Facebook IconFacebook
Newsletter IconNewsletter abonnieren
Gäste Login IconGäste Login
Online bewerten IconOnline bewerten
Kataloge anfordernIconKataloge anfordern

Tarantella in Lecce

Telefonisch sind wir von Montag bis Freitag zwischen 09:00 - 17:00 Uhr für Sie da.

Die Landpartie: Tarantella in Lecce

Italien

Kultur

Tarantella in Lecce

Tarantella - wie von der Tarantel gebissen! Apulien ist ein traditionsreiches Land mit vielen Festen, die Ausdruck der apulischen Kultur und Lebensfreude sind. Auch in neuerer Zeit werden alte Bräuche neu aufgelegt - so auch beim Tarantismus.

Das magische Phänomen des Tarantismus hat in der Region Apulien eine lange Geschichte und wurde erstmals in den fünfziger Jahren von dem Ethnologen Ernesto de Martino wissenschaftlich untersucht. Seinen Ursprung hat der Tarantismus dem Glauben nach in einem eher lapidaren Umfeld: Die Bauern in den Olivenhainen wurden häufig von kleinen Spinnen gebissen, die sich dort versteckten. Bisse einer besonderen Spinnenart, der Tarantel, konnten dem alten Aberglauben der Apulier zufolge schlimme Folgen haben. Und zwar hauptsächlich für Frauen. Diejenigen, die damals "von der Tarantel gestochen waren", bewegten und verhielten sich merkwürdig. In einer Art volkstümlicher Musiktherapie wurden Musiker gerufen, die mit dem Tamburin und Schellen die so genannte "Pizzica" spielten, um die Frau zu heilen. Eine endgültige Heilung der Betroffenen konnte durch die Musik nicht erreicht werden. Deshalb unternahm man eine Wallfahrt nach Gallipoli, einer Stadt, in der die Kirche des Heiligen Paul steht, dem Schutzpatron der Spinnentiere. Die Erkrankten trafen sich und wurden alle - wie durch ein Wunder - dank der Gnade des Heiligen jeweils am 29. Juni des Jahres geheilt.

Wissenschaftler bezweifeln, dass Spinnen Ursache der Krankheit waren und vermuten, dass die Frauen unbewusst ihre unterdrückten Gefühle, Sehnsüchte, Bedürfnisse und Begierden auslebten. Man muss bedenken, dass die Frauen in dieser Region früher kaum das Recht hatten, ihr Haus zu verlassen und dass Ehen von den Angehörigen ausgehandelt wurden.

Die Pizzica hat sich heute in abgewandelter Form zu einer Musik der jungen Leute entwickelt und ist als Tanz wieder populär. Gerade im Frühjahr und Sommer vergnügt man sich zu der Melodie auf einer Vielzahl von Festen. La Notte della Taranta wird im Sommer in Lecce gefeiert.

Bildnachweis: Anton Romako / dorotheum.com via Wikimedia Commons & Unsplash Instant

Wir verwenden Cookies,

um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Alle Cookies akzeptieren Notwendige Cookies akzeptieren Cookies ablehnen