Geführte E-Bike-Reisen

Die Normandie
der Impressionisten

Mit dem E-Bike die herrlichen Landschaften der Normandie erkunden und dabei die berühmten Motive der Impressionisten entdecken - das bewegt uns auf unserer E-Bike-Reise durch den Norden Frankreichs. Es ist, als ob man sie kennt, die Küsten, Flussufer, Kathedralen und Gärten der Werke von Monet, Pissarro, Manet, Boudin, Gauguin oder Braques. Das ist nicht verwunderlich, denn wohl keine Region der Welt ist so sehr mit der Bewegung des Impressionismus verbunden wie die Normandie. Das Licht, die Schönheit, die Mystik – sie ließen viele Künstler ihre Staffelei hier aufstellen und die Landschaft in das typische milde Licht getaucht in ihren zahlreichen Meisterwerken verewigen. Nutzen Sie die Gelegenheit dieser außergewöhnlichen E-Bike-Reise, um dem Charme der Normandie und den Motiven einiger der berühmtesten Kunstwerke der Neuzeit im Original zu begegnen. Begleiten Sie uns mit dem E-Bike und genießen Sie französische Lebensart!

Diese Rad- und E-Bike-Reisen könnten Sie auch interessieren:
E-Bike-Reise Südfrankreich Atlantik - MittelmeerE-Bike-Reise Portugal JakobswegRadreise Südliche Bretagne

Reiseablauf

1. Tag: Anreise
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket erreichen Rouen per Zug aus Köln am späten Nachmittag. Die Stadt an der Seine im Nordwesten von Paris ist die historische Hauptstadt der Normandie. Eine Stadt mit bewegter Geschichte, von Wilhelm dem Eroberer bis zur Hinrichtung Jeanne d’Arcs. Die Pracht der gotischen Kathedrale wurde von Claude Monet viele Male variiert auf die Leinwand gebracht. Nach der Ankunft im Hotel und dem Abendessen in der Altstadt ist Zeit für einen ersten Bummel.

2. Tag: Das Seinetal und das Haus von Monet ca. 65 km
Die Schleuse bei Côte des Deux Amants im Süden von Rouen ist Ausgangspunkt für ein entspanntes Radeln auf den charmantesten Wegen durch das Tal der Seine. Wir rollen vorbei an Felsklippen, einsamen Höfen und Kirchen zum Château Gaillard bei Andelys, eine Burgruine hoch über der Seine, einst von Richard Löwenherz errichtet. Weiter geht es auf verträumten Straßen durch Felder und Wiesen nach Giverny. Monet soll diesen Ort das erste Mal aus dem Zugfenster im Vorbeifahren gesehen haben und er war so beindruckt, daß er das „maison de la presse“ mietete und mit seiner Familie hier einzog. Eine Führung bringt Sie Monets bezauberndem Haus mit seinen zwei berühmten Gärten und dem Lilienteich näher. Den Abend verbringen wir wieder in Rouen.

3. Tag: Rouen und die Avenue Verte ca. 44 km
Heute Vormittag entdecken wir die Altstadt von Rouen mit der majestätischen Kathedrale auf einer Stadtführung. Die Avenue Verte, die grüne Prachtstraße, ist eine verlassene Eisenbahnlinie und ausschließlich für Radfahrer zugelassen. Sie verbindet Neufchâtel en Bray geradewegs mit Dieppe. Ihre herrliche Umgebung ist geprägt von saftigem Grün, Kühen, Obstbäumen und berückenden Ausblicken auf die Landschaft. Es ist ein entspannter Tag! Am Nachmittag erreichen wir die alte Hafenstadt Dieppe, wo wir Zeit haben für Erholung am Meer und ein traditionelles Abendessen mit Moules Frites – frischen Muscheln – etwas Besonderes in dieser Region.

