Geführte Radreisen

Mare Balticum
Litauen & Lettland

Kommen Sie mit auf eine landschaftlich wie kulturell reizvolle, ja aufregende Radreise durch das Baltikum! Mit der Wiedererlangung ihrer Unabhängigkeit und nach ihrem EU-Beitritt sind die vorher beinahe in Vergessenheit geratenen baltischen Staaten wieder in das Blickfeld der europäischen Geschichte gerückt. Neugierig ist man nun, wie es dort aussieht. Lohnt sich eine Radreise ins Baltikum? Unbedingt! Von Kiel aus beginnen wir unsere Radreise und gehen auf große Fahrt quer über die Ostsee nach Klaipėda, dem früheren Memel. Von dort starten wir unsere landschaftlich wie kulturell sehr abwechslungsreiche Radreise durch Litauen und Lettland. Wir besuchen Nationalparks in Livland und Kurland, durchradeln und bewandern die Kurische Nehrung, eine der erstaunlichsten Halbinseln Europas, erkunden das reizvolle, weil naturbelasse­ne Memeldelta und lernen das ländliche Litauen per Rad kennen. Auch der Besuch der alten Hansestadt Rīga wird Sie ganz sicher in Erstaunen versetzen. Kommen Sie mit auf eine erstaunliche Entdeckungsreise in das Baltikum!

NEU in 2018! Entdecken Sie das Baltikum ganz mühelos mit dem E-Bike:
E-Bike-Reise Baltische Traumroute von Danzig nach Riga

Diese Radreisen könnten Sie auch interessieren:
Radreise Estland & St. Petersburg Radreise Unbekannte Donau - Ungarn & Serbien Radreise Unbekannte Donau - Balkan & Donaudelta Radreise Vilnius - Danzig

Reiseablauf

1. Tag: Leinen los!
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket treffen sich in Kiel mit dem Reiseleiter um 19:00 Uhr. Sie werden vom Hauptbahnhof abgeholt oder können Ihr Fahrzeug für die Reisedauer am Terminal abstellen. Vor dem Abendessen genießen wir die Ausblicke von Bord auf die Kieler Förde.

2. Tag: Neugier auf Memel
Lange sieht man nur Wasser, bis plötzlich die baltische Küste am Horizont auftaucht. Nach der Ankunft in Klaipėda und dem Transfer zum Hotel besehen wir uns die Altstadt mit ihren kleinen Handwerkergassen und alten Fachwerkhäusern bei einer sachkundigen Führung aus der Nähe.

3. Tag: Kurische Nehrung ca. 55 km
Mit einer kleinen Fähre setzen wir über zur Nordspitze der Kurischen Nehrung und starten unsere Rad-etappe über das langgestreckte Naturphänomen. Mal sieht man die Ostsee auf der einen, mal das Kurische Haff auf der anderen Seite. Nach dem Picknick in Juodkrantė / Schwarzort erzählen uns die Holzskulpturen auf dem Hexenberg ihre Geschichte. Über Pervalka und Preila führt uns dann ein eigens angelegter Radweg in die einstige Künstlerkolonie Nida / Nidden (2 Übernachtungen in einem etwas einfacheren Haus)

4. Tag: Nida und die hohe Düne ca. 8 km
Heute wird das Rad weitgehend geschont, denn die eindrucksvolle Hohe Düne („Litauische Sahara“) lädt zur Wanderung ein. Zuvor statten wir dem früheren Sommerhaus von Thomas Mann einen Besuch ab und werfen einen lohnenswerten Blick in die Bernsteingalerie. Am Nachmittag ist Zeit zum Baden in der Ostsee oder zum Bummeln durch den Ort.

5. Tag: Vogelparadies Memeldelta ca. 28 km
Am Morgen setzt uns ein Boot mitsamt den Rädern über das Kurische Haff ins Memeldelta über. Auf naturnahen Wegen radeln wir durch die vogelreiche, verträumte Auenlandschaft nach Ventė / Windenburg. An der bekannten Vogelwarte lauschen wir einer unterhaltsamen Führung. Nach einer Einkehr bei der Familie des Leuchtturmwärters radeln wir am Haff bis Priekulė. Ein Bus bringt uns ins Hotel nahe Šiauliai.

