Geführte Radreisen

Südengland - Magie der Gärten

Diese Radreise führt uns in den Süden Englands, in ein Paradies für Gartenfreunde und Naturliebhaber. Gesegnet vom milden Klima des Golfstroms und begünstigt von einer Jahrtausenden alten Tradition, besitzt Englands Süden die schönsten Gärten, Parks und Wälder Europas und einen unüberschaubaren Reichtum an Kulturschätzen, den es auf der Radreise zu endecken gilt. Von den weißen Klippen von Dover im Osten bis zum Naturparadies New Forest im Westen und bis zur Isle of Wight im Süden führt uns unsere Radreise. Englands wildromantische Küstenabschnitte, verträumte Flusslandschaften, lichte Heideflächen und uralte Bäume und Hecken arrangieren sich zu einem harmonischen, typisch englischen Landschaftsszenario. Sie fügen sich zum Gesamtbild des grünen, traditionellen englischen Landlebens mit Cricket und Rosengärten, reetgedeckten Bauernhäusern, Landschaftsparks und gepflegter Teestunde. Kommen Sie mit uns auf diese wundervolle Radreise und entdecken Sie den romantischen Zauber Südenglands!

Diese Rad- und Wanderreisen könnten Sie auch interessieren:
Radreise Schottland Radreise Kanalinseln Wanderreise Cornwall Radreise Sächsische Flussfahrt - auf Luthers Spuren

Reiseablauf

1. Tag: Anreise nach Dover
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fliegen mittags ab Frankfurt nach London Heathrow. Unser Reiseleiter erwartet alle Gäste am Flughafen. Transfer nach Dover. Ankunft im Hotel am späten Nachmittag.

2. Tag: Küste, Strände, grünes Kent ca. 43 km
Dover wird von einer der imposantesten Burganlagen des Mittelalters überragt. Am Morgen besichtigen wir Dover Castle, das Jahrhunderte hindurch allen Eroberungen widerstand. Anschließend rollen wir abwärts und genießen einen Blick auf die weißen Klippen von Dover. An der Küste radeln wir direkt am Wasser über Deal bis Sandwich und durch die grüne Gartenlandschaft Kents nach Canterbury.

3. Tag: Canterbury und Sissinghurst ca. 23 km
Morgens besichtigen wir die Canterbury Cathedral. Das Innere der Kathedrale überwältigt mit der Farbenpracht der mittelalterlichen Glasfenster. Die Räder tragen uns durch eine üppig grüne Parklandschaft nach Sissinghurst. Mit seinen zehn Themengärten und dem legendären „Weißen Garten“ gilt Sissinghurst vielen als der schönste Blütengarten Englands. Wir haben Zeit für eine ausführliche Besichtigung. Abends erreichen wir unser gemütliches Hotel in Tenterden.

4. Tag: Spritziges Kent ca. 32 km
Im leicht gewellten Landesinneren von Kent liegen bezaubernde Dörfer zwischen Weinreben, Wiesen und Hopfendarren. Unser Ziel ist die ‚erste Adresse‘ für erstklassigen Sekt in Kent. Bereits die französischen Champagnerhäuser haben die Vorzüge der Boden- und Klimaverhältnisse für die Herstellung von Weinen nach der Champagnermethode entdeckt. Bei einer Weingut- und Keller-Führung haben wir Gelegenheit, einen eigenen Eindruck von der Qualität der hiesigen Tropfen zu gewinnen. Beschwingt radeln wir weiter über Rye in Richtung Küste und zu unserem Picknick am Meer. Am Nachmittag bringt uns ein Bus in das schöne Crown Hotel im New Forest.

5. Tag: Isle of Wight ca. 40 km
Auf lauschiger Strecke radeln wir durch den New Forest nach Lymington, Seebad und Fährhafen zur Isle of Wight. Unterwegs erwartet uns Elizabeth Walker zu einer Erfrischung in ihrem zauberhaften Garten. Wir setzen über zur Isle of Wight. Kreideklippen, reetgedeckte Bauernhäuser, idyllische Gärten – wir genießen Südenglands Charme noch einmal in vollen Zügen. Unser Ziel sind die „Needles“, zwei eigenwillige, vorgelagerte Felsspitzen im Meer. Auf dem Rückweg pausieren wir unter Apfelbäumen in einem Farmcafé und gönnen uns ein besonders britisches Vergnügen: Cream tea, eine Teestunde mit Scones, Sahne und hausgemachter Konfitüre (nicht im Preis enthalten).