4.Tag: Impressionisten an der Côte D’Albâtre ca. 32 km
Durch „grüne Tunnel“, fast englisch anmutende Reihen von Hecken, radeln wir zum entzückenden Varengeville-sur-Mer. Eine private Führung durch die Kirche und über den Friedhof, die letzte Ruhestätte von Georges Braques, dem wohl am engsten mit dieser Stadt verbundenen Impressionisten, machen diesen Ort zu einem besonderen Erlebnis. Aber auch die alabasterweiße Küste hält viele Juwelen bereit. Wir rollen zum vielleicht englischsten der französischen Landschaftsgärten, dem Parc de Moutiers, dann durch malerische Landschaft nach Veules-les-Roses und St.-Valery-en-Caux. Per Bus geht es vorbei am „Porte d‘Aval“, einem mächtigen Steinbogen im Kreidefelsen von Étretat und über die imponierende Spannseilbrücke „Pont de Normandie“ nach Honfleur.

5. Tag: Das Mittelalter und mondäne Sommerfrische ca. 40 km
In Honfleur setzen wir uns auf die Spur Eugène Boudins. Der berühmte Sohn der Stadt gilt als einer der Vorreiter des Impressionismus und traf hier Baudelaire und Courbet. Boudin war es angeblich auch, der Monet dazu ermutigte, das Studio zu verlassen und im Freien zu malen. Selbst zurück „im Freien“ radeln wir unbeschwert durch lauschige Wälder bis ins Städtchen Pont L’Évêque. Auf ruhigen Wegen geht es dann nach Deauville, der „grande dame“ der bretonischen Seebäder. Im erlesenen Vorort Trouville-sur-Mer lassen wir beim Baden und Bummeln in dieser gediegenen Stadt die Seele baumeln.

6. Tag: La Route du Cidre ca. 44 km
Der Tag beginnt in Lisieux mit seiner beeindruckenden Kathedrale. Damit die kulinarische Seite der Normandie nicht zu kurz kommt, nehmen wir heute die „Route du Cidre“ über Cambremer, vorbei an den allgegenwärtigen Apfelgärten, idyllischen Fachwerkhäusern und Pferdegestüten. Auf dem Landgut der Familie Dupont gibt es beim Picknick regionale Köstlichkeiten und eine Führung mit anschließender Cidre- und Calvadosverkostung. Den Abschluss bildet heute eines der schönsten Dörfer Frankreichs, Beuvron-en-Auge, sowie ein weiterer Abend im exklusiven Deauville.

7. Tag: Französische Geschichte von 1066 bis 1944
Wir radeln entlang der Küste in Richtung Westen nach Houlgate und weiter über Cabourg auf autofreien Wegen zur Omemündung und zum Leuchtturm am Strand Riva Bella, Teil des „plage de débarquement“, dem Landungsstrand der Alliierten mit all seiner Vergangenheit. „La Flamme“, eine Gedenk-Skulptur, ist würdiger Endpunkt unserer Radtour durch das Land der Impressionisten. In Bayeux schließt sich der Kreis, der mit Rouen begann. Wir besuchen die Tapisserie de Bayeux, die beeindruckende Bildergeschichte der Normandie und der Eroberung Englands durch Wilhelm den Eroberer.

8. Tag: Abreise oder Verlängerung
Für Gäste mit gebuchten Anreisepaket geht es heute Morgen per Zug in Richtung Heimat. Sie erreichen Köln gegen 15:00 Uhr.

Reisebuchung - Schritt 1



Hiermit möchte ich die Reise NEU: E-Bike-Reise Normandie, 8 Tage, 269 km verbindlich buchen.

buchbare
Termine:
Legende:   Plätze vorhanden Plätze vorhanden   ausgebucht ausgebucht

  EZ DZ ½DZ
 08.06.18 - 15.06.18 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 17.06.18 - 24.06.18 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 15.07.18 - 22.07.18 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 26.08.18 - 02.09.18 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 
Anzahl Zimmer: EZ     DZ     ½DZ
 
Anrede: Frau      Herr
Vorname:
Nachname:
Anschrift:
PLZ, Ort:
Land:
Telefon:
eMail:
  Ich bin Neukunde
  Ich bin bereits Landpartie-Kunde
Die Landpartie
Die Landpartie
Die Landpartie
Reise-Info / Gäste-Info
Gut vorbereitet - besser reisen! Damit Sie optimal auf Ihre Reise vorbereitet sind, erhalten Sie bei Reisebuchung von uns umfangreiches Informationsmaterial. In unserer Gäste-Info stellen wir alles Wissenswerte für Sie zusammen - von A wie Anreise bis Z wie Zusatzübernachtungen.
mehr lesen
Reise-Info / Gäste-Info als PDF lesen

Normandie – Die Normandie der Impressionisten 2018

 

An- und Abreise: Treffpunkt, Reisebeginn und Reiseende

 

Für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket

Für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket liegen Beginn und Treffpunkt der Reise in Köln. Nur die wenigsten werden Köln am selben Tag von zu Hause erreichen können. Alternativ können Sie in vielen Fällen per Nachtzug anreisen oder bereits am Vortag den Zug nehmen und in Köln vorab übernachten.

