Geführte Radreisen

Masuren – Heimat der Wälder und Seen

Auf unserer Radreise entdecken wir das alte Masuren. Traumhafte, ruhige Alleen führen entlang unzähliger Seen und durch entlegene Dörfer, in denen die Hühner über die Straße laufen. Die Zeit scheint stehengeblieben, Merkmale der ostpreußischen Vergangenheit schimmern immer wieder durch. Die Eiszeit prägte diese phantastische Landschaft, die kaum etwas von ihrem Reiz eingebüßt hat. Wir lassen uns auf unserer Masuren Radreise vom Förster, Herrn Nodzykowski, durch den Borecka Urwald zu den Wisenten führen. Schloss Ryn, die Ordensburg aus dem 14. Jahrhundert, wird uns beherbergen. Das Orgelkonzert im Barockkloster Heilige Linde wird uns ebenso begeistern wie die Bootstour auf Polens schönstem Waldfluss, der Krutynia. Lassen Sie sich vom unverwechselbaren Charme Masurens einfangen auf einer Radreise, die Labsal für Körper und Seele verspricht ...

Diese Rad- und Wanderreisen könnten Sie auch interessieren:
Radreise Unbekannte Donau - Balkan & DonaudeltaRadreise Pommern Radreise Vilnius - DanzigWanderreise Schlesien/Riesengebirge

Reiseablauf

1. Tag: Nach Warschau
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fliegen mit Lufthansa mittags von Frankfurt nach Warschau und werden am Flughafen von ihrem Reiseleiter erwartet. Nach dem Einchecken im zentral gelegenen Radisson Blu Centrum Hotel lernen Sie bei einer Stadtführung das beeindruckende „Paris des Ostens“ kennen.

2. Tag: Nach Masuren ca. 20 km
Am Morgen geht es im Bus nach Masuren. Mit der Lesung einer Erzählung Ernst Wiecherts stimmen wir uns in seinem Geburtshaus bei Mrągowo / Sensburg auf Masuren ein. Wir radeln nach Ryn / Rhein, idyllisch auf einer Landenge zwischen dem Ollofsee und dem Rheiner See gelegen. Schloss und Burg des Deutschen Ordens in Ryn / Rhein beherbergen heute ein komfortables Hotel, in dem wir erwartet werden.

3. Tag: Barocke Pracht und Ordensburgen ca. 61 km
Wir radeln über das Landschloss von Nakomiady / Eichmedien nach Heiligelinde. Die prachtvolle, spätbarocke Kirche beherbergt ein Meisterwerk der Orgelbaukunst, dessen ungeahnte Klangfülle wir bei einem Konzert erleben. Am Nachmittag begeistern wir uns für die Altstadt und Burg Reszel / Rößel (UNESCO-Weltkulturerbe) und radeln nach Kętrzyn / Rastenburg in unser Hotel Koch. Nach dem Abendessen erwartet uns der evangelische Pfarrer von Kętrzyn zu einem informativen Stadtbummel.

4. Tag: Ostpreußische Geschichten ca. 35 km
Görlitz lassen wir uns durch das ehemalige Führerhauptquartier Ost, „Wolfsschanze“, führen. Wieder auf dem Rad ist das idyllische Landschloss Sztynort / Steinort unser nächster Stopp. Picknick und Lesung der Erinnerungen von Marion Gräfin Dönhoff an diesem Ort ihrer Kindheit erfreuen uns gleichermaßen. Am Nachmittag bringt uns ein Schiff über den Dobskie-See zur Kormoraninsel und weiter nach Giżycko /Lötzen (zwei Übernachtungen).

5. Tag: Der Urwald und das Wisent ca. 45 km
Nach einem kurzen Bustransfer treffen wir den Förster des Borecka-Urwaldes, Herrn Nodzykowski, der uns ein Wegstück begleitet und zu den dort lebenden Wisenten führt. Grün in allen Schattierungen umgibt uns auf dem Weg tief hinein in einen der letzten Urwälder Polens und zu unserem Picknick am Forsthaus. Frisch gestärkt radeln wir weiter durch das gewellte östliche Masuren nach Sulejki / Suleyken, das Siegfried Lenz in seinem Buch „So zärtlich war Suleyken“ so wunderbar beschrieben hat. Auf einem kleinen Bauernhof werden wir zu Kaffee und Kuchen erwartet. Bei einer Lesung werden einige der von Lenz einzigartig beschriebenen Charaktere lebendig. Ein Bus bringt uns zurück zum Hotel in Giżycko / Lötzen.

6. Tag: Masurens Sommerhauptstadt ca. 42 km
Entlang der großen masurischen Seen radeln wir auf einer landschaftlich zauberhaften Strecke. Vor Mikołajki / Nikolaiken besehen wir uns das UNESCO-Biosphärenreservat Łuknajno-See. Über 2000 Höckerschwäne leben in der größten Schwanenkolonie der Welt. Das bunte Treiben an der Seepromenade in Mikołajki/Nikolaiken genießen wir bei einem ausgiebigen Stadtbummel. Dann erwartet uns unser schönes Hotel, nahe des Tałty-Sees gelegen.

7. Tag: Natur pur ca. 44 km
Der Masurische Naturpark ist die landschaftliche Perle des ehemaligen Ostpreußens. Wir radeln quer durch den Naturpark nach Popielno und besuchen die Nachzucht polnischer Wildpferde. Weiter im Süden erfahren wir am Kloster der Altgläubigen in Wojnowo / Eckertsdorf Interessantes über die verschiedenen russischen Glaubensvorstellungen. Dann beherbergt uns das am See gelegene Hotel Nidzki in Ruciane-Nida (zwei Nächte).