6. Tag: Wald, Heide und Mittelalter ca. 43 km
Das kräftige Grün der knorrigen Eichen, mächtigen Buchen, Stechpalmen und uralten Eiben begleitet uns aus dem New Forest heraus zu den ausgedehnten Heideflächen, die im Sommer herrlich violett leuchten. Halbwilde Ponys begleiten unsere Fahrt. Nach unserem Picknick unter Bäumen erreichen wir den Avon River, der uns nach Salisbury begleitet. In Salisbury werden wir zur Führung in einer der bedeutendsten gotischen Kathedralen Englands erwartet. Anschließend radeln wir zu unserem zentral gelegenen und persönlich geführten White Hart Hotel, stilvoll in einem Gebäude aus dem 17. Jahrhundert untergebracht (2 Übernachtungen).

7. Tag: Gartenromantik in Stourhead ca. 55 km
Wir folgen dem Fluss Wylye im grünen Tal zur kleinen Farm „The Ginger Piggery“, um uns im Farmcafé zu stärken. Dann radeln wir im leicht hügeligen Gelände auf Stourhead zu, wo die englische Gartenbaukunst ihren glanzvollen Höhepunkt erreicht. Den Garten beseelt eine vollendete Harmonie, die wir auf unserem Rundgang durch den romantischen Landschaftspark eindrücklich erleben.

8. Tag: Auf Treidelpfaden nach Bath ca. 35 km
Am Morgen besichtigen wir Stonehenge, den mystischen Tempel der Steinzeit. Im Marktstädtchen Devizes steigen wir auf die Räder. Auf einem ruhigen Treidelpfad radeln wir am Kenneth-and-Avon-Canal mit unvergesslichem Panoramablick. Begleitet von kleinen Hausbooten führt uns der Treidelpfad nach Bath. Von unserem zentral gelegenen, traditionellen Hotel erkunden wir die Stadt bei einem abendlichen Bummel.

9. Tag: Heimreise
Mit seinem ausgeprägten Renaissance-Stadtkern ist Bath einer der kulturellen Reisehöhepunkte. Auf einer Stadtführung lassen wir uns die schönsten Winkel der charmanten Stadt zeigen. Dann fahren wir per Transfer nach London Heathrow, wo unsere Reise endet. Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fliegen am Nachmittag zurück nach Frankfurt.

Reisebuchung - Schritt 1



Hiermit möchte ich die Reise NEUE ROUTE:
Radreise England, 9 Tage - 271 km
verbindlich buchen.

buchbare
Termine:
Legende:   Plätze vorhanden Plätze vorhanden   ausgebucht ausgebucht

  EZ DZ ½DZ
 09.07.17 - 17.07.17 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 23.07.17 - 31.07.17 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
   13.08.17 - 21.08.17 Einzelzimmer nicht verfügbar Doppelzimmer nicht verfügbar halbe Doppelzimmer nicht verfügbar
 
Anzahl Zimmer: EZ     DZ     ½DZ
 
Anrede: Frau      Herr
Vorname:
Nachname:
Anschrift:
PLZ, Ort:
Land:
Telefon:
eMail:
  Ich bin Neukunde
  Ich bin bereits Landpartie-Kunde
Die Landpartie
Die Landpartie
Die Landpartie
Reise-Info / Gäste-Info
Gut vorbereitet - besser reisen! Damit Sie optimal auf Ihre Reise vorbereitet sind, erhalten Sie bei Reisebuchung von uns umfangreiches Informationsmaterial. In unserer Gäste-Info stellen wir alles Wissenswerte für Sie zusammen - von A wie Anreise bis Z wie Zusatzübernachtungen.
mehr lesen
Reise-Info / Gäste-Info als PDF lesen



Südengland – Magie der Gärten 2017

An- und Abreise: Treffpunkt, Reisebeginn und Reiseende, Flughafentransfer individuell

Für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fliegen mit Lufthansa ab Frankfurt direkt nach London. Bitte beachten Sie, dass der Check-in-Schalter 40 Minuten vor dem Abflug schließt. Die Flugzeiten des Gruppenfluges finden Sie im beigefügten PDF-Dokument.

Treffpunkt: Flughafen London Heathrow, Terminal 2
Am Ausgang hinter der Gepäckausgabe
Uhrzeit: 13:15 Uhr
Dort erwarten Sie Ihre Reiseleiter. Vom Flughafen aus geht es dann per Transfer direkt zum Hotel in Dover.

Individuelle Anreise nach London
Treffpunkt: Flughafen London Heathrow, Terminal 2, Ankunft, Flug LH 906 aus Frankfurt
Am Ausgang hinter der Gepäckausgabe
Uhrzeit: 13:15 Uhr
Dort erwarten Sie Ihre Reiseleiter Vom Flughafen aus geht es dann per Transfer direkt zum Hotel in Dover. Der Transfer ist für alle Gäste inklusive. Bitte beachten Sie, dass Sie auch bei individueller Anreise zu
der vorgegebenen Zeit am Flughafen in London Heathrow ankommen, da die Reiseleiter nicht
warten können.