6. Tag: Berg der Kreuze & Schloss Rundāle ca. 33 km
Am Morgen gelangen wir per Bus bis kurz vor die lettische Grenze. Wir besichtigen den „Berg der Kreuze“, ein nationales Heiligtum Litauens. Mit dem Rad nähern wir uns auf einem Feldweg Lettland. Jenseits der Grenze befinden wir uns in Kurland, dessen Herzöge sich in Rundāle eine gewaltige Residenz bauen ließen (Führung). Gegen Abend erreichen wir Sigulda, direkt im Gauja-Nationalpark gelegen.

7. Tag: Ordensburgen und Gauja-Nationalpark ca. 42 km
In Sigulda besuchen wir die Ruine der Festung des Schwertritterordens. Per Rad geht es weiter über die Bischofsburg Turaida (Führung) zum Schloss von Bīriņi, wo wir unser Picknick romantisch am See genießen. Radelnd erreichen wir sodann die Küste des Rīgaer Meerbusens. Nach einer erholsamen Pause am Strand fahren wir mit der Bahn nach Rīga. Zwei Übernachtungen im Hotel Avalon

8. Tag: Rīga - die baltische Metropole
Unser Hotel ist ein modernes Haus im historischen Zentrum der Stadt. Dort werden wir am Morgen von einer Rīgaerin abgeholt, die uns durch die Altstadt und das berühmte Rīgaer Jugendstilviertel führt. Danach ist ausreichend Zeit, die lettische Metropole ausgiebig auf eigene Faust zu erkunden. Ein stimmungsvolles Altstadt-Restaurant erwartet uns zum Abendessen.

9. Tag: Jūrmala & Kemeri-Nationalpark ca. 37 km
Hinter der beeindruckenden Vanšu-Brücke über die Daugava führt uns ein Radweg zum Seebad Jūrmala, auch „der Strand Rīgas“ genannt. Wir nutzen den festeren Teil des Strandes zum Radeln und erreichen am Nachmittag den naturbelassenen Küstenwald von Ķemeri. Nach einem Strand-Picknick mit Bademöglichkeit gelangen wir abends per Transfer in unser feines Hotel in der Hafenstadt Liepāja.

10. Tag: Bernsteinküste Nordlitauens ca. 44 km
Am Morgen passieren wir mit dem Bus die Grenze. Ab Šventoji genießen wir eine sehr reizvolle, autofreie Radelstrecke in unmittelbarer Nähe zur Ostsee bis Palanga, einem der beliebtesten Badeorte Litauens. Wir besehen uns den Ort und die berühmte Seebrücke, bevor es entlang der memelländischen Küste über Nemirseta / Nimmersatt zurück nach Klaipėda geht. Am späten Nachmittag heißt es wehmutsvoll Abschied nehmen. Gäste mit gebuchtem Anreisepaket stechen am Abend in See.

11. Tag: Ostsee pur
Die Inseln Bornholm und Rügen im Visier, lassen Gäste mit gebuchtem Anreisepaket die Reise auf See in Ruhe ausklingen und erreichen Kiel um 17:00 Uhr.

Reisebuchung - Schritt 1



Hiermit möchte ich die Reise Radreise Baltikum, 11 Tage - 247 km verbindlich buchen.

buchbare
Termine:
Legende:   Plätze vorhanden Plätze vorhanden   ausgebucht ausgebucht

  EZ DZ ½DZ
 02.06.18 - 12.06.18 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 30.06.18 - 10.07.18 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 15.07.18 - 25.07.18 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 27.07.18 - 06.08.18 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 07.08.18 - 17.08.18 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 18.08.18 - 28.08.18 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 
Anzahl Zimmer: EZ     DZ     ½DZ
 