Beispiele für Bahnverbindungen finden sie im beigefügten PDF-Dokument.

 

Treffpunkt: Hauptbahnhof Köln
auf dem Bahnsteig unseres Zuges
THA 9448
Uhrzeit: 12:20 Uhr

 

Dort erwartet Sie der Reiseleiter. Der ausgewiesene Zielbahnhof ist Paris Nord, Abfahrt 12:42 Uhr (THA 9448). Wir fahren gemeinsam bis Paris Nord (Umstieg). In Paris werden wir zur Weiterfahrt nach Rouen den Bahnhof wechseln. Von Paris St Lazare aus erreichen wir Rouen um 18:33 Uhr, wo uns der zweite Reisebegleiter mit dem Begleitfahrzeug erwartet. (Alle Angaben vorbehaltlich Änderungen durch den Fahrplanwechsel.)

Zur Info: Beim Umstieg in Paris stehen leider keine Rolltreppen oder Lifte zur Verfügung und das Gepäck muss selbst über Treppen getragen werden.

Hinweis: Wenn Sie Zusatznächte vor Reisebeginn oder nach Reiseende gebucht haben, sind keine Transfers im Leistungsumfang enthalten.

 

Individuelle Anreise nach Rouen

 

Treffpunkt: MERCURE Hotel Rouen Centre Cathédrale
7 rue Croix de Fer  Rue des Arsins
76000 Rouen
Uhrzeit: 19:45 Uhr

 

Reiseende

Ende der Reise ist am letzten Reisetag in Bayeux morgens. Für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket beginnt die Rückreise um 08:33 Uhr über Paris, mit Umsteigen in den Thalys THA 9437 und Bahnhofswechsel in Paris. Die Ankunft am Kölner Hauptbahnhof ist um 15:15 Uhr vorgesehen (vorbehaltlich Änderungen durch den Fahrplanwechsel).

Beispiele für Bahnverbindungen finden sie im beigefügten PDF-Dokument.

 

Weitere Informationen zu Ihren individuellen Zugverbindungen erhalten Sie in DB-Reisezentren, DB-Reisebüros, im Internet unter www.bahn.de oder über die Service-Hotline der Bahn unter Tel.: 0180 6996633 (20 ct pro Minute aus dem Festnetz der DTAG).

 

Essen und Trinken

Das traditionelle Frühstück in Frankreich fällt etwas spärlicher aus als in Deutschland. Café und Croissants sind die zentralen Bestandteile. In unseren Hotels wird stets ein deutlich umfangreicheres Frühstück als Büffet serviert. Hier gehören auch Baguette, Wurst, Käse, Joghurt und Frühstücksflocken, häufig Obst und Eierspeisen auf den Frühstückstisch.

Überall anzutreffen sind kleine Bars, in denen wir auch gelegentlich und gern Café-Pausen einlegen.

Mittags gibt es zumeist ein romantisches Picknick im Grünen. Für das abendliche Menü nimmt man sich in Frankreich Zeit. Richten Sie sich auf abwechslungsreiche, schmackhafte Menüs ein, bei denen Sie die Vielfalt der französischen Küche kennenlernen. Die Abendessen werden etwas später eingenommen als bei uns üblich. Hinsichtlich der Getränke ist es Landessitte, Wein und Wasser für die ganze Tischgesellschaft zu bestellen und gemeinsam abzurechnen. Die Einzelabrechnung anderer Getränkewünsche ist selbstverständlich möglich.

Bitte teilen Sie uns bis 6 Wochen vor Abreise mit, wenn Sie grundsätzlich keinen Fisch oder kein Fleisch essen möchten.