Reiseende
Für alle Gäste findet der Transfer zum Flughafen London Heathrow passend zu den Zeiten des Gruppenfluges statt. Ankunft in Heathrow ist um ca. 13.00 Uhr. Die Flugzeiten für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket finden Sie im beigefügten PDF-Dokument. Zubringerflüge von anderen deutschen Flughäfen nach Frankfurt fragen wir gerne für Sie an. Die Flugzeiten und Details für gebuchte Anschlussflüge erhalten Sie entsprechend Ihrer individuellen Flugbuchung mit Ihren Reiseunterlegen (Flugplanänderungen vorbehalten).

Check-in
Bei Lufthansaflügen können Sie bereits 23 Stunden vor Abflug, unter www.lufthansa.de, einchecken, Ihren Sitzplatz auswählen und Ihre Bordkarte ausdrucken. Selbstverständlich lässt sich dies auch direkt am Flughafen erledigen. Bitte nutzen Sie dort einen der Check-in-Automaten und geben Sie anschließend Ihr Gepäck an einem der Gepäckschalter auf. Flugzeiten und Flugnummer entnehmen Sie bitte den beigelegten Ticketinformationen in Ihren Reiseunterlagen. Es gelten stets die jeweils gültigen Ortszeiten.

Wichtige Hinweise zum Gepäck
Bei Lufthansa darf pro Person ein Gepäckstück mit max. 23 kg ohne Zuschlag mitgenommen werden. Zwischen 23 kg und 32 kg ist ein Zuschlag zu entrichten. Ihr Handgepäck darf nicht größer als 55 cm x 40 cm x 23 cm und nicht schwerer als 8 kg sein. Des Weiteren dürfen Flüssigkeiten nur eingeschränkt mit an Bord genommen werden. Weitere Informationen zu den Lufthansa Gepäckbestimmungen finden Sie unter: www.lufthansa.com/de/de/Gepaeck-Uebersicht.

Zug-zum-Flug-Ticket
Sie haben die Möglichkeit, ein Zug-zum-Flug-Ticket, wie im Katalog angegeben, vom Heimatbahnhof zum Abflughafen und zurück, zu buchen. Bitte beachten Sie, dass wir nur bis 40 Tage vor Reisebeginn den im Katalog genannten Preis für das Zug-zum-Flug-Ticket garantieren können. Danach erhöht sich die Gebühr für das Ausstellen des Tickets. Weitere Informationen zu Ihren individuellen Zugverbindungen erhalten Sie in DB-Reisezentren, DB-Reisebüros, im Internet unter www.bahn.de oder über die Service-Hotline der Bahn unter Tel.: 0180 6996633 (20 ct pro Min. aus dem Festnetz der DTAG).

Pkw-Anreise zum Flughafen
Wenn Sie per Pkw zum Flughafen Ihrer Wahl anreisen, bieten wir Ihnen für Übernachtungen an den Flughäfen Hotels und Dauerparkplätze auf Anfrage an.

Flughafentransfer individuell
Individuelle Flughafentransfers bieten wir Ihnen bei Bedarf gerne an. Die Zeiten teilen wir Ihnen in den Reiseunterlagen mit, die Sie ca. 4 Wochen vor Reisebeginn erhalten.

Essen und Trinken
Die englische Küche unterscheidet sich deutlich von der mitteleuropäischen. Am deutlichsten sind die Unterschiede zu hiesigen Gepflogenheiten beim Frühstück. Zwar setzen sich die sogenannten Cereals (Müsli, Cornflakes, etc.) und Obst immer stärker durch, charakteristisch ist aber das klassische "English breakfast" mit Porridge, Ei in allen denkbaren Variationen, gebratenen Tomaten und Schinken, Speck bzw. Würstchen. Man hat die Wahl bezüglich der einzelnen Komponenten, denn es gibt entweder Büffet oder Frühstück "à la carte". Keine Wahl besteht hinsichtlich des Brotes. Hier ist der bekannte, zu Dreiecken halbierte Toast obligatorisch – weiß oder Vollkorn. Ein mittägliches Picknick im Grünen, mit allen kulinarischen Besonderheiten der englischen Küche, ist an allen Radeltagen geplant. Dies bietet sich angesichts der schönen Landschaft geradezu an. Im Süden Englands wird zudem am Nachmittag Creamtea serviert: Tee, süße Brötchen (Scones), clotted cream und Erdbeermarmelade. Auch wir werden hin und wieder die Gelegenheit zu einer traditionellen Teestunde nutzen. Am Abend gibt es jeweils ein Drei-Gänge-Dinner, in aller Regel mit mehreren Wahlmöglichkeiten zwischen Fisch und Fleisch. Bitte teilen Sie uns bis 6 Wochen vor Abreise mit, wenn Sie grundsätzlich keinen Fisch oder kein Fleisch essen möchten.

