Geführte Radreisen

Kultur hautnah
An Saale, Ilm und Unstrut

Kultur gibt es auf unserer Radreise an Saale, Ilm und Unstrut zu entdecken wie selten in Deutschland. Orte großer deutscher Geschichte finden sich an jeder Wegkreuzung: Weimar, Erfurt, Merseburg mit Dom und Kaiserpfalz, der berühmte Naumburger Dom … und das in einer Flusslandschaft von ursprünglicher Schönheit. „Die Gegend ist herrlich, herrlich …“ schwärmte schon Goethe. Wo Ilm, Saale und Unstrut sich durch ihre romantischen Täler schlängeln, schlägt Deutschlands grünes Herz. Zwischen die berühmten Namen gesellen sich auf unserer Radreise traditionelle Straußwirtschaften und gemütliche Cafés für erfrischende Radlerpausen. Flach, mit einigen wenigen Hügeln, führt unsere Radreise meist romantisch direkt am Fluss entlang. Ein vergnüglicher Ausflug ins Unstruttal setzt uns auf die Spur der Himmelsscheibe von Nebra und der köstlichen Weine dieser sonnenverwöhnten Gegend. Herrliche Natur, Kultur von Weltrang, Gastlichkeit mit Tradition und wunderbare Radwege versprechen zusammen ein großartiges Radreise­erlebnis an Saale, Ilm und Unstrut.

Diese Radreisen könnten Sie auch interessieren:
Radreise an Oder & Neiße Sächsische Flussfahrt - Auf Luthers SpurenRadreise in Flandern

Reiseablauf

1. Tag: Anreise nach Weimar ca. 5 km
Wir treffen uns am Nachmittag in unserem Hotel in Weimar. Für Gäste mit gebuchter Bahnreise erfolgt ein Gruppentransfer vom Bahnhof zum Hotel. Zum Einradeln genießen wir die autofreien Wege im grünen Park an der Ilm. Goethes Gartenhaus lohnt einen Stopp, bevor wir uns auf den Spuren des Geheimrats kompetent die Stadt zeigen lassen. Abendessen in einem Restaurant in der Altstadt.

2. Tag: Ilmabwärts ca. 40 km
Am Morgen bringt uns ein Transfer nach Ilmenau mitten im Thüringer Wald. Goethe, der als Geheimer Rat die Finanzen der Stadt ordnen musste, war von Ilmenau begeistert. Nach einem Bummel durch die Altstadt und zum Rathaus mit seinem schönen Renaissanceportal beginnt unsere Radelei. Gesäumt von Weiden und Erlen rauscht die Ilm talwärts. Dicht am Fluss entlang radeln wir auf ruhigen Wegen. Mal weitet sich der Fluss in kleine Seen. Dann fließt er, begleitet vom Quaken der Frösche, gemächlich durch Waldwiesen. Historische Salinentürme gleiten vorbei. Und schließlich säumen spektakuläre Kalkwände das Tal. Am Nachmittag erreichen wir Bad Berka. Der klassizistische Kurort lohnt einen Bummel. Ein kurzer Transfer per Bahn bringt uns zurück nach Weimar. Nach dem Abendessen erwartet uns Herr von Hintzenstern in der Kirche in Denstedt. Wir lauschen eine Weile den Klängen, die er für uns der Peternell-Orgel entlockt, auf der auch schon Franz Liszt mit Vorliebe gespielt hat.

3. Tag: Nach Erfurt ca. 24 km
Am Morgen radeln wir durch das leicht gewellte Land nach Erfurt. Schon bald erreichen wir die Thüringer Landeshauptstadt. Nach einer Mittagseinkehr werden wir zu einer Stadtführung erwartet. Erfurt ist eine prall gefüllte Schatzkiste deutscher Städtebaukunst. Die reizvollen Ensembles aus Patrizierhäusern und liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern, die Krämerbrücke sowie den Dom zu Erfurt lernen wir kompetent begleitet kennen. Am Abend geht es per Bahn zurück nach Weimar.

4. Tag: Gärten mit Geschichten ca. 42 km
Ein Tag wie aus dem Bilderbuch. Durch Landschaftsparks radeln wir zum Schloss Tiefurt, dem Sommersitz und Musentempel von Herzogin Anna Amalia. Hier hielt die Herzogin literarisch Hof und brachte all jene großen Geister zusammen, für die Weimar und Deutschland noch heute gerühmt werden. Dann rollen wir durch Streuobstwiesen auf Niederroßla zu, wo uns ein wunderbares Picknick erwartet. Am Nachmittag erreichen wir Bad Sulza. Das Thüringer Weintor kurz hinter Bad Sulza kündigt die nördlichste Weinbauregion Deutschlands an. Straußwirtschaften bieten vergnügliche Rast. Schließlich schiebt sich die Saale ins Bild. Wir radeln an der Saale bis Naumburg. Hier erwartet uns das direkt am Marktplatz gelegene Hotel Stadt Aachen.

5. Tag: Im Tal der Unstrut ca. 42 km
Am Morgen gelangen wir per Bahn nach Wangen – hier im Unstruttal wurde die vor über 3600 Jahren geschmiedete Himmelsscheibe von Nebra gefunden. Nach der Besichtigung des Besucherzentrums Arche Nebra fahren wir flussabwärts im Unstruttal und stärken uns beim Picknick im Grünen. In der historischen Glockengießerei in Laucha werden wir zu einer eindrücklichen Vorstellung erwartet. Am Nachmittag radeln wir auf lauschiger Strecke bis Freyburg, dem schönen Winzerort in Deutschlands nördlichster Weinregion. Eine Weinprobe lassen wir uns nicht entgehen, bevor wir beschwingt zurück zu unserem Hotel in der Naumburger Altstadt gelangen.