 

Einreisebestimmungen

Zur Einreise nach Frankreich benötigen EU-Bürger einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Für Gäste, die nicht aus einem EU-Land kommen, können andere Bestimmungen gelten. Bitte erkundigen Sie sich beim zuständigen Konsulat.

 

Fahrrad und technischer Service

Das von uns zur Verfügung gestellte Fahrrad ist ein Elektrorad mit Shimano-8-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse. Dieses Elektrorad ist ein Pedelec, das bedeutet der Motor verhält sich synchron zur auf die Pedale gebrachten Muskelkraft und unterstützt lediglich das eigene Treten.

Die Sättel sind gut gepolstert und gesäßfreundlich geschnitten. Wenn Sie dennoch lieber Ihren eigenen Sattel mitbringen möchten, steht dem nichts im Wege. Für alle technischen Dinge rund ums Fahrrad ist Ihr Radbegleiter zuständig. Bitte wenden Sie sich umgehend an ihn, falls ein Problem oder ein Defekt auftritt. Die Landpartie-Elektroräder gibt es in unterschiedlichen Rahmengrößen, ausschließlich mit tiefem Einstieg.

Wir bitten Sie daher, uns bis spätestens 6 Wochen vor Reisebeginn ihre Körpergröße anzugeben.

 

Geld und Kreditkarten

In Frankreich gilt der EURO. Mit Ihrer EC-Karte können Sie am Geldautomaten mit der PIN-Nummer Geld abheben. Internationale Kreditkarten werden von größeren Geschäften, von größeren Autovermietungen, Hotels und vielfach auch in Restaurants akzeptiert.

 

Helm

Bitte entscheiden Sie selbst, ob Sie, wie unsere Reiseleiter, beim Radfahren zu Ihrem Schutz einen Helm tragen möchten oder nicht. Er schützt zwar nicht vor Unfällen, kann aber ggf. Verletzungen verhindern oder mildern. Über empfehlenswerte Helme berät der Fahrrad-Fachhandel. Stiftung Warentest hält Testergebnisse aus 08 / 2015 bereit.

 

Hotels

In der Normandie erwartet Sie eine Mischung aus persönlich geführten Häusern und komfortablen Stadthotels. Wir wohnen oft zentral, sodass ein abendlicher Bummel direkt vor dem Hotel beginnen kann. Nachstehend finden Sie die Kontaktdaten der Hotels. Eventuelle Abweichungen zu einzelnen Terminen teilen wir Ihnen mit Ihren Reiseunterlagen ca. 3-4 Wochen vor Reisebeginn in Form einer verbindlichen Hotelliste mit.

 

1. und 2. Tag: Mercure Hotel Rouen Centre Cathédrale

www.accorhotels.com/de/hotel-1301-hotel-mercure-rouen-centre-cathedrale/index.shtml , Tel.: +33 2 355 26 952

 

3. Tag: Mercure Hotel Dieppe La Présidence

www.accorhotels.com/de/hotel-7014-mercure-dieppe-la-presidence-hotel/index.shtml, Tel.:  +33 2 358 431 31

 

4. Tag: Mercure Hotel Honfleur

www.accorhotels.com/de/hotel-0986-mercure-honfleur-hotel/index.shtml,

Tel.:  +33 2 318 950 50

 

5. und 6. Tag: Hostellerie du Valon, Trouville

www.hostellerie-du-vallon.fr, Tel.:  +33 2 31 98 35 00

 

7. Tag: Hotel Lion d`Or, Bayeux

www.liondor-bayeux.fr, Tel.:  +33 2 31 92 06 90

 

Kleidung und Gepäck

Beachten Sie bitte diese wichtigen Zeilen. Viele Gäste mühen sich häufig mit schwerem Gepäck, weil sie zu viel mitnehmen. Falls Sie zum ersten Mal mitradeln: oft reicht die Hälfte dessen aus, was Sie eigentlich mitnehmen wollten. Das gilt insbesondere für dicke Pullover etc., die Sie aller Voraussicht nach kaum benötigen werden. Für den Sonnenschein empfehlen wir bequeme, leichte Kleidung zum Kombinieren. Bedenken Sie, dass es im Verlaufe eines Radeltages meist zu einem spürbaren Temperaturanstieg kommt. Viele schwören auf das sog. "Zwiebelschalen-Prinzip", andere steigen in Erwartung des baldigen Warmwerdens schon morgens in luftiger Kleidung aufs Rad. Wer sie mag, findet in einer speziellen Radhose ein nützliches Kleidungsstück für die Radeltage. Feste Sandalen oder Turnschuhe sind zu empfehlen, noch besser festes Schuhwerk. Auch am Abend ist unsere Devise: möglichst bequem. Badesachen gehören bei jeder Landpartie ins Gepäck. Auch an ausreichenden Sonnenschutz sollten Sie bei dieser Reise denken.