Einreisebestimmungen
Zur Einreise nach Großbritannien benötigen EU-Bürger einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Für Gäste, die nicht aus einem EU-Land kommen, können andere Bestimmungen gelten. Bitte erkundigen Sie sich beim zuständigen Konsulat.

Fahrrad und techn. Service
Von uns werden leicht laufende Tourenräder für alle Gäste bereitgestellt. Folgende Modelle stehen zur Wahl:

  • Räder mit Shimano-8-Gang-Nabenschaltung mit Felgenbremsen und Rücktritt (inklusive): Benutzen Sie bitte vorrangig die Felgenbremsen.
  • Räder mit Shimano-24-Gang-Kettenschaltung ohne Rücktrittbremse (Aufpreis)
  • Elektroräder mit Shimano-8-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse (Aufpreis)


Die Sättel sind gut gepolstert und gesäßfreundlich geschnitten. Wenn Sie dennoch lieber Ihren eigenen Sattel mitbringen möchten, steht dem nichts im Wege. Für alle technischen Dinge rund ums Fahrrad ist Ihr Radbegleiter zuständig. Bitte wenden Sie sich umgehend an ihn, falls ein Problem oder ein Defekt auftritt. Auch wenn Sie Ihr eigenes Rad mitbringen, können Sie mit seiner Hilfe rechnen. Er ist natürlich nur auf unsere Räder vorbereitet. Das gilt besonders für Ersatzteile. Die Landpartie-Tourenräder gibt es in unterschiedlichen Rahmengrößen und -formen. Wir bitten Sie daher, uns bis spätestens 6 Wochen vor Reisebeginn Ihre Körpergröße durchzugeben und uns mitzuteilen, ob Sie ein Rad mit tiefem Einstieg oder ein Herrenrad bevorzugen. Viele Herren bevorzugen wegen des leichteren Auf- und Absteigens ebenfalls Rahmen ohne Oberrohr (sog. Damenrad). Bei einer Körpergröße >185cm empfehlen wir ein Herrenrad.

Geld und Kreditkarten
Großbritannien hat sich nicht der Euro-Zone angeschlossen. Bitte denken Sie daran, bereits von zu Hause einige Britische Pfund mitzubringen. Unsere Radelroute führt nicht an vielen Banken vorbei. In Canterbury und Salisbury können Sie mit EC-Karte und Geheimnummer am Geldautomaten zu günstigen Konditionen Geld abheben. Das Preisniveau ist in Großbritannien etwas höher als bei uns.

Helm
Bitte entscheiden Sie selbst, ob Sie, wie unsere Reiseleiter, beim Radfahren zu Ihrem Schutz einen Helm tragen möchten oder nicht. Er schützt zwar nicht vor Unfällen, kann aber ggf. Verletzungen verhindern oder mildern. Über empfehlenswerte Helme berät der Fahrrad-Fachhandel. Stiftung Warentest hält Testergebnisse aus 08 / 2015 bereit.

Hotels
Tradition wird in England groß geschrieben. In Salisbury und Lyndhurst wohnen wir in zentraler Ortslage und historischen Gebäuden. In Dover, Tenterden und Canterbury befinden sich unsere Hotels etwas zurückliegend mit eigenem Garten am Rande bzw. außerhalb des Ortes. Nachstehend finden Sie die Internetadressen und Telefonnummern. Eventuelle Abweichungen zu einzelnen Terminen teilen wir Ihnen mit Ihren Reiseunterlagen ca. 3-4 Wochen vor Reisebeginn in Form einer verbindlichen Hotelliste mit.

1. Tag: Ramada Hotel Dover
www.ramadadover.co.uk/, Tel.: +44 1300 4821230

2. Tag: The Falstaff Hotel Canterbury
www.thefalstaffincanterbury.com/, Tel.: +44 1227 760341

3. Tag: Little Silver Country Hotel
http://little-silver.co.uk/, Tel. +44 1233 850321

4. + 5. Tag: Crown Hotel
www.crownhotel-lyndhurst.co.uk/, Tel.: +44 2380 282922

6. + 7. Tag: Mercure White Hart
www.mercure.com/de/hotel-6616-mercure-salisbury-white-hart-hotel/index.shtml, Tel.: +44 1722 327476

8. Tag: Francis Hotel Bath
www.accorhotels.com/de/hotel-6636-francis-hotel-bath-mgallery-by-sofitel/index.shtml, Tel.: +44 1225 424105

