Geführte Radreisen

Weiße Nächte -
Estland und St. Petersburg

Die Radreise führt uns nach Estland, in das nördlichste der drei baltischen Länder. Estland hat den Ruf eines Zwergstaates mit viel Platz und kaum berührter Natur. Die langen, hellen Sommerabende, auch „weiße Nächte“ genannt, sind wie Balsam. Unsere Radreise bringt uns an die reizvollen Küsten im Norden und Westen Estlands, für die das Baltikum so berühmt ist: die Inselparadiese Hiiumaa, Kassari und Saaremaa sowie den ganz im Norden gelegenen Küsten-Nationalpark Lahemaa. Hier, an den herrlich einsamen Stränden, in versteckten Buchten und in den ursprünglichen Wäldern und Mooren werden baltische Traumbilder Wirklichkeit. Tallinn und Küstenorte wie Pärnu, Haapsalu und Kuressaare erzählen uns auf der Radreise von der bewegenden Geschichte Estlands, bevor wir zum kulturellen Höhepunkt unserer Radreise kommen: St. Petersburg!

Diese Radreisen könnten Sie auch interessieren:
Radreise BaltikumRadreise Unbekannte Donau - Ungarn & SerbienRadreise Unbekannte Donau - Balkan & Donaudelta

Reiseablauf

1. Tag: Anflug auf Tallinn
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fliegen von Frankfurt nach Tallinn und werden am Flughafen von ihren Reiseleitern am Nachmittag empfangen. Wir beziehen unser gepflegtes Hotel am Rande der Altstadt. Rundgang und Abendessen in einem Restaurant nahe des Rathauses.

2. Tag: Tallinn und die Nordwestküste ca. 32 km
Die interessante zweigeteilte Altstadt des vormaligen Reval verrät allenthalben ihren mittelalterlichen hanseatischen Ursprung. Wir erkunden sie bei einer ausgiebigen Stadtführung zu Fuß. Nach einem Transfer steigen wir am Meer bei Riguldi auf die Räder. Die herrliche Route führt an der Küste entlang auf die Halbinsel Noarootsi. Auf entlegenen Wegen erreichen wir den kleinen Hafen von Pürksi-Österby. Ein Boot bringt uns über die Bucht nach Haapsalu, wo sich ein abendlicher Rundgang als lohnend erweist.

3. Tag: Inselhüpfen ca. 60 km
Nach der Besichtigung der Festungskirche von Haapsalu erreichen wir nach kurzer Radstrecke und Fährfahrt die Insel Hiiumaa. Vorbei am barocken Gut Suuremõisa und einem kleinen Spinnereimuseum mit Café gelangen wir über einen Damm zur kleinen, romantischen Insel Kassari. Nun radeln wir auf einer der schönsten Strecken der Reise, mit Blick auf den unberührten Küstensaum. Wir erreichen den Fährhafen Söru und gegen Abend per Fähre die größte Insel Estlands, Saaremaa. Ein Bus bringt uns zum hübschen Kurort Kuressaare (2 Übernachtungen).

4. Tag: Ordensburg und Steilküste ca. 41 km
Transfer nach Karja. Wir besichtigen das kleine Mühlenmuseum und werfen bei Karja einen Blick in die Kirche aus dem 14. Jahrhundert. Nun geht es an die Nordküste Saaremaas zum romantischen Picknick am Meer und weiter an die Steilküste bei Panga. Zurück in Kuressaare besichtigen wir die mächtige, gut erhaltene Ordensburg. Anschließend ist Zeit für einen Strandbummel und ein erfrischendes Bad.

5. Tag: Meteoritenkrater ca. 35 km
Wir radeln zum sagenumwobenen Meteoritenkrater und See von Kaali. Per Bus geht es zum schönen Küsten- und Badeort Pärnu auf dem Festland. Unser Hotel liegt direkt am wunderbaren Sandstrand. Wir genießen den ausklingenden Nachmittag bei Badefreuden oder einem Stadtbummel.

6. Tag: Pärnufluss und Gutshöfe ca. 34 km
Transfer nach Tori. Beschauliche Ausblicke auf den Pärnufluss begleiten uns auf romantischen Wegen bis Kurgja. Das Bauernhofmuseum lohnt einen Besuch vor unserer Busfahrt zum Küsten-Nationalpark Lahemaa. Bei einer geführten Wanderung durch ein seltenes Hochmoorgebiet bekommen wir erste intensive Eindrücke von Lahemaa. Das herrliche Gutshof-ensemble Sagadi beherbergt uns für zwei Übernachtungen.