6. Tag: Domstädte an der Saale ca. 36 km
Auf einer geführten Besichtigung entdecken wir den Dom St. Peter und Paul. Das Gotteshaus vereint von der Romanik bis zur Frühgotik einen einzigartigen Reichtum an Baukunst. Besonders sehenswert sind die verblüffend lebendig wirkenden Skulpturen des Naumburger Meisters. Anschließend folgen wir dem windungsreichen Lauf der Saale bis Weißenfels. Die Schlosskirche ist eine Perle des frühen Barocks in weiß, rosa und apfelgrün. Die Landschaft weitet sich zu fruchtbaren Auen. Am Nachmittag erreichen wir Merseburg. Die Stadt mit Dom und Schloss zählt zu den schönsten mittelalterlichen Ansichten Deutschlands. Wir wohnen zentral im Radisson Blu Hotel, untergebracht im Zech‘schen Palais vis-à-vis vom Schlossgarten.

7. Tag: Merseburger Zaubersprüche und Rückreise
Von der großen mittelalterlichen Bedeutung der einstigen Pfalz- und Bischofsstadt kündet noch heute das eindrucksvolle Ensemble von Dom und Schloss Merseburg. Wir lassen uns die Besichtigung des herausragenden Baudenkmals nicht entgehen und lernen dabei die berühmten Merseburger Zaubersprüche kennen. Die Reise endet gegen Mittag am Bahnhof von Merseburg.

Reisebuchung - Schritt 1



Hiermit möchte ich die Reise Radreise Saale, Ilm und Unstrut,
7 Tage - 189 km
verbindlich buchen.

buchbare
Termine:
Legende:   Plätze vorhanden Plätze vorhanden   ausgebucht ausgebucht

  EZ DZ ½DZ
 03.06.18 - 09.06.18 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 01.07.18 - 07.07.18 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 02.09.18 - 08.09.18 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 
Anzahl Zimmer: EZ     DZ     ½DZ
 
Anrede: Frau      Herr
Vorname:
Nachname:
Anschrift:
PLZ, Ort:
Land:
Telefon:
eMail:
  Ich bin Neukunde
  Ich bin bereits Landpartie-Kunde

Termine

Saale, Ilm, Unstrut 1   03.06. - 09.06.2018
Saale, Ilm, Unstrut 2   01.07. - 07.07.2018
Saale, Ilm, Unstrut 3   02.09. - 08.09.2018
Empfehlen Sie uns weiter: Facebook Twitter Empfehlen

 

Reisen online bewerten

Wie war Ihre Reise? Bitte füllen Sie den Online-Fragebogen aus!


Reisepreise in €
1045,- pro Person im DZ
165,- EZ-Zuschlag
ab 34,- Bahnfahrt 2. Kl. ab jedem deutschen Bahnhof je Richtung
inklusive Landpartie-Reiserad 8-Gang
mit Rücktritt
50,- Landpartie-Reiserad 24-Gang
170,- Elektrorad 8-Gang mit Rücktritt


Zusatzübernachtung:
in Weimar
pro Person im DZ ab € 65,- / EZ ab € 90,-

Leistungen

  • Alle Übernachtungen in Hotels wie beschrieben
  • Umfangreiches Frühstück
  • Ausgewählte dreigängige Abendmenüs
  • Landpartie-Reiserad und technischer Service
  • Praktische Landpartie-Fahrradtasche für das Tagesgepäck
  • Sämtliche Eintritte und Führungen
  • Sämtliche Transfers per Bahn, Bus, Schiff oder Taxi
  • Qualifizierte, ortskundige Landpartie-Reiseleitung per Rad
  • Zweiter Reiseleiter als Fahrer des Landpartie-Begleitfahrzeugs
  • Gepäcktransport und -service
  • Sämtlicher Service und Leistungen der Reiseleiter (z.B. Picknickvorbereitung)
  • Anfallende Kurtaxen und Bettensteuern

Route

  • 1. Tag: ca. 5 km
    Anreise nach Weimar
  • 2. Tag: ca. 40 km
    Ilmabwärts
  • 3. Tag: ca. 24 km
    Nach Erfurt
  • 4. Tag: ca. 42 km
    Gärten mit Geschichten
  • 5. Tag: ca. 42 km
    Im Tal der Unstrut
  • 6. Tag: ca. 36 km
    Domstädte an der Saale
  • 7. Tag:
    Merseburger Zaubersprüche und Rückreise

Hin- und Rückreise

Für alles ist gesorgt - Startpunkt der Reise ist Weimar, das mit Bahn und Auto gut zu erreichen ist. Ziel der Reise ist Merseburg, von wo Sie als Bahnreisende direkt die Heimreise antreten können. Eine vergünstigte Bahnfahrt mit freier Zugwahl im DB-Netz sowie individuelle Reiseverlängerungen buchen wir gerne für Sie.

Reiseleitung

Marcel Mischke

Marcel Mischke

Marcel Mischke begleitet seit vielen Jahren die Radreisen der Landpartie. Am liebsten ist der studierte Designer, Fotograf und Erich-Kästner-Liebhaber in den Regionen der neuen Bundesländer unterwegs.

Die Hotels

Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, der selben Kategorie gebucht werden.

Schwierigkeitsgrad

Wir radeln im Binnenland und bewegen uns auf windgeschützten Strecken. Wir nutzen teils asphaltierte Wege, teils auch Naturstrecken. Die Stecken führen durch teils flaches, teils hügeliges Gelände.
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.