Kleidung und Gepäck
Beachten Sie bitte diese wichtigen Zeilen. Viele Gäste mühen sich häufig mit schwerem Gepäck, weil sie zu viel mitnehmen. Falls Sie zum ersten Mal mitradeln: oft reicht die Hälfte dessen aus, was Sie eigentlich mitnehmen wollten. Das gilt insbesondere für dicke Pullover etc., die Sie aller Voraussicht nach kaum benötigen werden. Für den Sonnenschein empfehlen wir bequeme, leichte Kleidung zum Kombinieren. Bedenken Sie, dass es im Verlaufe eines Radeltages meist zu einem spürbaren Temperaturanstieg kommt. Viele schwören auf das sog. "Zwiebelschalen-Prinzip", andere steigen in Erwartung des baldigen Warmwerdens schon morgens in luftiger Kleidung aufs Rad. Wer sie mag, findet in einer speziellen Radhose ein nützliches Kleidungsstück für die Radeltage. Feste Sandalen oder Turnschuhe sind zu empfehlen, noch besser festes Schuhwerk. Auch am Abend ist unsere Devise: möglichst bequem. Badesachen gehören bei jeder Landpartie ins Gepäck. Tagsüber können Sie Ihr Handgepäck in einer wasserdichten Landpartie-Fahrradtasche verstauen, die am Gepäckträger des Fahrrades eingehängt wird. Ihr "großes" Gepäck fährt selbstverständlich mit unserem Begleitfahrzeug. Die Fahrradtasche wird Ihnen am Startpunkt der Radreise ausgehändigt und für die gesamte Reise überlassen. In dieser Tasche oder auf dem Gepäckträger sollten Sie auf jeden Fall stets Ihre Regenbekleidung mitführen, auch wenn Sie morgens von der Sonne geweckt werden.

Ihr Gepäck wird ohne Beschränkung hinsichtlich Anzahl und Umfang der Gepäckstücke während Ihrer Landpartie-Radreise transportiert. Wir bitten Sie jedoch, keine Gepäckstücke über 20 kg Einzelgewicht mitzubringen, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Denn unser Gepäcktransport ist Handarbeit. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Klima und Wetter
Wir haben die Termine so gelegt, dass im Normalfall angenehmes Radeln ohne anhaltende Hitze- oder Kälteperioden möglich ist Das englische Wetter ist besser als sein Ruf, aber stets für eine Überraschung gut. Durch den Golfstrom besitzt Südengland ein vergleichsweise mildes Klima. Der südenglische Sommer ist daher auch relativ warm, bis zu 30 °C, und trocken. Dennoch sollten Sie beim Radeln stets auf Wetterlaunen eingestellt sein. Dauerregen ist (im Sommer) jedoch auch hier eher die Ausnahme. Was den Wind angeht, haben wir, von einigen exponierten Strecken abgesehen, insgesamt wenig zu befürchten.

Linksverkehr
Auf der britischen Insel wird bekanntlich links gefahren. Man gewöhnt sich erfahrungsgemäß als Radfahrer erstaunlich schnell daran, insbesondere auf zweispurigen Straßen. Aufpassen sollten Sie besonders dann, wenn Sie nach einer Pause aufs Rad steigen – da lässt die Macht der Gewohnheit grüßen!  Auch bei einspurigen Straßen heißt es Achtung, da man als Mitteleuropäer intuitiv dazu neigt, entgegenkommenden Fahrzeugen nach rechts auszuweichen. Als Fußgänger gilt besondere Vorsicht beim Überqueren von Straßen! Schauen Sie sicherheitshalber einmal mehr nach links und grundsätzlich immer nach beiden Seiten.

Literaturhinweise
Unsere Reisebegleiter und örtlichen Führer werden Sie vor Ort über viele interessante Sehenswürdigkeiten, Begebenheiten und Aspekte informieren und mit landeskundlichem Hintergrundwissen anreichern.

Wenn Sie sich vorher auf Ihr Reiseziel einstimmen möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Reiseliteratur:

  • Reise-Handbuch Südengland. Ingrid Nowel. DuMont Reiseverlag.
  • Südengland. Ralf Nestmeyer. Michael Müller Verlag.
  • Marco Polo Reiseführer Südengland, von Cornwall bis Kent. Michael Pohl. Mair DuMont Verlag.
  • Südengland, von Cornwall bis Kent (Bildatlas). Susanne Born und Franz Marc Frei. DuMont Reiseverlag.


Spezielle Literatur:

  • Gärten in Südengland: Die 50 schönsten Reiseziele. Kerstin Walter. Nicolaische Verlagsbuchhandlung.
  • Stolz und Vorurteil. Jane Austen. Fischer Taschenbuch Verlag.
  • Jane Eyre (Roman). Charlotte Brontë, Übersetzung Gottfried Röckelein. dtv Verlagsgesellschaft.
  • „Oliver Twist“ und „David Copperfield“. Charles Dickens. z. B. Fischer Taschenbuch Verlag.
  • Die Säulen der Erde. Ken Follett. Bastei Lübbe Verlag.
  • Aufruhr in Oxford (Krimi) Dorothy L. Sayers, Übersetzer Otto Bayer. Rowohlt Taschenbuch Verlag.