7. Tag: Lahemaa Küstentour ca. 60 km
Morgens besichtigen wir das beeindruckende Gutshaus Palmse. Unsere zauberhafte Radtour durch die naturbelassene Waldlandschaft führt zur Halbinsel Käsmu. Ein kurioses Schifffahrtsmuseum an einer verträumten Bucht ist unser Ziel und Picknickort. Weiter geht es zu den uralten hölzernen Fischerkaten des Dorfes Altja und zurück nach Sagadi.

8. Tag: Russland und der Peterhof
Wir verlassen den Lahemaa-Nationalpark in Richtung Russland. Etwas Geduld beim Grenzübertritt ist gefordert. Wir werden reich belohnt mit der Besichtigung des Peterhofes am Nachmittag. Die Anlage mit ihren berühmten Wasserspielen, in exponierter Lage am Finnischen Meerbusen erbaut, gilt als russisches Versailles. Gegen Abend erreichen wir unser Hotel in St. Petersburg.

9. Tag: Stadtbesichtigung St. Petersburg
Fjodor Dostojewski nannte St. Petersburg die „ausgedachteste Stadt der Welt“. Die Stadtführung am Vormittag führt zum Alexander-Newski-Kloster, zum Schlossplatz mit dem Winterpalais der Zaren sowie zur Peter-und-Paul-Festung, der Keimzelle St. Petersburgs. Der Reiz der Stadtanlage auf den vielen von der Newa umspülten Inseln und Halbinseln ist unbeschreiblich. Am Nachmittag haben Sie fakultativ auch Gelegenheit, die Eremitage zu besichtigen (Zusatzkosten).

10. Tag: Zarskoje Selo und Abreise
Per Bus gelangen wir nach Puschkin mit den Palästen von Zarskoje Selo. Im Alexanderpalast schlug die letzte Stunde der Romanows. Wir besichtigen Rastrellis Meisterwerk, Katharinas Sommerpalais und das vollständig restaurierte Bernsteinzimmer bei einer Führung. Anschließend Flughafentransfer für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket. Rückflug nach Frankfurt um ca. 18:00 Uhr. Sie erreichen noch Ihre Anschlussflüge zu fast allen deutschen Flughäfen.

Reisebuchung - Schritt 1



Hiermit möchte ich die Reise Radreise Estland und St. Petersburg,
10 Tage - 262 km
verbindlich buchen.

buchbare
Termine:
Legende:   Plätze vorhanden Plätze vorhanden   ausgebucht ausgebucht

  EZ DZ ½DZ
   22.06.17 - 01.07.17 Einzelzimmer nicht verfügbar Doppelzimmer nicht verfügbar halbe Doppelzimmer nicht verfügbar
 14.07.17 - 23.07.17 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
   18.08.17 - 27.08.17 Einzelzimmer nicht verfügbar Doppelzimmer nicht verfügbar halbe Doppelzimmer nicht verfügbar
 
Anzahl Zimmer: EZ     DZ     ½DZ
 
Anrede: Frau      Herr
Vorname:
Nachname:
Anschrift:
PLZ, Ort:
Land:
Telefon:
eMail:
  Ich bin Neukunde
  Ich bin bereits Landpartie-Kunde
Die Landpartie
Die Landpartie
Die Landpartie
Reise-Info / Gäste-Info
Gut vorbereitet - besser reisen! Damit Sie optimal auf Ihre Reise vorbereitet sind, erhalten Sie bei Reisebuchung von uns umfangreiches Informationsmaterial. In unserer Gäste-Info stellen wir alles Wissenswerte für Sie zusammen - von A wie Anreise bis Z wie Zusatzübernachtungen.
mehr lesen
Reise-Info / Gäste-Info als PDF lesen


Weiße Nächte – Estland und St. Petersburg 2017

An- und Abreise: Treffpunkt, Reisebeginn und Reiseende, Flughafentransfer individuell

Für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fliegen mit Lufthansa ab Frankfurt, Abflugterminal 1, direkt nach Tallinn. Bitte beachten Sie, dass der Check-in-Schalter 40 Minuten vor dem Abflug schließt. Die Flugzeiten des Gruppenfluges finden Sie im beigefügten PDF-Dokument.

Treffpunkt: Flughafen Tallinn
Am Ausgang hinter der Gepäckausgabe
Uhrzeit: 17:15 Uhr
Dort erwarten Sie Ihre Reiseleiter mit dem Landpartie-Fahrzeug für Ihr Gepäck. Vom Flughafen aus geht es dann direkt zum Hotel.

