Vom Süden bis Westen – Frankreich auf dem Fahrrad erleben

05.04.2017

Wildromantische Küsten, kristallklares Meer, liebliche Weinberge und tiefe Eichenwälder – mit drei geführten Radreisen durch Frankreichs Süden und Westen, die im Mai und Juni starten, präsentiert die Landpartie Radeln und Reisen die Region in ihrer lebendigsten Form.

Frankreichs Süden – in zwei Teilen
Den Auftakt des ersten Teils durch den Süden Frankreichs bildet das UNESCO-Weltkulturerbe Bordeaux. Hier werden die lieblichen Weinberge des Bordeaux, die zu den besten der Welt zählen, abgelöst von den tiefen Eichenwäldern des Périgord. Während die Dünenlandschaft der Côte d´Argent mit insgesamt 240 Kilometern feinem Sandstrand beeindruckt, sorgen bis zu 17.000 Jahre alte Tierreliefs in der Höhle „Grotte du Sorcier“ für einen besonderen Kontrast. Die Dordogne als einer der längsten Flüsse Frankreichs sowie der Lot bieten sich für besondere Radpausen an. In Cahors beispielsweise wartet Monsieur Marre. Im Jugendstil-Speisesaal seines Restaurants kredenzt er als Chef der Vereinigung „Bonnes Tables du Lot“ regionale Gerichte auf hohem Niveau und plaudert gerne über seine Passion, das Kochen. Nach einem Tag durch die Landschaft des Quercy und einem Besuch des Bergdorfes der „Holzdrechsler“ Saint-Cirq-Lapopie endet die Tour in Toulouse.

Eine Stadtführung in Toulouse bildet den Auftakt des zweiten Teils der Frankreich-Durchquerung, bevor die Radreise auf ein weiteres UNESCO-Weltkulturerbe stößt: den Canal du Midi. Bereits 1681 fertiggestellt, verbindet er Toulouse mit dem Mittelmeer und ist perfekter Wegbegleiter für eine Radtour. Über romantische Treidelpfade und von Platanen beschattete Wege vorbei an Schleusenwärterhäuschen und Boulespielern geht es weiter nach Bram – einem der schönsten Dörfer Frankreichs. Festungsanlagen wie die in Carcassonne mit ihren 52 Wehrtürmen säumen den Weg bis schließlich in den Markthallen von Narbonne die Farben und Düfte des Südens lebendig werden. Nach einer autofreien Radstrecke mit üppiger Sumpflandschaft taucht im früheren Fischerdorf Gruissan gegen Mittag das Mittelmeer auf. Am letzten Tag sorgt der Tunnel von Malpas für einen abschließenden Höhepunkt: Als Meisterwerk seiner Zeit führt er den Canal du Midi auf 165 Metern durch den Berg von Ensérune.

Die geführte Radreise „Frankreichs Süden – Teil 1: Atlantik - Toulouse“ ist vom 07. bis 14. Mai sowie 03. bis 10. September 2017 ab 1.545 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. https://www.dielandpartie.de/radreise-suedfrankreich-bordeaux.html

Die geführte Radreise „Frankreichs Süden – Teil 2: Toulouse - Mittelmeer“ ist vom 14. bis 21. Mai sowie 10. bis 17. September 2017 ab 1.365 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. https://www.dielandpartie.de/radreise-suedfrankreich-languedoc.html

Durch die südliche Bretagne – wo Meer und Land unzertrennlich sind
Côte Sauvage – die wilde Küste – macht ihrem Namen zum Anfang der Reise mit fantastischen Ausblicken immer wieder Ehre. Über kleine Brücken, an Jachthäfen vorbei und über Halbinseln führt der Weg bis zu den berühmten Salzgärten um Guérande, die die Gäste bei einer Führung durch die Salinen in den ersten Tagen kennenlernen. Die Grande Brière, mit ihrem Labyrinth aus Seen, Kanälen und Inseln die größte Sumpflandschaft Europas, lässt sich vom Boot aus am besten erkunden. Aber auch der Golf von Morbihan begeistert. Mit seinen über 60 Inseln wird er von den Bretonen liebevoll „Kleines Meer“ genannt. Salzwiesen, Wasservögel, Granitfelsen, Sandstrände und weite Blicke begleiten die Gruppe bis zu einer weiteren Bootstour auf eine Insel mitten im Golf: zum Fürstenhügel von Gavrinis. Diese über 6000 Jahre alte Kultstätte begeistert ebenso wie die mystischen Anlagen von Le Menec mit ihren 1.099 Menhiren aus der Steinzeit. Wie gut, dass eine Verkostung des bretonischen Cidre die Radler erfrischt, um dann gestärkt die gewaltige gotische Kathedrale von Quimper als schönen Abschluss der Reise erleben zu können.

Die geführte Radreise „Südliche Bretagne – Wo Meer und Land unzertrennlich sind“ ist vom 18. bis 25. Juni, 02. bis 09. Juli sowie 23. bis 30. Juli 2017 ab 1.495 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. https://www.dielandpartie.de/radreise-bretagne-frankreich-nantes-brest.html

Landpartie-Leistungen: individuell und geführt
Eingeschlossen in den Reisepreis der individuellen Landpartie-Reisen sind die Übernachtungen in sorgfältig ausgewählten Hotels der gebuchten Kategorie, das Frühstücksbuffet, Gepäcktransport von Hotel zu Hotel ohne Beschränkung der Anzahl der Gepäckstücke, eine bestens ausgearbeitete Streckenführung, das Anpassen der Leihräder, detaillierte Karten, Routeninformationen und Reiseunterlagen, eine 7-Tage-Service-Telefonnummer mit Pannendienst sowie die persönliche Begrüßung und ein Infogespräch mit dem Landpartie Ansprechpartner vor Ort, ebenso meist ein Landpartie Plus-Programm.  https://www.dielandpartie.de/leistungen.html

Im Leistungspaket der geführten Landpartie-Reisen sind alle Übernachtungen in Hotels wie beschrieben, umfangreiches Frühstück, ausgewählte dreigängige Abendmenüs, Landpartie-Tourenrad und technischer Service, praktische Landpartie-Fahrradtasche für das Tagesgepäck, sämtliche Eintritte und Führungen sowie Transfers per Bahn, Bus oder Schiff inklusive. Der Gepäcktransport und -service sowie alle anfallenden Kurtaxen sind ebenso im Preis enthalten, ebenso zwei qualifizierte, ortskundige Landpartie-Reiseleiter auf dem Rad. Weitere Information und Buchungen unter www.dielandpartie.de

Vom Süden bis Westen – Frankreich auf dem Fahrrad erleben
Vom Süden bis Westen – Frankreich auf dem Fahrrad erleben
Vom Süden bis Westen – Frankreich auf dem Fahrrad erleben


Artikel Download Artikel & Bilder Download

2017
2016
2015
2014
2013
2012
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.