kleinere Bauernhöfe säumen den Weg. In Vicenza bleibt Zeit für einen kleinen Stadtbummel und für das Kennenlernen des Dolce Vita. Zudem beeindruckt hier die architektonische Leistung des Renaissance-Architekten Andrea Palladio. Der Weg führt weiter um die Euganäischen Hügel, einer leichten Hügelregion vulkanischen Ursprungs, die zum ersten Naturpark Venetiens ernannt wurde. Entlang der Etsch, an prachtvollen Weinbergen vorbei, erreichen die Radler Borgoforte, wo der hiesige Käse probiert wird.

In Chioggia werfen die Reisenden einen ersten Blick auf Venedig mit Besuch des Fischmarktes. Der einmalige Blick von Lido auf die Lagunenstadt Venedig verführt zum Träumen. In Venedig genießen die Radler eine ausführliche Stadtführung.
Die Strecke per Rad, größtenteils flach und windstill, beträgt insgesamt 274 Kilometer, die in gemütlichem Tempo bewältigt wird.

Rundum-Sorglos-Paket
Im Preis für die einwöchige Tour sind ein Tourenrad mit praktischer Landpartie- Tagesgepäcktasche sowie der technische Fahrrad-Service enthalten. Weitere Inklusiv-Leistungen ab 995 Euro pro Person: Alle Übernachtungen in Vier-Sterne Hotels wie beschrieben mit Frühstück, ausgewählte dreigängige Abendmenüs, sämtliche Eintritte, Führungen, Transfers per Bahn/Bus/Schiff oder Taxi, qualifizierte und ortskundige Landpartie-Reiseleitung per Rad, zweiter Reiseleiter als Fahrer des Landpartie-Begleitfahrzeugs, Gepäcktransport, anfallende Kurtaxen und Hafen- bzw. Flughafengebühren. Picknick ist an fünf Tagen möglich. Die Anreise erfolgt als Gruppenflug mit der Lufthansa von/ab Frankfurt/Main nach  Verona und Venedig, buchbar ab 295 Euro pro Person. Zubringerflüge von allen deutschen, schweizerischen und österreichischen Flughäfen sind auf Anfrage ebenfalls buchbar. Eine individuelle Anreise ist ebenso möglich.
Der detaillierte Reiseverlauf ist abrufbar unter:  
https://www.dielandpartie.de/pdf/reisen/radreisen-venetien-italien.pdf

Zur Landpartie Radeln und Reisen GmbH
Die Landpartie, einer der führenden und bewährten Radreiseveranstalter Europas, wurde im Jahr 1982 von der Familie Delion gegründet. 1997 war das Unternehmen der erste Veranstalter für Radreisen im Baltikum. Im Jahr 2007 fand ein Generationswechsel mit der Übernahme durch die jetzigen Geschäftsführer Inge Hauer und Thorsten Haase statt. Ein Jahr später wurde das Gruppenreiseprogramm mit individuellen Radtour-Angeboten ergänzt, die seit 2009 unter der Leitung von ZEIT REISEN stehen. Vertriebspartner sind neben der TUI-LT, DERTOUR, Ameropa und Wikinger Reisen verschiedene namhafte Radreiseveranstalter wie die Donautouristik und Velotours. Alle Gruppenreisen, sowie die individuellen Radreisen an Weser, Oder/Neiße und Spree, auf Bornholm und an Nord- und Ostseeküste, im Spreewald, an der Havel und der Ilm werden von der Landpartie direkt veranstaltet. Weitere Infos und Buchungen: www.dielandpartie.de  

Radeln, wo es Goethe gefiel
Radeln, wo es Goethe gefiel
Radeln, wo es Goethe gefiel


Artikel Download Artikel & Bilder Download

2017
2016
2015
2014
2013
2012
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.