Netzspannung
Für viele Gäste ist dies von Belang, falls sie elektrische Geräte wie Rasierapparate, Haartrockner oder ähnliches (z. B. Ladegerät für Mobiltelefon) mitnehmen. Dann sollten Sie sich unbedingt einen Adapter für britische Steckdosen besorgen. Zum Standard unserer Hotelzimmer gehört in aller Regel ein Haartrockner. Ist dies einmal nicht der Fall, so können Sie einen Haartrockner auch bei der Rezeption ausleihen.

Pausen und Picknicks
Bei den Treffen mit dem Begleitfahrzeug gibt es meist etwas zu naschen (Obst, Kekse etc.), vor allem aber Getränke. Sie bekommen von uns zu Beginn einen wiederverwendbaren Becher für die Reise überlassen. Sollten Sie ein praktisches Trinkgefäß daheim besitzen, können Sie dies gern mitbringen. Empfehlenswert ist trotz unseres Versorgungsservices die Mitnahme einer "Notration" Mineralwasser. Hierfür stellen wir eine wiederauffüllbare Flasche zur Verfügung. Auch sollten Sie den "kleinen Hunger" nicht vergessen. Etwas Süßes im Handgepäck zu haben, hilft zudem bei der Kontaktaufnahme mit den anderen Gästen. Die mittäglichen Picknicks werden vom autofahrenden Reisebegleiter vorbereitet, der am Morgen frisch eingekauft hat. Die Abrechnung erfolgt nach dem Umlageprinzip auf Basis des Einkaufspreises. Rechnen Sie mit € 8-9,- pro Person und Picknick. Wünsche Ihrerseits für den Picknickeinkauf sind sehr willkommen.

Pkw-Anreise
Unser Hotel in Dover verfügt über wenige kostenfreie Parkplätze im Außenbereich. Es empfiehlt sich eine frühzeitige Reservierung. Nach Reiseende gelangen Sie vom Flughafen London Heathrow mit der Bahn zurück nach Dover. Der Bahnhof Dover Priory liegt ca. 5-6 km vom Hotel entfernt. Beispiel für Bahnverbindung finden Sie im beigefügten PDF-Dokument. Alternativ können Sie Ihr Fahrzeug auch am Zielort der Reise in Bath abstellen. Der Parkplatz kostet hier pro Nacht 15 Britische Pfund. Sie können mit der Bahn von Bath aus zum Ausgangsort der Reise – nach Dover – fahren. Der Bahnhof Bath Spa liegt ungefähr 1,5 km vom Hotel entfernt. Beispiel für Bahnverbindung finden Sie im beigefügten PDF-Dokument. Weitere Informationen zu Bahnverbindungen innerhalb Großbritanniens erhalten Sie auf der Seite der britischen Bahn (www.britrail.net), beim britischen Fremdenverkehrsamt: www.visitbritain.com/de oder bei einer DB-Agentur.

Radeln in der Gruppe
Sie radeln mit der Landpartie in einer kleinen Gruppe von durchschnittlich 16 Personen. Das Radeln in einer Gruppe ist ein schönes und geselliges Erlebnis. Ein wenig sollten Sie aber schon darauf achten, dass es mitunter auch andere Verkehrsteilnehmer gibt. Obacht ist vor allem an Kreuzungen, Brückenüberfahrten und in Städten angebracht. Auch empfiehlt es sich, nicht zu dicht aufzufahren, schon allein, um den Blick in die Landschaft besser genießen zu können. Wenn Sie anhalten möchten, hat es sich bewährt, dies per Handzeichen zu signalisieren. Bei Fahrten auf Straßen mit Autoverkehr organisiert Ihr Reiseleiter, dass die Gruppe auf ganzer Straßenbreite im Block radelt, sodass überholende Fahrzeuge nur einen Überholvorgang benötigen.

Radeltempo
Jede Radelgruppe hat ihr eigenes Tempo. Auch gibt es Unterschiede bei der bevorzugten Geschwindigkeit zwischen den Reiseteilnehmern, denen von uns aus Rechnung getragen wird. Ein Grundsatz für uns ist, dass niemand unfreiwillig aus der Puste kommen sollte. Fühlen Sie sich nicht genötigt, schneller zu radeln als Sie eigentlich möchten. Umgekehrt gibt es für diejenigen, die gern etwas zügiger unterwegs sind, immer mal wieder Möglichkeiten, Ihr Tempo zu fahren. In aller Regel pendelt sich das Gruppentempo auf sehr harmonische Weise und zur Zufriedenheit aller ein. Das Landpartie-Elektrorad bietet eine Unterstützung der Muskelkraft zum entspannten Radeln. Das gemeinsame Radeltempo richtet sich jedoch stets nach den Radlerinnen und Radlern ohne Elektrounterstützung.