Individuelle Anreise nach Tallinn
Treffpunkt: Hotel St. Barbara
Roosikrantsi 2a
10119 Tallinn
+372 640 0040
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Unsere Reiseleiter erwarten Sie an der Rezeption. Anschließend machen wir einen gemeinsamen Rundgang und gehen zum Abendessen in einem Restaurant nahe des Rathauses.

Reiseende
Für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket endet die Reise am letzten Tag mit dem Transfer zum Flughafen St. Petersburg, passend zum Lufthansa Gruppenflug. Die Flugverbindungen finden Sie im beigefügten PDF-Dokument. Zubringerflüge von anderen deutschen Flughäfen nach Frankfurt fragen wir gerne für Sie an. Die Flugzeiten und Details für gebuchte Anschlussflüge erhalten Sie entsprechend Ihrer individuellen Flugbuchung mit Ihren Reiseunterlegen (Flugplanänderungen vorbehalten).

Check-in
Bei Lufthansaflügen können Sie bereits 23 Stunden vor Abflug, unter www.lufthansa.de, einchecken, Ihren Sitzplatz auswählen und Ihre Bordkarte ausdrucken. Selbstverständlich lässt sich dies auch direkt am Flughafen erledigen. Bitte nutzen Sie dort einen der Check-in-Automaten und geben Sie anschließend Ihr Gepäck an einem der Gepäckschalter auf. Flugzeiten und Flugnummer entnehmen Sie bitte den beigelegten Ticketinformationen in Ihren Reiseunterlagen. Es gelten stets die jeweils gültigen Ortszeiten.

Wichtige Hinweise zum Gepäck
Bei Lufthansa darf pro Person ein Gepäckstück mit max. 23 kg ohne Zuschlag mitgenommen werden. Zwischen 23 kg und 32 kg ist ein Zuschlag zu entrichten. Ihr Handgepäck darf nicht größer als 55 cm x 40 cm x 23 cm und nicht schwerer als 8 kg sein. Des Weiteren dürfen Flüssigkeiten nur eingeschränkt mit an Bord genommen werden. Weitere Informationen zu den Lufthansa Gepäckbestimmungen finden Sie unter: www.lufthansa.com/de/de/Gepaeck-Uebersicht.

Zug-zum-Flug-Ticket
Sie haben die Möglichkeit, ein Zug-zum-Flug-Ticket, wie im Katalog angegeben, vom Heimatbahnhof zum Abflughafen und zurück, zu buchen. Bitte beachten Sie, dass wir nur bis 40 Tage vor Reisebeginn den im Katalog genannten Preis für das Zug-zum-Flug-Ticket garantieren können. Danach erhöht sich die Gebühr für das Ausstellen des Tickets. Weitere Informationen zu Ihren individuellen Zugverbindungen erhalten Sie in DB-Reisezentren, DB-Reisebüros, im Internet unter www.bahn.de oder über die Service-Hotline der Bahn unter Tel.: 0180 6996633 (20 ct pro Min. aus dem Festnetz der DTAG).

Pkw-Anreise zum Flughafen
Wenn Sie per Pkw zum Flughafen Ihrer Wahl anreisen, bieten wir Ihnen für Übernachtungen an den Flughäfen Hotels und Dauerparkplätze auf Anfrage an.

Flughafentransfer individuell
Individuelle Flughafentransfers bieten wir Ihnen bei Bedarf gerne an. Die Zeiten teilen wir Ihnen in den Reiseunterlagen mit, die Sie ca. 4 Wochen vor Reisebeginn erhalten.

Essen und Trinken
Die Essensgewohnheiten im Baltikum weichen durchaus nicht unerheblich von denen in Mitteleuropa ab. Lassen Sie sich überraschen! Zum Frühstück gibt es neben Brot und Brötchen oftmals auch spezielle Pfannkuchen (Blinis), die sich großer Beliebtheit erfreuen. Je nach Reisetag und Wetterlage kehren wir mittags ein oder treffen uns zu einem Picknick. Sie werden dabei eine Reihe landestypischer Produkte kennen lernen. Die abendlichen Drei-Gang-Menüs sind liebevoll zubereitet und sehr schmackhaft. Neben bekannten internationalen Gerichten gibt es eine Reihe von interessanten regionalen Spezialitäten. Bitte teilen Sie uns bis 6 Wochen vor Abreise mit, wenn Sie grundsätzlich keinen Fisch oder kein Fleisch essen möchten.