Tagsüber können Sie Ihr Handgepäck in einer wasserdichten Landpartie-Fahrradtasche verstauen, die am Gepäckträger des Fahrrades eingehängt wird. Ihr "großes" Gepäck fährt selbstverständlich mit unserem Begleitfahrzeug. Die Fahrradtasche wird Ihnen am Startpunkt der Reise ausgehändigt und für die gesamte Reise überlassen. In dieser Tasche oder auf dem Gepäckträger sollten Sie auf jeden Fall stets Ihre Regenbekleidung mitführen, auch wenn Sie morgens von der Sonne geweckt werden.

Ihr Gepäck wird ohne Beschränkung hinsichtlich Anzahl und Umfang der Gepäckstücke während Ihrer Landpartie-Radreise transportiert. Wir bitten Sie jedoch, keine Gepäckstücke über 20 kg Einzelgewicht mitzubringen, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Denn unser Gepäcktransport ist Handarbeit. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Klima und Wetter

Wir haben die Termine so gelegt, dass im Normalfall angenehmes Radeln ohne anhaltende Hitze- oder Kälteperioden möglich ist. In der Mitte Frankreichs herrschen im Frühling und Sommer meist recht stabile klimatische Verhältnisse. Durch die westliche Lage und die frischen Winde vom Atlantik werden wir tendenziell etwas frischere Temperaturen und in etwa gleiche Niederschlagsmengen wie in Deutschland erwarten können. Das Wetter wechselt schnell, die Sommertemperaturen bleiben meist um die 20 °C, selten über 25 °C. Doch Klima ist nicht Wetter, sodass Sie sich auf unterschiedliche Witterungsbedingungen einstellen sollten.

 

Literaturhinweise

Unsere Reisebegleiter und örtlichen Führer werden Sie vor Ort über viele interessante Sehenswürdigkeiten, Begebenheiten und Aspekte informieren und mit landeskundlichem Hintergrundwissen anreichern.

Wenn Sie sich vorher auf Ihr Reiseziel einstimmen möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Reiseliteratur:

  • Weiße Klippen, quirlige Häfen, DUMONT Bildatlas. Hilke Maunder. DuMont Reiseverlag
  • Normandie: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps. Ralf Nestmeyer. Michael Müller Verlag
  • DUMONT Kunstreiseführer Normandie. Werner Schäfke

 

Spezielle Literatur:

  • Guy de Maupassant: Ein Leben (Roman). Neu übersetzt von Georg von Ompteda. Hofenberg Verlag
  • Alles was bleibt (Roman), Annette Hohberg. Verlag Knaur TB
  • WN 62 – Erinnerungen an Omaha Beach: Normandie, 6. Juni 1944 Hein Severloh Verlag HEK Creativ

 

Netzspannung

Die Netzspannung in Frankreich beträgt wie in Deutschland 230 Volt. Für Geräte mit Flachstecker (Eurostecker, Typ CEE 7/16) benötigt man keinen Adapter. Die in Deutschland gebräuchlichen Schuko-Stecker passen jedoch meistens nicht. Gängige französische Stecker sind vom Typ CEE 7/5, sogenannte 2P+T (deux pôles plus terre /zwei Pole und Schutzleiter).

Reiseadapter für Frankreich bzw. Reisestecker können aber in fast jedem französischen Supermarkt gekauft werden. Elektronische Geräte wie Laptops, Tablets oder Mobiltelefone sind in der Regel mit Flachstecker ausgestattet, sodass diese in Frankreich problemlos verwendet werden können.