Regenwetter - was nun?
Was machen wir bei Regenwetter? Glücklicherweise regnet es in unserer Reiseregion selten anhaltend. Den Schauer warten wir ab und radeln anschließend weiter. Auch von den anderen Niederschlagsformen lassen sich unsere Reisegäste erfahrungsgemäß ihre Laune nicht vermiesen. Mit praktischer Regenbekleidung (am besten atmungsaktiv), trockenen und warmen Füßen kann das Radeln im Regen sogar zu einem Vergnügen werden. Wenn es jedoch tatsächlich einmal bereits am Morgen "ganz dicke" herunterkommt, haben wir fast immer noch eine Allwetteridee in der Hinterhand. 

Reiseprogramm und Anforderungen
Bereits in der Reisebeschreibung des Kataloges finden Sie detaillierte Hinweise auf die Streckenlänge und die Anforderungen, die das Gelände, der Wegbelag sowie die Windverhältnisse der Reiseregion beim Radeln voraussichtlich stellen. Wir radeln in gemütlichem Radwandertempo und legen regelmäßig Pausen ein. Die Tagesetappen betragen zwischen 16 und 55 über den Tag verteilte Radkilometer. Im Hinblick auf das Relief der Landschaft führt die Route flach an der Küste, Flussläufen und Kanälen entlang und ist sonst teils hügelig. Die Wegequalität ist in der Regel sehr gut. Hin und wieder fahren wir kurze Abschnitte auf nicht asphaltierten Wegen, meistens jedoch auf kleinen asphaltierten Nebenstrecken oder Radwegen abseits des Autoverkehrs. Sie treffen das Begleitfahrzeug zwei- bis dreimal täglich, sodass Sie ggf. auch einmal umsteigen können.

Reiseunterlagen
Die Reiseunterlagen mit der Teilnehmerliste sowie die gebuchten Bahnfahrkarten, erhalten Sie 3-4 Wochen vor Reisebeginn. Aufgeführt sind dort auch die Telefonnummern der Mitreisenden, damit Sie bei Bedarf (z. B. bei einer gemeinsamen Anreise) Kontakt aufnehmen können. Bitte geben Sie uns rechtzeitig Bescheid, wenn Sie damit nicht einverstanden sind.

Reiseversicherung
Bitte prüfen Sie rechtzeitig, ob Sie ausreichend versichert sind. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, über uns verschiedene Versicherungen abzuschließen (Fahrradversicherung, Reiserücktritt, Reiseabbruch, Reise-Krankenversicherung, Reisegepäck etc.). Nähere Informationen dazu finden Sie auch im Katalog auf Seite 122.

Sie oder Du?
Eine Radreise ist eine vergnügliche Angelegenheit. Das gemeinsame Erleben führt erfahrungsgemäß dazu, dass viele Gäste nach spätestens zwei bis drei Tagen wie selbstverständlich vom "Sie" zum "Du" übergehen. Von unserer Seite möchten wir dabei keinerlei Vorgaben machen. Wir schlagen jedoch vor, die anderen Reiseteilnehmer von Beginn an mit dem Vornamen anzusprechen. Sie werden merken, dass dies einfach gut zum Charakter der Reise passt.

Trinkgeld
In manchen Lokalen wird automatisch eine Service Charge von 10 bis 15 Prozent hinzugerechnet. Ist dies nicht der Fall, erwartet das Personal ein Trinkgeld in gleicher Höhe. Eine andere Variante ist die sog. Cover Charge von £ 1 oder £ 2, hier bezahlt man für Tischdecke, Brot und Butter. Auch für die Stadtführungen etc. durch örtliche Führer sollten Sie bei Zufriedenheit ein Trinkgeld vorsehen. Die Reiseleiter übernehmen gern das Sammeln des Trinkgeldes und übergeben es im Namen der Gruppe.

Verständigung
Das Vereinigte Königreich hat keine Amtssprache, Englisch ist jedoch de facto offizielle Sprache und wird von 95,5 % der Bevölkerung als einzige Landessprache verwendet. Als Hochsprache gilt die sogenannte Aussprachevariante der „Received Pronunciation“, die jedoch lediglich weniger als 10 % der Engländer - hauptsächlich im Süden des Landes, in der Region um London - im Alltag sprechen. Dieses Englisch wird auch in den meisten Schulen Deutschlands unterrichtet.