Einreisebestimmungen
Zur Einreise nach Estland genügt ein gültiger Personalausweis, für Russland besteht allerdings Visumpflicht. Zur Beantragung des Visums ist ein Reisepass erforderlich, der mindestens 6 Monate über die Ausreise hinaus gültig sein muss. Wir bieten für unsere Reise „Weiße Nächte“ einen Visaservice an, bei dem wir die Anträge gesammelt beim russischen Konsulat in Hamburg abgeben. Diesen Service können wir nur für deutsche Staatsangehörige mit ständigem Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland anbieten. Beiliegend finden unsere deutschen Gäste einen Visumantrag und eine Checkliste mit erforderlichen Dokumenten und wichtigen Informationen. Für Gäste aus der Schweiz und Österreich liegt ein Informationsblatt bei. Wir beraten Sie gerne am Telefon.

Fahrrad und techn. Service
Von uns werden leicht laufende Tourenräder für alle Gäste bereitgestellt. Folgende Modelle stehen zur Wahl:

  • Räder mit Shimano-8-Gang-Nabenschaltung mit Felgenbremsen und Rücktritt (inklusive): Benutzen Sie bitte vorrangig die Felgenbremsen.
  • Räder mit Shimano-24-Gang-Kettenschaltung ohne Rücktrittbremse (Aufpreis)
  • Elektroräder mit Shimano-8-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse (Aufpreis)


Die Sättel sind gut gepolstert und gesäßfreundlich geschnitten. Wenn Sie dennoch lieber Ihren eigenen Sattel mitbringen möchten, steht dem nichts im Wege. Für alle technischen Dinge rund ums Fahrrad ist Ihr Radbegleiter zuständig. Bitte wenden Sie sich umgehend an ihn, falls ein Problem oder ein Defekt auftritt. Auch wenn Sie Ihr eigenes Rad mitbringen, können Sie mit seiner Hilfe rechnen. Er ist natürlich nur auf unsere Räder vorbereitet. Das gilt besonders für Ersatzteile. Die Landpartie-Tourenräder gibt es in unterschiedlichen Rahmengrößen und -formen. Wir bitten Sie daher, uns bis spätestens 6 Wochen vor Reisebeginn Ihre Körpergröße durchzugeben und uns  mitzuteilen, ob Sie ein Rad mit tiefem Einstieg oder ein Herrenrad bevorzugen. Viele Herren bevorzugen wegen des leichteren Auf- und Absteigens ebenfalls Rahmen ohne Oberrohr (sog. Damenrad). Bei einer Körpergröße >185cm empfehlen wir ein Herrenrad.

Geld und Kreditkarten
In Estland gilt der Euro, in St. Petersburg zahlen Sie mit dem Russischen Rubel, 1 € entsprechen zurzeit ca. 65,54 Rubel (Stand November 2016). Sie können in Estland und St. Petersburg auch Geld per EC-Karte am Geldautomaten abheben. Das Preisniveau in Estland ist niedriger als in Deutschland, während Sie in St. Petersburg durchaus mit den gewohnten Preisen rechnen müssen.

Helm
Bitte entscheiden Sie selbst, ob Sie, wie unsere Reiseleiter, beim Radfahren zu Ihrem Schutz einen Helm tragen möchten oder nicht. Er schützt zwar nicht vor Unfällen, kann aber ggf. Verletzungen verhindern oder mildern. Über empfehlenswerte Helme berät der Fahrrad-Fachhandel. Stiftung Warentest hält Testergebnisse aus 08 / 2015 bereit.

Hotels
Eine ganze Reihe kleiner, schön renovierter oder neu errichteter, komfortabler Hotels stehen uns auf dieser Radreise als Übernachtungsstätten zur Verfügung. Nachstehend finden Sie die Internetadressen und Telefonnummern. Eventuelle Abweichungen zu einzelnen Terminen teilen wir Ihnen mit Ihren Reiseunterlagen ca. 3-4 Wochen vor Reisebeginn in Form einer verbindlichen Hotelliste mit.