Anrede: Frau      Herr
Vorname:
Nachname:
Anschrift:
PLZ, Ort:
Land:
Telefon:
eMail:
  Ich bin Neukunde
  Ich bin bereits Landpartie-Kunde
Die Landpartie
Die Landpartie
Die Landpartie
Reise-Info / Gäste-Info
Gut vorbereitet - besser reisen! Damit Sie optimal auf Ihre Reise vorbereitet sind, erhalten Sie bei Reisebuchung von uns umfangreiches Informationsmaterial. In unserer Gäste-Info stellen wir alles Wissenswerte für Sie zusammen - von A wie Anreise bis Z wie Zusatzübernachtungen.
mehr lesen
Reise-Info / Gäste-Info als PDF lesen

Mare Baltikum – Litauen & Lettland 2018

An- und Abreise: Treffpunkt, Reisebeginn und Reiseende

Treffpunkt für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket

 

Treffpunkt: Ostuferhafen Kiel
vor dem Gebäude der DFDSUhrzeit: 18:30 Uhr
Dort werden Sie von unserem Reiseleiter erwartet. Um 21:00 Uhr heißt es dann: „Leinen los!“
Beispiele für Bahnverbindungen finden Sie im beigefügten PDF-Dokument.

Von uns wird für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket ein Shuttle-Service bestellt. Sie werden am Kieler Hauptbahnhof -  Ausgang Kaiserstraße / Wasserseite von Taxi Kiel erwartet und direkt zum Ostuferhafen gebracht. Bitte teilen Sie uns kurz telefonisch bis 14 Tage vor Anreise mit, wenn Sie den Transfer vom Bahnhof in Kiel wünschen.

Individuelle Anreise mit dem Pkw nach Kiel
Bei der Anfahrt folgen Sie in Kiel einfach der Beschilderung zum Ostuferhafen. Es ist möglich, das Fahrzeug am Terminalgebäude für die Dauer der Reise abzustellen. Parkplätze am Ostuferhafen können nicht im Voraus gebucht werden, sondern nur am Abfahrtstag am Check-In Schalter. Die Gebühren für den Parkplatz betragen ca. 7,50 € pro Nacht (ohne Gewähr). In der Regel stehen ausreichend Plätze zur Verfügung. Alternativ gibt es in Kiel gegenüber dem Hauptbahnhof ein großes Parkhaus, wo immer Plätze frei sind.

Hin- und Rückreise per Schiff
Wir werden von Kiel aus mit der DFDS in See stechen. Es handelt sich dabei nicht um eine klassische Fähre, sondern um einen Combicarrier: ein Frachtschiff mit Passagierdecks. An Bord des Schiffes teilen sich jeweils zwei Personen eine Kabine mit Dusche / WC. Da auf Nord- und Ostsee, verglichen mit großen Passagierfähren auf anderen Gewässern, wenig Trubel auf dem Schiff herrscht, haben Sie Gelegenheit, sich in Ruhe auf die Reise einzustimmen. Die Route führt aus der Kieler Förde heraus in Richtung Vogelfluglinie und dann geradewegs nach Osten.
Bei entsprechender Sicht kann man die Inseln Fehmarn, Lolland, Falster, Rügen und Bornholm sehen, letztere vor allem auf der Rückfahrt. Interessant ist die schmale Hafeneinfahrt nach Klaipeda (Memel).

Gäste mit individueller Anreise nach Klaipeda
Treffpunkt: Hotel Euterpe
Darzu-Str. 9 / Aukostoji-Str.15
LT-91247 Klaipeda
Tel.: 00370-46-474703
Uhrzeit: 19:00 Uhr am 2. Tag
Reiseende
Die Reise endet für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket am Ostuferhafen in Kiel nach Ankunft des Schiffes gegen 17:00 Uhr. Für individuell abreisende Gäste endet die Reise am 10. Tag am Abend in Klaipeda am Terminal.
Beispiele für Bahnverbindungen finden Sie im beigefügten PDF-Dokument. Weitere Informationen zu Ihren individuellen Zugverbindungen erhalten Sie in DB-Reisezentren, DB-Reisebüros, im Internet unter www.bahn.de oder über die Service-Hotline der Bahn unter Tel.: 0180 6996633 (20 ct pro Min. aus dem Festnetz der DTAG).

