• Radreise-Blog
  • Radreise-Blog

Die Landpartie Radeln und Reisen
Radreise-Blog

Reiseleiter und Mitarbeiter der Landpartie berichten von ihren Erlebnissen...
von: Claudia Bischof am: 18.07.2012
Reiseleiter-Vorstellung: Armin Padberg

Unsere Reiseleiter sind das Herz und die Seele der geführten Radreisen in Deutschland und Europa. Sie garantieren mit einem großen Wissensschatz über das Reiseziel, ihrer charmanten Art, manchmal witzig und unkonventionell für eine einzigartige und erlebnisreiche Radelreise!

Wir wollen Ihnen einige unserer Reiseleiter gerne etwas genauer vorstellen und dazu haben sie uns ein paar Fragen rund um das Thema "Reisen" beantwortet.

Den Anfang macht heute unser Reiseleiter


Armin Padberg

Für die Landpartie bin ich unterwegs seit
2010

Ich begleite die Reisen
Auf Pilgerpfaden nach Rom“, „Auf Fietsen in Flandern“, "Istrien" und „Blühendes Madeira“.

Wenn ich nicht mit der Landpartie radle, dann
kümmer ich mich u.a. ums Kochen daheim und die Deutsche Bahn

Am liebsten reise ich nach
Italien! Und ich mag dort besonders die Strecke zwischen Arezzo und Spoleto, die Harmonie von Landschaft, Kultur und Menschen, die dieses herrliche Mittelitalien so auszeichnet! 

Außer bei uns daheim esse ich am liebsten
die Lasagnetta Tartufatta im „La Rosetta“ in Perugia. Es ist eine köstliche cremige und himmlische Lasagne mit schwarzen umbrischen Trüffeln. Ebenso gerne bin ich auf dem Schnalshuberhof... einfach köstlich und urig. 

Wenn nicht im eigenen Bett, dann übernachte ich am liebsten im
 „Adria“ in Meran. Ein tolles Haus mit Alpenpanorama.

Mein liebster Landpartie-Picknickplatz
ist am Teich oder an der Mühle bei Bevagna. Ich mag das Picknick in Avignon vis-a-vis zum Palais du Pape. Toll auch, Loddin am Achterwasser oder am Kanal in Flandern. 

Meine schönste Reiseerinnerung
Das sind viele, aber die Fresken Giottos in der Oberkirche von San Francesco mit den Gästen erleben, das ist immer was besonderes. Gerade bei Janas Erklärungen geht einem das Herz auf. Toll!!!
Die Bergetappen nach Cortona, Assisi und Spoleto!
Unser „Wasserpicknick“ in der Provence mit vielen Schlagern.
Die vielen guten Gespräche auf den Reisen.
Die Einreise über die Luisenbrücke in Tilsit.
Die Sushi in Kaunas.

Die beste Reiselektüre ist für mich
u.a. Goethes „Italienische Reise“, Dantes „Comedia“.
Mein Lieblingsreisebuch ist Roland Huntforts „Scott und Amundsen“ (leider radeln wir dort noch nicht, da Picknicks wegen der Einkaufsmöglichkeiten in der Antarktis schwierig sind ;-) 

Ich möchte unbedingt einmal nach
Rumänien, Argentinien und Neuseeland

Dieser „Reise-Pionier“ beeindruckt mich
Reinhold Messner als Bergsteiger, Naturschützer und Konzeptionist toller Museen,
Hjalmar Johansen als einer der loyalsten Reisebegleiter (siehe die Bücher von Ragnar Kvam und R. Messner über ihn),
Alfred Wegener (weil er ein neues Erdbild geschaffen hat),
Alexander von Humboldt (weil er forschte und nicht eroberte)

3 Dinge müssen immer mit
gute Laune, Humor und Vorfreude

Reisen bedeutet für mich
nette Menschen, tolle Kultur, faszinierende bis melancholische Landschaften


Vielen Dank an Armin für die Beantwortung des "Fragebogens"!

Herzlichst, Ihre

Claudia Bischof
Claudia Bischof

...kümmert sich darum, dass Sie auch online immer über die Landpartie auf dem Laufenden sind.


Einen Kommentar hinterlassen


Vorname:

Nachname:

E-mail:

Spamschutz-Dieses Feld bitte frei lassen:
Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse an. Sie erhaltenen eine
Verifizierungsmail. Nach Bestätigung wird Ihr Kommentar online gestellt.


Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.