1. Tag: Hotel St. Barbara Tallinn
www.stbarbara.ee/en, Tel.: +372 640 0040

2. Tag: Hotel Promenaadi Haapsula
http://promenaadi.ee/?lang=en, Tel.: +372 473 7250

3. - 4. Tag: Hotel Arensburg Kuressaare
http://arensburg.ee/de, Tel.: +372 452 4700

5. Tag: Strand Spa & Conference Hotel Pärnu
www.strand.ee/en, Tel.: +372 447 5370

6. - 7. Tag: Sagadi Hotel Lääne-Virumaa
www.sagadi.ee/en, Tel.: +372 676 7888

8. - 9. Tag: Hotel Dostoevsky St. Petersburg
www.dostoevsky-hotel.ru/de, Tel.: +7 812 3313200

Kleidung und Gepäck
Beachten Sie bitte diese wichtigen Zeilen. Viele Gäste mühen sich häufig mit schwerem Gepäck, weil sie zu viel mitnehmen. Falls Sie zum ersten Mal mitradeln: oft reicht die Hälfte dessen aus, was Sie eigentlich mitnehmen wollten. Das gilt insbesondere für dicke Pullover etc., die Sie aller Voraussicht nach kaum benötigen werden. Für den Sonnenschein empfehlen wir bequeme, leichte Kleidung zum Kombinieren. Bedenken Sie, dass es im Verlaufe eines Radeltages meist zu einem spürbaren Temperaturanstieg kommt. Viele schwören auf das sog. "Zwiebelschalen-Prinzip", andere steigen in Erwartung des baldigen Warmwerdens schon morgens in luftiger Kleidung aufs Rad. Wer sie mag, findet in einer speziellen Radhose ein nützliches Kleidungsstück für die Radeltage. Feste Sandalen oder Turnschuhe sind zu empfehlen, noch besser festes Schuhwerk. Auch am Abend ist unsere Devise: möglichst bequem. Badesachen gehören bei jeder Landpartie ins Gepäck. Tagsüber können Sie Ihr Handgepäck in einer wasserdichten Landpartie-Fahrradtasche verstauen, die am Gepäckträger des Fahrrades eingehängt wird. Ihr "großes" Gepäck fährt selbstverständlich mit unserem Begleitfahrzeug. Die Fahrradtasche wird Ihnen am Startpunkt der Reise ausgehändigt und für die gesamte Reise überlassen. In dieser Tasche oder auf dem Gepäckträger sollten Sie auf jeden Fall stets Ihre Regenbekleidung mitführen, auch wenn Sie morgens von der Sonne geweckt werden. Ihr Gepäck wird ohne Beschränkung hinsichtlich Anzahl und Umfang der Gepäckstücke während Ihrer Landpartie-Radreise transportiert. Wir bitten Sie jedoch, keine Gepäckstücke über 20 kg Einzelgewicht mitzubringen, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Denn unser Gepäcktransport ist Handarbeit. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Klima und Wetter
Wir haben die Termine so gelegt, dass im Normalfall angenehmes Radeln ohne anhaltende Hitze- oder Kälteperioden möglich ist. Estland und St. Petersburg liegen zwar am Meer, weisen aber dennoch ein recht kontinentales Klima auf, das vom russischen Festland beeinflusst ist. In der Regel erwarten uns stabile warme Sommer. Der Einfluss des Meeres besteht vor allem darin, dass sich kleinräumige Windsysteme herauszubilden pflegen, welche regelmäßig für eine frische Brise sorgen. Sprichwörtlich für die Tageslängen im Sommerhalbjahr ist der Begriff der „Weißen Nächte“, vor allem in St. Petersburg, wo unter dem Einfluss der über der Stadt liegenden Dunstglocke der schräge Lichteinfall entsprechende Effekte hervorruft. Aber auch in Estland ist der Begriff nicht unbekannt und bei klarer Sicht eine zutreffende Charakterisierung des nächtlichen Himmels.

Literaturhinweise
Unsere Reisebegleiter und örtlichen Führer werden Sie vor Ort über viele interessante Sehenswürdigkeiten, Begebenheiten und Aspekte informieren und mit landeskundlichem Hintergrundwissen anreichern.

Wenn Sie sich vorher auf Ihr Reiseziel einstimmen möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Reiseliteratur:

  • Estland (Reise-Taschenbuch). Christian Nowak. DuMont Reiseverlag.
  • Baltikum: Litauen, Lettland, Estland. Günther Schäfer, Mirko Kaupat und Alexandra Frank. Reise Know-How Verlag.
  • St. Petersburg (Bildband). Ernst-Otto Luthardt. Stürtz Verlag.
  • MARCO POLO Reiseführer St.Petersburg. Lothar Deeg. MairDuMont Verlag.