Essen und Trinken

Die Essensgewohnheiten im Baltikum weichen durchaus nicht unerheblich von denen in Mitteleuropa ab. Lassen Sie sich überraschen! Zum Frühstück gibt es neben Brot und Brötchen oftmals auch spezielle Pfannkuchen (Blinis / Plinsen), die sich großer Beliebtheit erfreuen. Je nach Reisetag und Wetterlage kehren wir mittags ein oder treffen uns zu einem Picknick. Sie werden dabei eine Reihe landestypischer Produkte kennen lernen. Die abendlichen Menüs sind liebevoll zubereitet und sehr schmackhaft. Neben bekannten internationalen Gerichten gibt es eine Reihe interessanter regionaler Spezialitäten. Bitte teilen Sie uns bis 6 Wochen vor Abreise mit, wenn Sie grundsätzlich keinen Fisch oder kein Fleisch essen möchten.

Einreisebestimmungen

Zur Einreise nach Litauen und Lettland benötigen Sie als EU-Bürger einen gültigen Personalausweis. Für Gäste, die nicht aus einem EU-Land kommen, können andere Bestimmungen gelten. Bitte erkundigen Sie sich beim zuständigen Konsulat.

Fahrrad und techn. Service

Von uns werden leicht laufende Tourenräder für alle Gäste bereitgestellt. Folgende Modelle stehen zur Wahl:

  • Räder mit Shimano-8-Gang-Nabenschaltung mit Felgenbremsen und Rücktritt (inklusive): Benutzen Sie bitte vorrangig die Felgenbremsen.
  • Räder mit Shimano-24-Gang-Kettenschaltung ohne Rücktrittbremse (Aufpreis)
  • Elektroräder mit Shimano-8-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse (Aufpreis)


Die Sättel sind gut gepolstert und gesäßfreundlich geschnitten. Wenn Sie dennoch lieber Ihren eigenen Sattel mitbringen möchten, steht dem nichts im Wege. Für alle technischen Dinge rund ums Fahrrad ist Ihr Radbegleiter zuständig. Bitte wenden Sie sich umgehend an ihn, falls ein Problem oder ein Defekt auftritt. Auch wenn Sie Ihr eigenes Rad mitbringen, können Sie mit seiner Hilfe rechnen. Er ist natürlich nur auf unsere Räder vorbereitet. Das gilt besonders für Ersatzteile.
Die Landpartie-Tourenräder gibt es in unterschiedlichen Rahmengrößen und -formen. Wir bitten Sie daher, uns bis spätestens 6 Wochen vor Reisebeginn Ihre Körpergröße durchzugeben und uns  mitzuteilen, ob Sie ein Rad mit tiefem Einstieg oder ein Herrenrad bevorzugen. Viele Herren bevorzugen wegen des leichteren Auf- und Absteigens ebenfalls Rahmen ohne Oberrohr (sog. Damenrad). Bei einer Körpergröße >185cm empfehlen wir ein Herrenrad.

Geld und Kreditkarten

In Litauen und Lettland gilt der EURO. Mit Ihrer EC-Karte können Sie mit der PIN-Nummer am Geldautomaten Geld abheben. Internationale Kreditkarten werden von größeren Geschäften, von größeren Autovermietungen und vielfach auch in Restaurants akzeptiert.

Helm

Bitte entscheiden Sie selbst, ob Sie, wie unsere Reiseleiter, beim Radfahren zu Ihrem Schutz einen Helm tragen möchten oder nicht. Er schützt zwar nicht vor Unfällen, kann aber ggf. Verletzungen verhindern oder mildern. Über empfehlenswerte Helme berät der Fahrrad-Fachhandel. Stiftung Warentest hält Testergebnisse aus 08 / 2015 bereit.

Hotels

Auf unserer Reisen erwarten Sie angenehm komfortable Häuser in Litauen und Lettland. Lediglich auf der Kurischen Nehrung ist das Hotel etwas einfacher. In Riga, Klaipeda und Liepaja wohnen wir in Hotels, die auch nach westlichen Vorstellungen von hohem Standard sind. Nachstehend finden Sie die Internetadressen und Telefonnummern. Eventuelle Abweichungen zu einzelnen Terminen teilen wir Ihnen mit Ihren Reiseunterlagen ca. 3-4 Wochen vor Reisebeginn in Form einer verbindlichen Hotelliste mit.

