Radreisen zu den schönsten Gärten Europas

25.03.2013

Oldenburg/Frankfurt 25. März 2013 – Natur pur soweit das Auge reicht. Und diese lässt sich am besten vom  Rad aus genießen. Zu zwei zauberhaften Ladies, blühenden Gärten und landestypischen Gaumenfreuden führen die beiden Radreiseangebote der Landpartie Radeln & Reisen GmbH, einer der führenden Radreiseveranstalter Deutschlands. So bringt der Oldenburger Veranstalter seine Gäste in diesem Sommer an mehreren Terminen zu Europas schönsten Gärten.

Einige davon findet man zweifellos im Süden Englands. Die zehntägige geführte Radreise „Südengland – Magie der Gärten“ bringt die Radler auf 307 Kilometern von den weißen Klippen von Dover im Osten bis zum Naturparadies New Forest im Westen, von dem ehrwürdigen Oxford im Norden bis zur Isle of Wight im Süden. Die grüne Gartenlandschaft Kents, Sissinghurst als der schönste Blütengarten Englands,  Stonehenge und Salisbury sowie Stourhead mit seiner einzigarten Gartenbaukunst sind einige der Ausflugziele auf der Tour. Einen Erfrischungsstopp legen die Teilnehmer im New Forest bei Elizabeth Walker ein. Seit 2005 betreibt die Engländerin mit ihrem Mann ihren „Willows Garden“, den Sie im Rahmen der National Garden Scheme Organisation (NGS) für Besucher öffnet. Alle Einnahmen hieraus gehen komplett an Wohltätigkeitsorganisationen, zum Beispiel zugunsten von Krebspatienten  (www.willowsgarden.co.uk; http://www.ngs.org.uk/ ). Krönender Abschluss der Reise ist ein besonderes britisches Vergnügen auf der Isle of Wight: Cream Tea, eine Teestunde mit frischen Scones, Sahne und hausgemachter Erdbeerkonfitüre (Extrakosten).

Buchbare Termine: 02.06. - 11.06., 20.06. - 29.06., 18.07. - 27.07. und 11.08. - 20.08.

 

Die wilde Küste der Bretagne und die einzigartigen Garteninseln im Kanal, Jersey und Sark, sind Teil der achttägigen geführten Landpartie-Tour „Gärten im Meer – Bretagne und Kanalinseln“ auf 166 Radkilometern. Ob beim Picknick an der Windmühle von Cherrueix, beim Besuch der berühmten Austerngärten der Bretagne oder bei einem Bummel durch die Altstadt der Hafenfestung St. Malo und Dinan, dem Nizza des Nordens – die Landpartie-Radler erhalten einen umfassenden Einblick in das Leben und die Naturvielfalt der westfranzösischen Region. Von dort aus geht es mit der Fähre auf die Garteninseln Jersey und Sark. Parkartige Landschaft und gepflegte Cottagegärten wechseln sich in Jersey ab. Aristokratisch geht es noch immer auf der Insel Sark mit ihren 600 Bewohnern zu. Hier steht der Besuch des Feudalherren auf dessen Anwesen, der Seigneurie, auf dem Programm. Zurück auf Jersey empfängt Judith Quérée die Landpartie-Gäste in Ihrem lieblichen Cottage Garden. Rund um das 300 Jahre alte Landhaus haben sie und ihr Mann Nigel einen der schönsten Gärten der Insel angelegt. Judith Quérée führt die Radler persönlich durch ihr blühendes Paradies und berichtet von ihrer Idee des „Gardenings“, in dem es sogar ein Bienenhotel mit Telefonbuch gibt (siehe dazu Radreiseblog: http://radreise-blog.de/wundergarten-und-wuehlmaeuse_themen_blog-10.html).

Buchbare Termine: 27.07. - 03.08., 10.08. - 17.08. und 24.08. - 31.08.

Paketpreise

Die zehntägige Radreise „Südengland – Magie der Gärten“ kostet ab 1.695 Euro pro Person im Doppelzimmer. Die achttägige Radreise „Gärten im Meer – Bretagne und Kanalinseln“ kostet ab 1.465 Euro pro Person im Doppelzimmer.

Im Paketpreis sind alle Übernachtungen in guten Hotels mit umfangreichem Frühstück, ausgewählte dreigängige Abendmenüs, ein Landpartie-Tourenrad mit technischem Service, sämtliche Eintritte, Führungen und Transfers, Gepäcktransport und -service, anfallende Kurtaxen und vieles mehr inklusive.

Der detaillierte Reiseverlauf, sämtliche Leistungen und alle Termine sind abrufbar unter:

https://www.dielandpartie.de/radreisen-england.html

https://www.dielandpartie.de/radreisen-bretagne-kanalinseln-jersey.html

Radreisen zu den schönsten Gärten Europas
Radreisen zu den schönsten Gärten Europas


Artikel Download Artikel & Bilder Download

2017
2016
2015
2014
2013
2012
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.