Facebook IconFacebook
Newsletter IconNewsletter abonnieren
Gäste Login IconGäste Login
Online bewerten IconOnline bewerten
Kataloge anfordernIconKataloge anfordern

Newsletter

Liebe Gäste, Radel- und Wanderfreunde!


Der Start in die neue Fahrrad-Saison ist in greifbare Nähe gerückt. Am Dienstag fuhr bereits das erste Landpartie-Auto samt E-Bike-Anhänger in Richtung Spanien los. In wenigen Tagen rollen dann weitere Transportgespanne mit Leihrädern und Tour-Equipment vom Hof der Landpartie in unsere Zielgebiete. Das gesamte Team aus Oldenburg fragt sich derweil, welche Länder und Regionen in diesem Jahr bei unseren Gästen besonders gefragt sind. Noch zeichnet sich kein eindeutiger Trend ab. Wenn auch Sie noch nicht wissen, wohin Ihre Radreise 2023 gehen soll, versorgen wir Sie heute mit einem großen Schwung voll Inspiration: Statt der üblichen drei oder vier Reiseziele stellen wir Ihnen diesmal - leicht verkürzt - gleich zehn deutsche und europäische Ziele für Ihren Urlaub mit dem Fahrrad vor. Weitere Informationen und alle notwendigen Details zu den Touren finden Sie auf unserer Homepage www.dielandpartie.de.

Ihre Inge Hauer und Ihr Landpartie-Team



Themen dieses Newsletters sind:

Zehn Traumziele für Ihren Radreiseurlaub

Zehn Traumziele für Ihren Radreiseurlaub


Radreise durch Deutschlands Norden: Holstein, Schlei und Ostseeküste
Unsere kleine Vorstellungstour durch zehn deutsche und europäische Zielregionen, die bei Gästen der Landpartie besonders beliebt sind, beginnt in Deutschlands Norden. Außer Nord- und Ostsee hat Schleswig-Holstein seinen Besucherinnen und Besuchern kaum etwas zu bieten!? Wenn auch Sie dieser Meinung sind, muss Ihr Urteil am Ende der siebentägigen Radreise durch Moore und andere Naturlandschaften mit großer Wahrscheinlichkeit korrigiert werden. Denn von der historischen Wikingerstadt bis zur modernen Hafenmetropole und von stattlichen Gutshöfen bis hin zu prachtvollen Schlössern bietet die Tour durch das Hinterland von Schlei und Ostseeküste attraktive Besichtigungspunkte ohne Ende. Versprochen!

Magische Momente an der Ostsee: Durch die „Europäische Sahara“ nach Danzig
Von wegen „Pommerland ist abgebrannt“, wie uns das Kinderlied „Maikäfer flieg“ weißmachen will. Das Gegenteil ist heute der Fall. Pommern im Jahr 2023 präsentiert sich den Gästen der Landpartie als quicklebendige Reiseregion mit großer Vergangenheit, aufregender Gegenwart und vielversprechender Zukunft. Lassen Sie sich einladen zu einer außergewöhnlichen Tour durch unser östliches Nachbarland Polen. Entdecken Sie dabei im Slowinski-Nationalpark die „europäische Sahara“ und genießen Sie am Ende der Reise in Danzig das prachtvolle Häuser- und Gebäude-Ensemble der historischen Hansestadt, die zu ihrer Blütezeit als eine der reichsten im gesamten Ostseeraum galt.

Auf den Spuren von Kunst und Kultur durch das „Grüne Herz Deutschlands“
Saale, Ilm und Unstrut haben etwas gemeinsam: Jeder der drei Flüsse fließt durch das „Grüne Herz Deutschlands“, wie das waldreiche Bundesland Thüringen gerne genannt wird. Auch die siebentägige Radreise der Landpartie führt entlang der drei Flüsse durch Thüringen und den Süden von Sachsen-Anhalt. Zwar dürfen sich unsere Gäste auf ihrer Fahrt von Weimar nach Merseburg über reichlich Natur am Wegesrand freuen, im Zentrum der Tour durch die geschichtsträchtige Landschaft steht hingegen die Kultur. Schließlich waren hier unter anderem Goethe, Schiller und Liszt zu Hause. Jeder von ihnen und viele andere mehr haben sichtbare Spuren in der Region hinterlassen. Ihnen zu folgen ist erklärtes Ziel dieser Radreise, die sich im Übrigen nicht nur an ausgewiesene Literatur- und Kunstexperten richtet.