2. Tag: Hotel Euterpe Klaipėda
http://www.euterpe.lt/de, Tel.: +370 46 474703

3. - 4. Tag: Hotel Nerija Nida
http://www.neringahotels.lt/nerija_de.html, Tel.: +370 469 52777

5. Tag: Gutshof Pakruojis
http://pakruojo-dvaras.lt/en, Tel.: +370 657 497 00

6. Tag: Hotel Sigulda
http://hotelsigulda.lv/en, Tel.: +371-67972263

7. - 8. Tag: Avalon Hotel Riga
https://hotelavalon.eu, Tel.: +371 67169999

9. Tag: Hotel Promenade Liepaja
http://www.promenadehotel.lv/en/promenade-hotel, Tel.: +371-63488288

 

Kleidung und Gepäck

Beachten Sie bitte diese wichtigen Zeilen. Viele Gäste mühen sich häufig mit schwerem Gepäck, weil sie zu viel mitnehmen. Falls Sie zum ersten Mal mitradeln: oft reicht die Hälfte dessen aus, was Sie eigentlich mitnehmen wollten. Das gilt insbesondere für dicke Pullover etc., die Sie aller Voraussicht nach kaum benötigen werden. Für den Sonnenschein empfehlen wir bequeme, leichte Kleidung zum Kombinieren. Bedenken Sie, dass es im Verlaufe eines Radeltages meist zu einem spürbaren Temperaturanstieg kommt. Viele schwören auf das sog. "Zwiebelschalen-Prinzip", andere steigen in Erwartung des baldigen Warmwerdens schon morgens in luftiger Kleidung aufs Rad. Wer sie mag, findet in einer speziellen Radhose ein nützliches Kleidungsstück für die Radeltage. Feste Sandalen oder Turnschuhe sind zu empfehlen, noch besser festes Schuhwerk. Auch am Abend ist unsere Devise: möglichst bequem. Badesachen gehören bei jeder Landpartie ins Gepäck.
Tagsüber können Sie Ihr Handgepäck in einer wasserdichten Landpartie-Fahrradtasche verstauen, die am Gepäckträger des Fahrrades eingehängt wird. Ihr "großes" Gepäck fährt selbstverständlich mit unserem Begleitfahrzeug. Die Fahrradtasche wird Ihnen am Startpunkt der Reise ausgehändigt und für die gesamte Reise überlassen. In dieser Tasche oder auf dem Gepäckträger sollten Sie auf jeden Fall stets Ihre Regenbekleidung mitführen, auch wenn Sie morgens von der Sonne geweckt werden.

Ihr Gepäck wird ohne Beschränkung hinsichtlich Anzahl und Umfang der Gepäckstücke während Ihrer Landpartie-Radreise transportiert. Wir bitten Sie jedoch, keine Gepäckstücke über 20 kg Einzelgewicht mitzubringen, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Denn unser Gepäcktransport ist Handarbeit. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

 

Klima und Wetter

Wir haben die Termine so gelegt, dass im Normalfall angenehmes Radeln ohne anhaltende Hitze- oder Kälteperioden möglich ist. Litauen und Lettland liegen zwar am Meer, weisen jedoch ein kontinentales Klima auf, das stark vom russischen Festland beeinflusst ist. Der Frühling setzt spät ein, geht aber umso schneller in den Sommer über. Stabile Wetterlagen mit ausgesprochen angenehmen und radelfreundlichen Temperaturen herrschen am Tage vor, abends und nachts kann es hingegen durchaus recht frisch werden. Doch Klima ist nicht Wetter, sodass Sie sich auf unterschiedliche Witterungsbedingungen einstellen sollten.
Literaturhinweise
Wenn Sie sich vorher auf Ihr Reiseziel einstimmen möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Reiseliteratur:

  • MARCO POLO Reiseführer Baltikum - Estland, Lettland, Litauen. Jan Pallokat, MairDuMont Verlag.
  • Baltikum: Estland, Lettland, Litauen. Alexandra Frank, Mirko Kaupat, Günther Schäfer, Reise Know-How Verlag.
  • Baltikum Bildatlas. Christian Nowak und Peter Hirth, DuMont Reiseverlag.