 

Pausen und Picknicks

Bei den Treffen mit dem Begleitfahrzeug gibt es meist etwas zu naschen (Obst, Kekse etc.), vor allem aber Getränke. Sie bekommen von uns zu Beginn einen wiederverwendbaren Becher für die Reise überlassen. Sollten Sie ein praktisches Trinkgefäß daheim besitzen, können Sie dies gern mitbringen. Empfehlenswert ist trotz unseres Versorgungsservices die Mitnahme einer "Notration" Mineralwasser. Hierfür stellen wir eine wiederauffüllbare Flasche zur Verfügung. Auch sollten Sie den "kleinen Hunger" nicht vergessen. Etwas Süßes im Handgepäck zu haben, hilft zudem bei der Kontaktaufnahme mit den anderen Gästen. Die mittäglichen Picknicks werden vom autofahrenden Reisebegleiter vorbereitet, der am Morgen frisch eingekauft hat. Die Abrechnung erfolgt nach dem Umlageprinzip auf Basis des Einkaufspreises.

Rechnen Sie mit € 9,- pro Person und Picknick. Wünsche Ihrerseits für den Picknickeinkauf sind sehr willkommen.

 

Pkw-Anreise

Das Hotel MERCURE Rouen Centre Cathédrale  bietet eine eigene Tiefgarage, die gebührenpflichtig ist. Da nur ein begrenztes Platzangebot zur Verfügung steht, empfehlen wir eine zeitnahe Reservierung. Von Bayeux gelangen Sie am Ende der Reise mit dem Zug über Caen zurück nach Rouen.

 

Radeln in der Gruppe

Sie radeln mit der Landpartie in einer kleinen Gruppe von durchschnittlich 16 Personen. Das Radeln in einer Gruppe ist ein schönes und geselliges Erlebnis. Ein wenig sollten Sie aber schon darauf achten, dass es mitunter auch andere Verkehrsteilnehmer gibt. Obacht ist vor allem an Kreuzungen, Brückenüberfahrten und in Städten angebracht. Auch empfiehlt es sich, nicht zu dicht aufzufahren, schon allein, um den Blick in die Landschaft besser genießen zu können. Wenn Sie anhalten möchten, hat es sich bewährt, dies per Handzeichen zu signalisieren. Bei Fahrten auf Straßen mit Autoverkehr organisiert Ihr Reiseleiter, dass die Gruppe auf ganzer Straßenbreite im Block radelt, sodass überholende Fahrzeuge nur einen Überholvorgang benötigen.

 

Radeltempo

Jede Radelgruppe hat ihr eigenes Tempo. Auch gibt es Unterschiede bei der bevorzugten Geschwindigkeit zwischen den Reiseteilnehmern, denen von uns aus Rechnung getragen wird. Ein Grundsatz für uns ist, dass niemand unfreiwillig aus der Puste kommen sollte. Fühlen Sie sich nicht genötigt, schneller zu radeln als Sie eigentlich möchten. Umgekehrt gibt es für diejenigen, die gern etwas zügiger unterwegs sind, immer mal wieder Möglichkeiten, Ihr Tempo zu fahren. In aller Regel pendelt sich das Gruppentempo auf sehr harmonische Weise und zur Zufriedenheit aller ein.

Das Landpartie-Elektrorad bietet eine Unterstützung der Muskelkraft zum entspannten Radeln.

 

Regenwetter - was nun?

Was machen wir bei Regenwetter? Glücklicherweise regnet es in unserer Reiseregion selten anhaltend. Den Schauer warten wir ab und radeln anschließend weiter. Auch von den anderen Niederschlagsformen lassen sich unsere Reisegäste erfahrungsgemäß ihre Laune nicht vermiesen. Mit praktischer Regenbekleidung (am besten atmungsaktiv), trockenen und warmen Füßen kann das Radeln im Regen sogar zu einem Vergnügen werden. Wenn es jedoch tatsächlich einmal bereits am Morgen "ganz dicke" herunterkommt, haben wir fast immer noch eine Allwetteridee in der Hinterhand.