Spezielle Literatur:

  • Tipsy’s sonderliche Liebesgeschichte und Ja damals...- Geschichten aus dem alten Estland. Else Hueck-Dehio. Eugen Salzer Verlag.
  • Russen und Deutsche: 1000 Jahre Kunst, Geschichte und Kultur - Katalog und Essay-Band. Matthias Wemhoff, Alexander Lewykin. Imhof Verlag.


Netzspannung
Die Netzspannung in Estland und Russland beträgt 230 V. In diesen Ländern werden Stecker des Typs C und F eingesetzt. Diese Steckdosen findet man auch in Deutschland. Sie benötigen also keinen Reiseadapter.

Pausen und Picknicks
Bei den Treffen mit dem Begleitfahrzeug gibt es meist etwas zu naschen (Obst, Kekse etc.), vor allem aber Getränke. Sie bekommen von uns zu Beginn einen wiederverwendbaren Becher für die Radreise überlassen. Sollten Sie ein praktisches Trinkgefäß daheim besitzen, können Sie dies gern mitbringen. Empfehlenswert ist trotz unseres Versorgungsservices die Mitnahme einer "Notration" Mineralwasser. Hierfür stellen wir eine wiederauffüllbare Flasche zur Verfügung. Auch sollten Sie den "kleinen Hunger" nicht vergessen. Etwas Süßes im Handgepäck zu haben, hilft zudem bei der Kontaktaufnahme mit den anderen Gästen. Die mittäglichen Picknicks werden vom autofahrenden Reisebegleiter vorbereitet, der am Morgen frisch eingekauft hat. Die Abrechnung erfolgt nach dem Umlageprinzip auf Basis des Einkaufspreises. Rechnen Sie mit € 7-8,- pro Person und Picknick. Wünsche Ihrerseits für den Picknickeinkauf sind sehr willkommen.

Radeln in der Gruppe
Sie radeln mit der Landpartie in einer kleinen Gruppe von durchschnittlich 16 Personen. Das Radeln in einer Gruppe ist ein schönes und geselliges Erlebnis. Ein wenig sollten Sie aber schon darauf achten, dass es mitunter auch andere Verkehrsteilnehmer gibt. Obacht ist vor allem an Kreuzungen, Brückenüberfahrten und in Städten angebracht. Auch empfiehlt es sich, nicht zu dicht aufzufahren, schon allein, um den Blick in die Landschaft besser genießen zu können. Wenn Sie anhalten möchten, hat es sich bewährt, dies per Handzeichen zu signalisieren. Bei Fahrten auf Straßen mit Autoverkehr organisiert Ihr Reiseleiter, dass die Gruppe auf ganzer Straßenbreite im Block radelt, sodass überholende Fahrzeuge nur einen Überholvorgang benötigen.

Radeltempo
Jede Radelgruppe hat ihr eigenes Tempo. Auch gibt es Unterschiede bei der bevorzugten Geschwindigkeit zwischen den Reiseteilnehmern, denen von uns aus Rechnung getragen wird. Ein Grundsatz für uns ist, dass niemand unfreiwillig aus der Puste kommen sollte. Fühlen Sie sich nicht genötigt, schneller zu radeln als Sie eigentlich möchten. Umgekehrt gibt es für diejenigen, die gern etwas zügiger unterwegs sind, immer mal wieder Möglichkeiten, Ihr Tempo zu fahren. In aller Regel pendelt sich das Gruppentempo auf sehr harmonische Weise und zur Zufriedenheit aller ein. Das Landpartie-Elektrorad bietet eine Unterstützung der Muskelkraft zum entspannten Radeln. Das gemeinsame Radeltempo richtet sich jedoch stets nach den Radlerinnen und Radlern ohne Elektrounterstützung.

Regenwetter - was nun?
Was machen wir bei Regenwetter? Glücklicherweise regnet es in unserer Reiseregion selten anhaltend. Den Schauer warten wir ab und radeln anschließend weiter. Auch von den anderen Niederschlagsformen lassen sich unsere Reisegäste erfahrungsgemäß ihre Laune nicht vermiesen. Mit praktischer Regenbekleidung (am besten atmungsaktiv), trockenen und warmen Füßen kann das Radeln im Regen sogar zu einem Vergnügen werden. Wenn es jedoch tatsächlich einmal bereits am Morgen "ganz dicke" herunterkommt, haben wir fast immer noch eine Allwetteridee in der Hinterhand.