„Vis à Vis - An Oder und Neiße“: Hart an der Grenze durch das „Deutsche Hollywood“
Östlicher innerhalb Deutschlands ist schlechterdings unmöglich: Mit der Stadt Görlitz erreichen Gäste der Landpartie-Reise „Vis à Vis - An Oder und Neiße“ am Tag 2 nicht nur die am weitesten im Osten gelegene Stadt Deutschlands, sondern zugleich auch eine der schönsten überhaupt. Der große Schatz von Görlitz sind weitgehend unzerstörte Wohnviertel aus verschiedenen Epochen. Deswegen wurde die Stadt in jüngerer Zeit auch zu einem beliebten Drehort (Stichwort „Deutsches Hollywood“) und Pilgerziel von Architekten aus aller Welt. Weitere Höhepunkte der Tour durch die dünnbesiedelte deutsch-polnische Grenzregion sind der Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau, der Spreewald und der Nationalpark „Unteres Odertal“.

„Uriges Allgäu“ – Land, wo Honig fließt und Alphörner erklingen
Deutsche Voralpenregion – fängt mit A an und hat sieben Buchstaben? Rätselfreunde kennen die Lösung. Das kann nur das „Allgaeu“ sein. Korrekt. Allgäu lautet auch die Antwort auf die Frage, welche Landpartie-Reise sich durch das Attribut „urig“ auszeichnet. Der Duden findet für „urig“ die Worte „echt“, „einfach“ und „naturbelassen“. Genau das ist es, was die Tour von Memmingen über Ottobeuren und Wangen bis hinauf auf die Imbergalp so außergewöhnlich macht. Wo etwa kann man zugleich einem Schnapsbrenner über die Schultern schauen, Honig und Bergkäse beim Hersteller kosten, den Klang von Alphörnern erleben und am Abend in der Brauereigaststätte sein Bier genießen? Eben nur im urigen Allgäu. Unsere Empfehlung: Unbedingt ausprobieren!

Bretagne: In gemächlichem Tempo durch die Heimat von Radprofi Bernard Hinault
Die Bretagne, Halbinsel im äußersten Westen von Frankreich, ist die Heimat von Bernard Hinault. Hier hat der spätere Radprofi das Fahrradfahren erlernt und seine ersten Trainingskilometer im Rennradsattel abgespult. Nicht ganz so schnell wie Hinault, dafür mit mehr Blick auf die Sehenswürdigkeiten der Region, bewegen sich die Radreisenden der Landpartie durch die raue Landschaft der südlichen Bretagne. „Wo Meer und Land unzertrennlich sind“, lautet das Motto der Tour, deren Startpunkt sich am kilometerlangen Traumstrand von La Baule befindet. Von dort aus geht es immer an der Küste entlang über die Festungsstadt Vannes und das Städtchen Carnac, Heimat von mehreren Tausend Hinkelsteinen (Menhire), bis in das Ferienparadies um Concarneau und Quimper. „Herzlich Willkommen“ oder „Bienvenue“ in einer der aufregendsten Regionen Frankreichs!

Einzigartige Kombi-Tour: Mit Rad und Panoramazügen durch die Schweizer Bergwelt
„Der Berg ruft“ lautet die Parole für alle unerschrockenen Landpartie-Gäste, die bereit sind, sich auf das Abenteuer eines Fahrradurlaubs inmitten der Alpen einzulassen. Doch seien Sie ohne Sorge: Man muss keine „Bergziege auf zwei Rädern“ sein, um die 170 Kilometer im Fahrradsattel locker zu bewältigen. Schließlich ist die in Luzern am Vierwaldstätter See startende Tour eine Kombination aus aktivem Fahrradurlaub und entspannter Bahnreise. Nach den Radetappen, beispielsweise entlang des Lago Maggiore oder durch das Valle Maggia, haben sich die Schweiz-Entdeckenden die Fahrten mit der Schmalspurbahn Centovalli und dem legendären Glacier Express redlich verdient. In aller Ruhe können sie dann aus deren Panoramafenstern heraus die spektakuläre Bergwelt der Alpen bewundern.