Spezielle Literatur:

  • Die Geschichte des Deutschen Ordens. Klaus Militzer, Verlag W. Kohlhammer.
  • Geschichte der Ostsee - Völker und Staaten am Baltischen Meer. Wolfgang Froese, Casimir Katz Verlag.


Netzspannung
Die Netzspannung in Litauen beträgt 230 Volt und in Lettland 220 Volt. Einen Reiseadapter brauchen Sie in der Regel nicht.

Pausen und Picknicks
Bei den Treffen mit dem Begleitfahrzeug gibt es meist etwas zu naschen (Obst, Kekse, etc.), vor allem aber Getränke. Sie bekommen von uns zu Beginn einen wiederverwendbaren Becher für die Reise überlassen. Sollten Sie ein praktisches Trinkgefäß daheim besitzen, können Sie dies gern mitbringen. Empfehlenswert ist trotz unseres Versorgungsservices die Mitnahme einer "Notration" Mineralwasser. Hierfür stellen wir eine wiederauffüllbare Flasche zur Verfügung. Auch sollten Sie den "kleinen Hunger" nicht vergessen. Etwas Süßes im Handgepäck zu haben, hilft zudem bei der Kontaktaufnahme mit den anderen Gästen. Die mittäglichen Picknicks werden vom autofahrenden Reisebegleiter vorbereitet, der am Morgen frisch eingekauft hat. Die Abrechnung erfolgt nach dem Umlageprinzip auf Basis des Einkaufspreises. Rechnen Sie mit ca. € 8,- pro Person und Picknick. Wünsche Ihrerseits für den Picknickeinkauf sind sehr willkommen.

Radeln in der Gruppe
Sie radeln mit der Landpartie in einer kleinen Gruppe von durchschnittlich 16 Personen. Das Radeln in einer Gruppe ist ein schönes und geselliges Erlebnis. Ein wenig sollten Sie aber schon darauf achten, dass es mitunter auch andere Verkehrsteilnehmer gibt. Obacht ist vor allem an Kreuzungen, Brückenüberfahrten und in Städten angebracht. Auch empfiehlt es sich, nicht zu dicht aufzufahren, schon allein, um den Blick in die Landschaft besser genießen zu können. Wenn Sie anhalten möchten, hat es sich bewährt, dies per Handzeichen zu signalisieren. Bei Fahrten auf Straßen mit Autoverkehr organisiert Ihr Reiseleiter, dass die Gruppe auf ganzer Straßenbreite im Block radelt, sodass überholende Fahrzeuge nur einen Überholvorgang benötigen.

Radeltempo
Jede Radelgruppe hat ihr eigenes Tempo. Auch gibt es Unterschiede bei der bevorzugten Geschwindigkeit zwischen den Reiseteilnehmern, denen von uns aus Rechnung getragen wird. Ein Grundsatz für uns ist, dass niemand unfreiwillig aus der Puste kommen sollte. Fühlen Sie sich nicht genötigt, schneller zu radeln als Sie eigentlich möchten. Umgekehrt gibt es für diejenigen, die gern etwas zügiger unterwegs sind, immer mal wieder Möglichkeiten, ihr Tempo zu fahren. In aller Regel pendelt sich das Gruppentempo auf sehr harmonische Weise und zur Zufriedenheit aller ein.
Das Landpartie-Elektrorad bietet eine Unterstützung der Muskelkraft zum entspannten Radeln. Das gemeinsame Radeltempo richtet sich jedoch stets nach den Radlerinnen und Radlern ohne Elektrounterstützung.

Regenwetter - was nun?
Was machen wir bei Regenwetter? Glücklicherweise regnet es in unserer Reiseregion selten anhaltend. Den Schauer warten wir ab und radeln anschließend weiter. Auch von den anderen Niederschlagsformen lassen sich unsere Reisegäste erfahrungsgemäß ihre Laune nicht vermiesen. Mit praktischer Regenbekleidung (am besten atmungsaktiv), trockenen und warmen Füßen kann das Radeln im Regen sogar zu einem Vergnügen werden. Wenn es jedoch tatsächlich einmal bereits am Morgen "ganz dicke" herunterkommt, haben wir fast immer noch eine Allwetteridee in der Hinterhand.