Zeitzone
Bitte beachten Sie, dass Südengland in einer anderen Zeitzone als Deutschland liegt. Die Greenwich Mean Time liegt 1 Stunde vor der mitteleuropäischen Zeit, auch während der Sommerzeit. Vergessen Sie also nicht Ihre Uhren umzustellen.

Zeit zur eigenen Muße
Unsere Radreisen haben durchweg ein recht kompaktes Programm, bei dem keine Langeweile aufkommt. Wir haben aber auch daran gedacht, dass Sie zwischendurch immer wieder etwas Zeit haben, Eigenes zu entdecken.

Zusatzübernachtungen
Wenn Sie bereits am Vorabend anreisen oder Ihren Aufenthalt individuell verlängern möchten, empfehlen wir Ihnen unsere Partnerhotels in Dover und Bath, die wir gern für Sie buchen.

Noch Fragen?
Sie erreichen uns von Montag bis Freitag zu unseren Bürozeiten von 09:00 – 17:30 Uhr.

Stand November 2016, Änderungen vorbehalten


Reise-Info / Gäste-Info schließen

Termine

Südengland 1   18.06. - 26.06.2017
Südengland 2   09.07. - 17.07.2017
Südengland 3   23.07. - 31.07.2017
Südengland 4   13.08. - 21.08.2017 Der Termin ist leider ausgebucht

= Stattfindegarantie
Termin findet garantiert statt

Der Termin ist leider ausgebucht = Der Termin ist leider ausgebucht

Empfehlen Sie uns weiter: Facebook Twitter Empfehlen

 

Reisen online bewerten

Wie war Ihre Reise? Bitte füllen Sie den Online-Fragebogen aus!


Reisepreise in €
1795,- pro Person im DZ
325,- EZ-Zuschlag
255,- Anreisepaket
ab / bis Frankfurt
150,- Innerdeutsche Zubringerflüge
60,- Zug zum Flug
inklusive Landpartie-Reiserad 8-Gang
50,- Landpartie-Reiserad 24-Gang
160,- Elektrorad 8-Gang mit Rücktritt

Leistungen

  • Alle Übernachtungen in Hotels wie beschrieben
  • Umfangreiches Frühstück
  • Ausgewählte dreigängige Abendmenüs
  • Landpartie-Reiserad und technischer Service
  • Praktische Landpartie-Fahrradtasche für das Tagesgepäck
  • Sämtliche Eintritte und Führungen
  • Sämtliche Transfers per Bahn, Bus, Schiff oder Taxi (ausgenommen Transfers vom/zum Flughafen bei selbstorganisierter Anreise. Diese Transfers sind Teil des Anreisepaketes)
  • Qualifizierte, ortskundige Landpartie-Reiseleitung per Rad
  • Zweiter Reiseleiter als Fahrer des Landpartie-Begleitfahrzeugs
  • Gepäcktransport und -service
  • Sämtlicher Service und Leistungen der Reiseleiter (z.B. Picknickvorbereitung)
  • Anfallende Kurtaxen und Bettensteuern
  • Hafen- und Flughafengebühren im Rahmen des gebuchten Anreisepaketes und auf der Reise

Route

  • 1. Tag:
    Anreise nach Dover
  • 2. Tag: ca. 43 km
    Küste, Strände, grünes Kent
  • 3. Tag: ca. 23 km
    Canterbury und Sissinghurst
  • 4. Tag: ca. 32 km
    Spritziges Kent
  • 5. Tag: ca. 40 km
    Isle of Wight
  • 6. Tag: ca. 43 km
    Wald, Heide und Mittelalter
  • 7. Tag: ca. 55 km
    Gartenromantik in Stourhead
  • 8. Tag: ca. 35 km
    Auf Treidelpfaden nach Bath
  • 9. Tag:
    Heimreise

Hin- und Rückreise

Für alles ist gesorgt - Das Anreisepaket umfasst: Gruppenflug mit Lufthansa Frankfurt / Main–London Heathrow und zurück. Zubringerflüge aus D, CH und A auf Anfrage buchbar. Ebenso buchbar ist das Zug zum Flug Ticket.

Reiseleitung

Dr. Angela Brock

Dr. Angela Brock

Dr. Angela Brock ist Anglistin und Historikerin. Sie studierte in Berlin und London und lebt in Weimar. Ihre Leidenschaften für Kultur, Sprachen, Radfahren und Gärten verbinden sich auf den Reisen in Südengland auf ideale Weise.

Schwierigkeitsgrad

Die Routen führen durch flaches, teils hügeliges Gelände. Die Strecken sind häufiger hügelig. Wir nutzen fast ausschließlich asphaltierte oder befestigte, sehr gut zu fahrende Wege. Wir radeln in Küstennähe. Wir bewegen uns jedoch oft auf windgeschützten Strecken.
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.