IconFacebook
IconNewsletter abonnieren
IconGäste Login
IconOnline bewerten
IconKataloge anfordern

Soziales Engagement

bereits 152 gespendete Fahrräder

Soziales Engagement

Die Landpartie unterstützt im Rahmen der Fahrradprogramme von World Bicycle Relief mit Spenden eine Schule in Sambia.

Pro Teilnehmer einer geführten Landpartie-Reise werden € 10,- gespendet.

bereits 152 gespendete Fahrräder

Wie Fahrräder in Sambia Leben verändern

Die Landpartie unterstützt in Sambia die Organisation World Bicycle Relief und finanziert im Rahmen des Bildungsprogramms BEEP Fahrräder für eine Schule in Sambia.

Tamara lebt in einem kleinen Dorf im ländlichen Sambia. Jeden Tag steht die 12-Jährige schon vor Sonnenaufgang auf, um Wasser zu holen, Feuer zu machen und Frühstück vorzubereiten. Denn für ihren Weg zur Schule benötigt sie zu Fuß weit mehr als eine Stunde. Wenn sie dort ankommt, ist sie oft zu spät dran und vor allem müde und unkonzentriert im Unterricht. Wie Tamara müssen Millionen Kinder weltweit jeden Tag stundenlang zur Schule laufen. Wenn kaum Infrastruktur existiert, sind weite Schulwege zu Fuß anstrengend und nicht selten auch gefährlich. Zu Fuß müssen Mädchen sich vor Tieren und anderen Gefahren in Acht nehmen. Außerdem haben sie viele Pflichten im Haushalt zu übernehmen. Gründe genug, dass Mädchen deshalb oft erst spät eingeschult werden oder gar nicht in die Schule gehen.

Tamara tritt heute in die Pedale ihres Buffalo-Fahrrads und braucht nur noch halb so lange. „Jetzt kann sie die Entfernung meistern und jeden Tag zur Schule gehen. Sie soll einmal einen Beruf lernen und glücklich werden,“ sagt ihre Tante, bei der Tamara als Waise aufwächst. Das Rad hat sie im Rahmen des Bildungsprogramms BEEP (Bicycles for Educational Empowerment Program), der Hilfsorganisation World Bicycle Relief (WBR) erhalten. So kommt sie nicht nur schneller zur Schule, sie ist konzentrierter im Unterricht, kann ihre Leistungen verbessern und sie ist sicherer unterwegs. 70 Prozent der Fahrräder sind für Mädchen vorgesehen. Die Verantwortung für das Programm liegt bei den Dorfgemeinschaften. Sie bilden Auswahlkomitees, die auf Grund von Entfernung und Lebensumständen entscheiden, wer für ein Fahrrad in Frage kommt.Um ein Rad zu erhalten, verpflichten sich alle Schüler mit einem so genannten „study-to-own“-Vertrag, täglich zur Schule zu fahren und ihre Schullaufb ahn zu Ende zu führen. Erst dann gehört ihnen das Rad wirklich selbst. World Bicycle Relief verfolgt die Vision, dass Entfernungen kein Hindernis mehr sind, um die Schule zu erreichen, Kranke zu versorgen oder einer Arbeit nachzugehen. Durch Spenden finanziert, entwickelt und produziert WBR die sogenannten Buffalo-Fahrräder und stellt sie im Rahmen von Hilfsprogrammen Menschen zur Verfügung, die kaum andere Transport- oder Fortbewegungsmöglichkeiten haben. Die Menschen werden mobil und sind so in der Lage, ihr Leben aus eigener Kraft nach vorne zu bringen.

Unser Beitrag

Pro Teilnehmer einer geführten Reise spendet Die Landpartie € 10,- an World Bicycle Relief. Die Spenden werden ca. 120 Kinder mit Buffalo-Fahrrädern für ihren täglichen Weg zur Schule mobilisieren.

Bildung ist der wichtigste Schritt für ein selbstbestimmtes Leben. Landpartie Geschäftsführerin Inge Hauer reiste 2018 nach Sambia und informierte sich vor Ort über die Fahrradprogramme von WBR, sprach mit Fahrradempfängern und erlebte eines der WBR-Projekte.

„Es ist mir ein persönliches Anliegen, dass wir Verantwortung übernehmen“, sagt Inge Hauer. „Die Partnerschaft mit World Bicycle Relief ermöglicht uns, mit Fahrrädern Menschen zu bewegen. Durch Bildung als Schlüssel für ein selbstbestimmtes Leben können wir uns für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen.“

So können Sie beitragen

Eine weitere Möglichkeit, unser Projekt „Fahrräder für Bildung“ zu unterstützen, haben Sie, wenn Sie sich für eine papierlose Reisebestätigung entscheiden. Dann erhalten Sie Ihre kompletten Reiseunterlagen als PDF per E-Mail von uns. So vermeiden wir Papier und Postweg, schonen die Umwelt und wir spenden € 5,- pro Buchung zusätzlich an unser Schulprojekt in Sambia.

Möchten Sie darüber hinaus helfen, noch mehr Kinder mit Fahrrädern für den Zugang zu Bildung zu mobilisieren?

Ja, ich möchte spenden

Stark wie ein Büffel

Das Buffalo-Fahrrad wurde bis ins Detail daraufhin entworfen, robust, haltbar, belastbar und wartungsarm zu sein. Und zwar unter den extremen Bedingungen von Sand, Wind, Matsch und schwerer Ladung. Der Gepäckträger hält ohne weiteres 100 Kilogramm Gewicht aus, und das jahrelang über Stock und Stein. Die Montage der Räder findet in fünf Ländern Afrikas statt. Die Organisation baut die nötige Infrastruktur für ihre Wartung und Reparatur auf. Dafür werden Mechaniker geschult. Sie erhalten ein Fahrrad, Werkzeuge, eine Uniform sowie Marketingmaterial und arbeiten dann selbstständig.

Wir verwenden Cookies,

um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Alle Cookies akzeptieren Cookies ablehnen