Reiseprogramm und Anforderungen
Bereits in der Reisebeschreibung unseres Kataloges finden Sie detaillierte Hinweise auf die Streckenlänge und die Anforderungen, die das Gelände, der Wegbelag sowie die Windverhältnisse der Reiseregion beim Radeln voraussichtlich stellen (Seite 85). Wir radeln in gemütlichem Radwandertempo und legen regelmäßig Pausen ein. Im Hinblick auf das Relief der Landschaft und die Etappenlängen ist die Route einfach. Dagegen zeigt sich die Wegequalität recht unterschiedlich. Vom asphaltierten Radweg bis zur etwas staubigen Buckelpiste sind alle Varianten vertreten. Von stärkerem Autoverkehr bleiben wir dafür unbehelligt. Sie treffen das Begleitfahrzeug zwei- bis dreimal täglich, sodass Sie ggf. auch einmal umsteigen können.

Reiseunterlagen
Die Reiseunterlagen mit der Teilnehmerliste sowie die gebuchten Bahnfahrkarten, erhalten Sie 3-4 Wochen vor Reisebeginn. Aufgeführt sind dort auch die Telefonnummern der Mitreisenden, damit Sie bei Bedarf (z. B. bei einer gemeinsamen Anreise) Kontakt aufnehmen können. Bitte geben Sie uns rechtzeitig Bescheid, wenn Sie damit nicht einverstanden sind.

Reiseversicherung
Bitte prüfen Sie rechtzeitig, ob Sie ausreichend versichert sind. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, über uns verschiedene Versicherungen abzuschließen (Fahrradversicherung, Reiserücktritt, Reiseabbruch, Reise-Krankenversicherung, Reisegepäck, etc.). Nähere Informationen dazu finden Sie auch im Katalog auf Seite 132.

Sie oder Du?
Eine Radreise ist eine vergnügliche Angelegenheit. Das gemeinsame Erleben führt erfahrungsgemäß dazu, dass viele Gäste nach spätestens zwei bis drei Tagen wie selbstverständlich vom "Sie" zum "Du" übergehen. Von unserer Seite möchten wir dabei keinerlei Vorgaben machen. Wir schlagen jedoch vor, die anderen Reiseteilnehmer von Beginn an mit dem Vornamen anzusprechen. Sie werden merken, dass dies einfach gut zum Charakter der Reise passt.

Trinkgeld
Der Bedienservice ist in der Rechnung enthalten. Ein Trinkgeld bei besonders gutem Service wird jedoch gern gesehen. Auch für die Stadtführungen, etc. durch örtliche Führer sollten Sie bei Zufriedenheit ein Trinkgeld vorsehen. Die Reiseleiter übernehmen gern das Sammeln des Trinkgeldes und übergeben es im Namen der Gruppe.

Verständigung
In großen Städten und den Badeorten wird zumeist gut Deutsch oder Englisch gesprochen. Hervorragend, aber oft ungern, wird dagegen Russisch verstanden. So wird es nicht ausbleiben, dass Sie gelegentlich auf die Wirkung von Gestik und Mimik vertrauen müssen. Unsere Reisebegleiter sind darauf eingestellt, Ihnen bei allen Gelegenheiten mit Übersetzungen zur Seite zu stehen.

Zeit zur eigenen Muße
Unsere Reisen haben durchweg ein recht kompaktes Programm, bei dem keine Langeweile aufkommt. Wir haben aber auch daran gedacht, dass Sie zwischendurch immer wieder etwas Zeit haben, Eigenes zu entdecken.

Zusatzübernachtungen
Wenn Sie bereits am Vorabend anreisen oder Ihren Aufenthalt individuell verlängern möchten, empfehlen wir Ihnen unser Partnerhotel in Kiel, das wir gern wie im Katalog angegeben für Sie buchen.

 

Sind noch Fragen offen geblieben? Dann rufen Sie uns gerne an:

Die Landpartie Radeln und Reisen GmbH
Am Schulgraben 6
26135 Oldenburg
www.dieLandpartie.de
Nicole.Lehmann@dieLandpartie.deTel.: +49 (0)441-570683-13Fax: +49 (0)441-570683-19
Wir wünschen Ihnen eine schöne und erlebnisreiche Reise!