Reiseprogramm und Anforderungen
Bereits in der Reisebeschreibung des Kataloges finden Sie detaillierte Hinweise auf die Streckenlänge und die Anforderungen, die das Gelände, der Wegbelag sowie die Windverhältnisse der Reiseregion beim Radeln voraussichtlich stellen (Seite 120). Wir radeln in gemütlichem Radwandertempo und legen regelmäßig Pausen ein. Im Hinblick auf das Relief der Landschaft und die Etappenlängen ist die Route einfach, die Wegequalität zeigt sich dagegen recht unterschiedlich. Wir haben die Route so ausgearbeitet, dass sie möglichst viel Abwechslung und möglichst gute Wege abseits des Verkehrs bietet. Da die Nebenstraßen in Estland jedoch oftmals nicht asphaltiert sind, gehören zum Teil auch Schotterstrecken zur Route. Die Tagesetappen betragen zwischen 32 und 60 über den Tag verteilte Radelkilometer. Am 8. Tag verlassen wir den Lahemaa-Nationalpark in Richtung Russland. Ab hier genießen wir die Reise ohne Landpartie-Räder. Sie treffen das Begleitfahrzeug zwei- bis dreimal täglich, sodass Sie ggf. auch einmal umsteigen können.

Reiseunterlagen
Die Reiseunterlagen mit der Teilnehmerliste sowie die gebuchten Bahnfahrkarten, erhalten Sie 3-4 Wochen vor Reisebeginn. Aufgeführt sind dort auch die Telefonnummern der Mitreisenden, damit Sie bei Bedarf (z. B. bei einer gemeinsamen Anreise) Kontakt aufnehmen können. Bitte geben Sie uns rechtzeitig Bescheid, wenn Sie damit nicht einverstanden sind.

Reiseversicherung
Bitte prüfen Sie rechtzeitig, ob Sie ausreichend versichert sind. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, über uns verschiedene Versicherungen abzuschließen (Fahrradversicherung, Reiserücktritt, Reiseabbruch, Reise-Krankenversicherung, Reisegepäck etc.). Nähere Informationen dazu finden Sie auch im Katalog auf Seite 122.

Sie oder Du?
Eine Radreise ist eine vergnügliche Angelegenheit. Das gemeinsame Erleben führt erfahrungsgemäß dazu, dass viele Gäste nach spätestens zwei bis drei Tagen wie selbstverständlich vom "Sie" zum "Du" übergehen. Von unserer Seite möchten wir dabei keinerlei Vorgaben machen. Wir schlagen jedoch vor, die anderen Reiseteilnehmer von Beginn an mit dem Vornamen anzusprechen. Sie werden merken, dass dies einfach gut zum Charakter der Reise passt.

Trinkgeld
Der Bedienservice ist in der Rechnung enthalten. Ein Trinkgeld bei besonders gutem Service ist jedoch gerne gesehen. Auch für die Stadtführungen etc. durch örtliche Führer sollten Sie bei Zufriedenheit ein Trinkgeld vorsehen. Die Reiseleiter übernehmen gern das Sammeln des Trinkgeldes und übergeben es im Namen der Gruppe.

Verständigung
Wenn Sie ein klein wenig Schulenglisch zur Hand haben, hilft dies in Estland und St. Petersburg ungemein. Deutsch wird hingegen nur noch selten gesprochen. So wird es nicht ausbleiben, dass Sie gelegentlich auf die Wirkung von Gestik und Mimik vertrauen müssen. Unsere Reisebegleiter sind darauf eingestellt, Ihnen bei allen Gelegenheiten mit Übersetzungen zur Seite zu stehen.

Zeit zur eigenen Muße
Unsere Reisen haben durchweg ein recht kompaktes Programm, bei dem keine Langeweile aufkommt. Wir haben aber auch daran gedacht, dass Sie zwischendurch immer wieder etwas Zeit haben, Eigenes zu entdecken.

Zusatzübernachtungen
Wenn Sie bereits am Vorabend anreisen oder Ihren Aufenthalt individuell verlängern möchten, empfehlen wir Ihnen unsere Partnerhotels in Tallinn und St. Petersburg die wir gern für Sie buchen.

Noch Fragen?
Sie erreichen uns von Montag bis Freitag zu unseren Bürozeiten von 09:00 – 17:30 Uhr.