 

Reiseprogramm und Anforderungen

Bereits in der Reisebeschreibung des Kataloges finden Sie detaillierte Hinweise auf die Streckenlänge und die Anforderungen, die das Gelände, der Wegbelag sowie die Windverhältnisse der Reiseregion beim Radeln voraussichtlich stellen. Wir radeln in gemütlichem Radwandertempo und legen regelmäßig Pausen ein. Sie wissen sicher selbst am besten, ob Ihnen 40 bis 65 Radelkilometer in flachem und hügeligem Gelände Freude bereiten. Die Etappen werden ohne Zeitnot geradelt. Die Wegequalität ist unterschiedlich. Wir nutzen größtenteils wenig befahrene, asphaltierte Nebenstraßen. Zwischendurch radeln wir immer mal wieder auf kurzen Wegstücken mit Naturbelag (Schotter). Sie treffen das Begleitfahrzeug zwei- bis dreimal täglich, sodass Sie ggf. auch einmal umsteigen können.

 

Reiseunterlagen

Die Reiseunterlagen mit der Teilnehmerliste sowie die gebuchten Bahnfahrkarten, erhalten Sie 3-4 Wochen vor Reisebeginn. Aufgeführt sind dort auch die Mobilnummern der Mitreisenden – soweit vorhanden, damit Sie bei Bedarf (z. B. bei einer gemeinsamen Anreise) Kontakt aufnehmen können. Bitte geben Sie uns rechtzeitig Bescheid, wenn Sie damit nicht einverstanden sind.

 

Reiseversicherung

Bitte prüfen Sie rechtzeitig, ob Sie ausreichend versichert sind. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, über uns verschiedene Versicherungen abzuschließen (Fahrradversicherung, Reiserücktritt, Reiseabbruch, Reise-Krankenversicherung, Reisegepäck etc.). Nähere Informationen dazu finden Sie auch im Katalog auf Seite 132.

 

Sie oder Du?

Eine Radreise ist eine vergnügliche Angelegenheit. Das gemeinsame Erleben führt erfahrungsgemäß dazu, dass viele Gäste nach spätestens zwei bis drei Tagen wie selbstverständlich vom "Sie" zum "Du" übergehen. Von unserer Seite möchten wir dabei keinerlei Vorgaben machen. Wir schlagen jedoch vor, die anderen Reiseteilnehmer von Beginn an mit dem Vornamen anzusprechen. Sie werden merken, dass dies einfach gut zum Charakter der Reise passt.

 

Trinkgeld

Der Service ist in Frankreich in der Rechnung enthalten. Ein Trinkgeld in Höhe von 5-10 % des Verzehrs wird jedoch gern gesehen. Man lässt es im Café oder Restaurant auf dem Teller liegen, auf dem die Rechnung überreicht wurde. Auch für die Stadtführungen etc. durch örtliche Führer sollten Sie bei Zufriedenheit ein Trinkgeld vorsehen. Die Reiseleiter übernehmen gern das Sammeln des Trinkgeldes und übergeben es im Namen der Gruppe.

 

Verständigung

Die Fremdsprachenkenntnisse in Frankreich sind vielerorts nicht umfassend. Sollten Sie noch auf Ihr Schulfranzösisch zurückgreifen können, wird das enorm weiterhelfen. Die Benutzung alltäglicher Floskeln wie „Bonjour, Madame“, „Pardon, Monsieur“, „Merci“ usw. bringt Sie meist schon gut durch den Reisealltag. Unsere Reisebegleiter sind darauf eingestellt, Ihnen bei allen Gelegenheiten mit Übersetzungen zur Seite zu stehen.

 

Zeit zur eigenen Muße

Unsere Reisen haben durchweg ein recht kompaktes Programm, bei dem keine Langeweile aufkommt. Wir haben aber auch daran gedacht, dass Sie zwischendurch immer wieder etwas Zeit haben, Eigenes zu entdecken.

 

Zusatzübernachtungen

Wenn Sie bereits am Vorabend anreisen oder Ihren Aufenthalt individuell verlängern möchten, empfehlen wir Ihnen unsere Partnerhotels in Rouen und Bayeux, die wir gerne für Sie buchen.

 

Sind noch Fragen offen geblieben? Dann rufen Sie uns gerne an:

 

Die Landpartie Radeln und Reisen GmbH
Am Schulgraben 6
26135 Oldenburg

www.dieLandpartie.de

Manuela.Stoll@dieLandpartie.de
Tel.: +49 (0)441-570683-15
Fax: +49 (0)441-570683-19

Wir wünschen Ihnen eine schöne und erlebnisreiche Reise!