8. Tag: Die Krutynia ca. 42 km
Wir radeln über Ukta nach Krutyń. Auf einer zweistündigen Paddeltour genießen wir den schönsten Waldfluss Polens, die Krutynia. Wieder auf den Rädern, fahren wir nach Gałkowo / Galkowen. Hier erinnert der Salon „Marion Dönhoff“ an die große deutsche Publizistin. Am Nachmittag lassen wir unsere Reise mit einer Fahrt durch die Wälder Südmasurens ausklingen.

9. Tag: Warschau - Frankfurt
Ein Bus bringt uns frühmorgens zum Flughafen nach Warschau. Hier endet die Reise. Für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket startet der Rückflug nach Frankfurt um ca. 14:30 Uhr. Sie erreichen Frankfurt so zeitig, dass Sie noch in alle Richtungen Anschlüsse bekommen.

Reisebuchung - Schritt 1



Hiermit möchte ich die Reise Radreise Masuren, 9 Tage - 289 km verbindlich buchen.

buchbare
Termine:
Legende:   Plätze vorhanden Plätze vorhanden   ausgebucht ausgebucht

  EZ DZ ½DZ
 24.06.18 - 02.07.18 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 21.07.18 - 29.07.18 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 05.08.18 - 13.08.18 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 
Anzahl Zimmer: EZ     DZ     ½DZ
 
Anrede: Frau      Herr
Vorname:
Nachname:
Anschrift:
PLZ, Ort:
Land:
Telefon:
eMail:
  Ich bin Neukunde
  Ich bin bereits Landpartie-Kunde

Termine

Masuren 1   24.06. - 02.07.2018
Masuren 2   21.07. - 29.07.2018
Masuren 3   05.08. - 13.08.2018
Empfehlen Sie uns weiter: Facebook Twitter Empfehlen

 

Reisen online bewerten

Wie war Ihre Reise? Bitte füllen Sie den Online-Fragebogen aus!


Reisepreise in €
1125,- pro Person im DZ
215,- EZ-Zuschlag
225,- Anreisepaket
ab / bis Frankfurt
30,- Saisonzuschlag Anreisepaket Masuren 3
Auf Anfrage Zubringerflüge
60,- Zug zum Flug (Hin- und Rückreise) 2.Klasse
120,- Zug zum Flug (Hin- und Rückreise) 1.Klasse
inklusive Landpartie-Reiserad 8-Gang
50,- Landpartie-Reiserad 24-Gang
170,- Elektrorad 8-Gang mit Rücktritt


Zusatzübernachtung:
in Warschau, Hotel Radisson Blu
pro Person im DZ ab € 55,- / EZ ab € 95,-

Leistungen

  • Alle Übernachtungen in Hotels wie beschrieben
  • Umfangreiches Frühstück
  • Ausgewählte dreigängige Abendmenüs
  • Landpartie-Reiserad und technischer Service
  • Praktische Landpartie-Fahrradtasche für das Tagesgepäck
  • Sämtliche Eintritte und Führungen
  • Sämtliche Transfers per Bahn, Bus, Schiff oder Taxi (ausgenommen Transfers vom/zum Flughafen bei selbstorganisierter Anreise. Diese Transfers sind Teil des Anreisepaketes)
  • Qualifizierte, ortskundige Landpartie-Reiseleitung per Rad
  • Zweiter Reiseleiter als Fahrer des Landpartie-Begleitfahrzeugs
  • Gepäcktransport und -service
  • Sämtlicher Service und Leistungen der Reiseleiter (z.B. Picknickvorbereitung)
  • Anfallende Kurtaxen und Bettensteuern
  • Hafen- und Flughafengebühren im Rahmen des gebuchten Anreisepaketes und auf der Reise

Route

  • 1. Tag:
    Nach Warschau
  • 2. Tag: ca. 20 km
    Nach Masuren
  • 3. Tag: ca. 61 km
    Barocke Pracht und Ordensburgen
  • 4. Tag: ca. 35 km
    Ostpreußische Geschichten
  • 5. Tag: ca. 45 km
    Der Urwald und das Wisent
  • 6. Tag: ca. 42 km
    Masurens Sommerhauptstadt
  • 7. Tag: ca. 44 km
    Natur pur
  • 8. Tag: ca. 42 km
    Die Krutynia
  • 9. Tag:
    Warschau - Frankfurt

Hin- und Rückreise

Für alles ist gesorgt - Das Anreisepaket umfasst: Gruppenflug mit Lufthansa Frankfurt / Main–Warschau und Warschau–Frankfurt / Main. Flughafentransfer als Gruppentransfer am 1. Reisetag. Zubringerflüge auf Anfrage buchbar. Ebenso buchbar ist der Anschluss per Bahn als Zug-zum-Flug-Ticket.

Reiseleitung

Piotr  Ambroziak

Piotr Ambroziak

ist gebürtiger Pole. Nach dem Germanistikstudium in Warschau zog ihn seine Faszination für die dortige Landschaft wieder nach Masuren zurück. Fachkundig und mit Begeisterung leitet Sie der passionierte Sportler und Radfahrer durch sein Heimatland Polen.

Die Hotels

Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, der selben Kategorie gebucht werden.

Schwierigkeitsgrad

Die Routen führen durch flaches, teils hügeliges Gelände. Die Strecken sind häufiger hügelig. Wir nutzen oft asphaltierte oder gut befestigte Wege. Die Routenführung weist jedoch einen relativ hohen Anteil an Schotter- und/oder Naturwegen auf. Wir radeln im Binnenland oder bewegen uns auf windgeschützten Strecken, so dass wir geringes Gegenwindrisiko haben.
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.