Stand November 2016, Änderungen vorbehalten


Reise-Info / Gäste-Info schließen

Termine

Weiße Nächte 1   22.06. - 01.07.2017 Der Termin ist leider ausgebucht
Weiße Nächte 2   14.07. - 23.07.2017
Weiße Nächte 3   18.08. - 27.08.2017 Der Termin ist leider ausgebucht

= Stattfindegarantie
Termin findet garantiert statt

Der Termin ist leider ausgebucht = Der Termin ist leider ausgebucht

Empfehlen Sie uns weiter: Facebook Twitter Empfehlen

 

Reisen online bewerten

Wie war Ihre Reise? Bitte füllen Sie den Online-Fragebogen aus!


Reisepreise in €
1895,- pro Person im DZ
425,- EZ-Zuschlag
50,- Saisonzuschlag Weiße Nächte 1
365,- Anreisepaket ab / bis Frankfurt
150,- Innerdeutsche Zubringerflüge
Individueller Flughafentransfer Preis auf Anfrage
60,- Zug zum Flug (Hin- & Rückreise)
110,- Visum für Russland inkl. Auslandskrankenversicherung
inklusive Landpartie-Reiserad 8-Gang
50,- Landpartie-Reiserad 24-Gang
160,- Elektrorad 8-Gang mit Rücktritt


Zusatzübernachtungen:
in Tallinn,
p. P. im DZ ab € 65,- / EZ ab € 110,-
in St. Petersburg,
p. P. im DZ ab € 100,- / EZ ab € 160,-

Leistungen

  • Alle Übernachtungen in Hotels wie beschrieben
  • Umfangreiches Frühstück
  • Ausgewählte dreigängige Abendmenüs
  • Landpartie-Reiserad und technischer Service
  • Praktische Landpartie-Fahrradtasche für das Tagesgepäck
  • Sämtliche Eintritte und Führungen
  • Sämtliche Transfers per Bahn, Bus, Schiff oder Taxi (ausgenommen Transfers vom/zum Flughafen bei selbstorganisierter Anreise. Diese Transfers sind Teil des Anreisepaketes)
  • Qualifizierte, ortskundige Landpartie-Reiseleitung per Rad
  • Zweiter Reiseleiter als Fahrer des Landpartie-Begleitfahrzeugs
  • Gepäcktransport und -service
  • Sämtlicher Service und Leistungen der Reiseleiter (z.B. Picknickvorbereitung)
  • Anfallende Kurtaxen und Bettensteuern
  • Hafen- und Flughafengebühren im Rahmen des gebuchten Anreisepaketes und auf der Reise

Route

  • 1. Tag:
    Anflug auf Tallinn
  • 2. Tag: ca. 32 km
    Tallinn und die Nordwestküste
  • 3. Tag: ca. 60 km
    Inselhüpfen
  • 4. Tag: ca. 41 km
    Ordensburg und Steilküste
  • 5. Tag: ca. 35 km
    Meteoritenkrater
  • 6. Tag: ca. 34 km
    Pärnufluss und Gutshöfe
  • 7. Tag: ca. 60 km
    Lahemaa Küstentour
  • 8. Tag:
    Russland und der Peterhof
  • 9. Tag:
    Stadtbesichtigung St. Petersburg
  • 10. Tag:
    Zarskoje Selo und Abreise

Hin- und Rückreise

Für alles ist gesorgt - Das Anreisepaket umfasst: Gruppenflug mit Lufthansa Frankfurt / Main – Tallinn und St. Petersburg – Frankfurt / Main. Flughafentransfer als Gruppentransfer am 1. und 10. Reisetag. Zubringerflüge aus D, CH und A auf Anfrage buchbar. Ebenso buchbar ist der Anschluss per Bahn als Zug zum Flug Ticket.

Reiseleitung

Christian Bischop

Christian Bischop

Christian Bischop ist am liebsten im Baltikum unterwegs. Weitgehend unberührte Natur, eine bewegende Geschichte und das herzliche Wesen der Balten haben ihn in ihren Bann gezogen. Entdecken Sie mit ihm eine vielseitige Region an der Schnittstelle von Ost- und Westeuropa.

Schwierigkeitsgrad

Die Routen führen durch überwiegend flaches oder teils leicht hügeliges Gelände. Die Strecken sind komplett oder überwiegend flach. Wir nutzen oft asphaltierte oder gut befestigte Wege. Die Routenführung weist jedoch einen relativ hohen Anteil an Schotter- und/oder Naturwegen auf. Wir radeln in Küstennähe. Wir bewegen uns jedoch oft auf windgeschützten Strecken (z.B. im Wald) oder wir radeln bevorzugt mit Rückwind in West-Ost-Richtung.
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.