Stand: Oktober 2017, Änderungen vorbehalten


Reise-Info / Gäste-Info schließen

Termine

Normandie 1   08.06. - 15.06.2018
Normandie 2   17.06. - 24.06.2018
Normandie 3   15.07. - 22.07.2018
Normandie 4   26.08. - 02.09.2018

= Stattfindegarantie
Termin findet garantiert statt

Empfehlen Sie uns weiter: Facebook Twitter Empfehlen

 

Reisen online bewerten

Wie war Ihre Reise? Bitte füllen Sie den Online-Fragebogen aus!


Reisepreise in €
1745,- pro Person im DZ
445,- EZ-Zuschlag
285,- Anreisepaket ab / bis Köln
ab 34,- Anschlussbahnfahrt 2. Kl. ab jedem deutschen Bahnhof je Richtung
inklusive Landpartie-E-Bike 8-Gang


Zusatzübernachtung:
in köln, p.P. im DZ ab € 80,- / EZ ab € 110,-
in Rouen, p.P. im DZ ab € 100,- / EZ ab € 180,-
in Bayeux, auf Anfrage

Leistungen

  • Alle Übernachtungen in Hotels wie beschrieben
  • Umfangreiches Frühstück
  • Ausgewählte dreigängige Abendmenüs
  • Landpartie-E-Bike und technischer Service
  • Praktische Landpartie-Fahrradtasche für das Tagesgepäck
  • Sämtliche Eintritte und Führungen
  • Sämtliche Transfers per Bahn, Bus, Schiff oder Taxi (ausgenommen Transfers vom/zum Flughafen bei selbstorganisierter Anreise. Diese Transfers sind Teil des Anreisepaketes)
  • Qualifizierte, ortskundige Landpartie-Reiseleitung per Rad
  • Zweiter Reiseleiter als Fahrer des Landpartie-Begleitfahrzeugs
  • Gepäcktransport und -service
  • Sämtlicher Service und Leistungen der Reiseleiter (z.B. Picknickvorbereitung)
  • Anfallende Kurtaxen und Bettensteuern
  • Hafen- und Flughafengebühren im Rahmen des gebuchten Anreisepaketes und auf der Reise
  • Mindestteilnehmerzahl: 8 Gäste
    Maximale Teilnehmerzahl: 18 Gäste
In Zusammenarbeit mit ZEIT REISEN

Route

  • 1. Tag:
    Anreise
  • 2. Tag: ca. 65 km
    Das Seinetal und das Haus von Monet
  • 3. Tag: ca. 44 km
    Rouen und die Avenue Verte
  • 4.Tag: ca. 32 km
    Impressionisten an der Côte D’Albâtre
  • 5. Tag: ca. 40 km
    Das Mittelalter und mondäne Sommerfrische
  • 6. Tag: ca. 44 km
    La Route du Cidre
  • 7. Tag:
    Französische Geschichte von 1066 bis 1944
  • 8. Tag:
    Abreise oder Verlängerung

Hin- und Rückreise

Für alles ist gesorgt. Das Anreisepaket umfasst: Begleitete Bahnfahrt 2. Kl. mit Thalys und TGV inkl. Platzreservierung ab / bis Köln via Paris und Metrofahrt in Paris. Die Anschlussbahnfahrt von / zu Ihrem Heimatbahnhof im DB-Netz ist ebenfalls über uns buchbar. Individuelle Reiseverlängerungen sowie Flüge nach Paris buchen wir ebenfalls gerne für Sie.

Reiseleitung

Hélène Berthe

Hélène Berthe

ist in Lille geboren und aufgewachsen. Nach ihrem Studium im Bereich Agrarwissenschaft und Stadtentwicklung zog sie 2010 nach Berlin. Sie liebt es, per Rad oder auf Wanderwegen in der freien Natur unterwegs zu sein und begleitet Sie mit Charme und Wissen auf Reisen in Frankreich, auf den Kanalinseln sowie auf der Silvesterreise Potsdam.

Schwierigkeitsgrad

Wir radeln meistens in Küstennähe, nach Möglichkeit auf windgeschützten Strecken. Wir nutzen fast ausschließlich gut befestigte, asphaltierte Wege. Die Stecken führen durch überwiegend hügeliges, teils flaches Gelände.
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.