Frankreich für Genießer: Von der Heimat des Cognacs zur Insel des Königs
Sie brauchen keine ausgesprochene Liebhaberin und auch kein ausgewiesener Experte für französischen Weinbrand sein, um sich für eine Radreise von der Stadt Angoulême zur Île de Ré im Atlantik zu entscheiden. Schaden kann es allerdings nicht. Schließlich führt die Tour, die über weite Strecken dem Verlauf des Flusses Charente folgt, am dritten Reisetag auch durch die Stadt Cognac. Natürlich führt hier kein Weg an einer Verkostung des hochgeistigen Getränks vorbei. Weitere interessante Etappenorte der 228-km-Tour sind die historische Römerstadt Saintes, die 20 Kilometer vom Meer entfernt liegende Hafenstadt Rochefort, das quirlige La Rochelle mit dem einst größten französischen Atlantikhafen sowie die Île de Ré („Insel des Königs“) mit ihren Salzwiesen und weißen Sandstränden.

Über den Balkan zum Delta: Wo Donau-Radler noch weitgehend unter sich sind
Wer die Geschichte des europäischen Radtourismus schreiben will, kommt um den Donau-Radweg nicht herum. Sein einzigartiger Siegeszug begann bereits Mitte der 80er Jahre. Heute sind allein auf dem Abschnitt Passau-Wien jährlich mehr als 600.000 Fahrradfreunde unterwegs. Merklich ruhiger wird es dagegen flussabwärts ab der ungarischen Hauptstadt Budapest. Und nur wenige Radtouristen bewältigen die letzten Flusskilometer durch Bulgarien und Rumänien bis zur Mündung der Donau in das Schwarze Meer. Diese weniger bekannte Region können Gäste der Landpartie jetzt entdecken, wenn sie sich für die Radreise „Balkan und Donaudelta“ entscheiden. Nach einer Besichtigung der rumänischen Hauptstadt Bukarest führt sie vom Startpunkt Svishtov in Bulgarien über 174 Kilometer bis in das Mündungsdelta, welches aufgrund seines Artenreichtums als die „Arche Noah Europas“ gilt.

Geheimtipp: Mit dem Fahrrad die Schätze Sardiniens entdecken
Wassersportler, Wanderer und Hobbyhistoriker – sie alle sind seit vielen Jahren Gäste auf Sardinien. Als bevorzugtes Ziel für Radreisende ist die gebirgige und zweitgrößte Insel Italiens (nach Sizilien) bislang eher nicht in Erscheinung getreten. Das ist noch immer so, wenngleich Sardinien im vergangenen Jahr erstmalig auch im Katalog der Landpartie als Destination auftauchte. Nach wie vor gilt der Trip auf die Mittelmeerinsel unter Fahrradtouristen als Geheimtipp. Und so mag die Wahrscheinlichkeit gering sein, dass die Landpartie-Gäste an einem ihrer sechs Tage im Sattel auf andere Radreisegruppen stoßen, während sie Zeugnisse der Vergangenheit und Schätze der Gegenwart näher unter die Lupe nehmen.


Bild © Die Landpartie

Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen:

E-Bike-Reise Riga nach Tallinn | Die Landpartie

Geführte Radreise

E-Bike-Reise Riga nach Tallinn

Region: Tschechien, Polen & Baltikum

298 Kilometer / 9 Tage

Hier geht es zur Reise
E-Bike-Reise Icon
Wanderreise Deutschland Darß | Die Landpartie

Wanderreise

Wanderreise Deutschland Darß

Region: Deutschland

7 Tage

Hier geht es zur Reise
Silvesterreise Nordsee - von Emden nach Dangast | Die Landpartie

Silvesterreise

Silvesterreise Nordsee - von Emden nach Dangast

Region: Silvester am Meer

6 Tage

Hier geht es zur Reise
Radreise-Erlebnis Schweiz | Die Landpartie

Geführte Radreise

Radreise-Erlebnis Schweiz

Region: Schweiz, Österreich & Balkan

170 Kilometer / 8 Tage

Hier geht es zur Reise
E-Bike-Reise Icon

Neu per E-Bike:

Wir verwenden Cookies,

um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Alle Cookies akzeptieren Notwendige Cookies akzeptieren Cookies ablehnen