Stand November 2017, Änderungen vorbehalten


Reise-Info / Gäste-Info schließen

Termine

Mare Balticum 1   02.06. - 12.06.2018
Mare Balticum 2   30.06. - 10.07.2018
Mare Balticum 3   15.07. - 25.07.2018
Mare Balticum 4   27.07. - 06.08.2018
Mare Balticum 5   07.08. - 17.08.2018
Mare Balticum 6   18.08. - 28.08.2018

= Stattfindegarantie
Termin findet garantiert statt

Empfehlen Sie uns weiter: Facebook Twitter Empfehlen

 

Reisen online bewerten

Wie war Ihre Reise? Bitte füllen Sie den Online-Fragebogen aus!


Reisepreise in €
1395,- pro Person im DZ
245,- EZ-Zuschlag
30,- Saisonzuschlag Mare Balticum 4
485,- Anreisepaket ab / bis Kiel
110,– EZ-Zuschlag An-/Abreise (Innenkabine)
ab 34,- Bahnfahrt 2. Kl. ab jedem deutschen Bahnhof je Richtung
inklusive Landpartie-Reiserad 8-Gang
50,- Landpartie-Reiserad 24-Gang
170,- Elektrorad 8-Gang mit Rücktritt


Zusatzübernachtung:
in Kiel, pro Person im DZ ab € 75,- / EZ ab € 120,-

Leistungen

  • Alle Übernachtungen in Hotels wie beschrieben
  • Umfangreiches Frühstück
  • Ausgewählte dreigängige Abendmenüs
  • Landpartie-Reiserad und technischer Service
  • Praktische Landpartie-Fahrradtasche für das Tagesgepäck
  • Sämtliche Eintritte und Führungen
  • Sämtliche Transfers per Bahn, Bus, Schiff oder Taxi
  • Qualifizierte, ortskundige Landpartie-Reiseleitung per Rad
  • Zweiter Reiseleiter als Fahrer des Landpartie-Begleitfahrzeugs
  • Gepäcktransport und -service
  • Sämtlicher Service und Leistungen der Reiseleiter (z.B. Picknickvorbereitung)
  • Anfallende Kurtaxen und Bettensteuern
  • Hafengebühren im Rahmen des gebuchten Anreisepaketes und auf der Reise

In Zusammenarbeit mit ZEITREISEN

Route

  • 1. Tag:
    Leinen los!
  • 2. Tag:
    Neugier auf Memel
  • 3. Tag: ca. 55 km
    Kurische Nehrung
  • 4. Tag: ca. 8 km
    Nida und die hohe Düne
  • 5. Tag: ca. 28 km
    Vogelparadies Memeldelta
  • 6. Tag: ca. 33 km
    Berg der Kreuze & Schloss Rundāle
  • 7. Tag: ca. 42 km
    Ordensburgen und Gauja-Nationalpark
  • 8. Tag:
    Rīga - die baltische Metropole
  • 9. Tag: ca. 37 km
    Jūrmala & Kemeri-Nationalpark
  • 10. Tag: ca. 44 km
    Bernsteinküste Nordlitauens
  • 11. Tag:
    Ostsee pur

Hin- und Rückreise

Für alles ist gesorgt. Die Anreise erfolgt per Schiff ab / bis Kiel. Das Anreisepaket umfasst: Begleitete Schifffahrt in 2-Bett-Außenkabinen mit Du / WC inkl. aller Mahlzeiten an Bord. Einzelkabinen buchen wir nur auf ausdrücklichen Wunsch (Aufpreis). Für selbstorganisierte Fluganreisen beachten Sie bitte, dass die Reise vor Ort am 2. Tag laut Katalog beginnt und am 10. Tag laut Katalog vor Ort endet.

Reiseleitung

Reda Ignataviciute

Reda Ignataviciute

zog es nach ihrem Studium des Bibliothekswesens in Vilnius zurück ans Meer in ihre Heimatstadt Klaipėda. Viele Jahre arbeitete sie als Deutschlehrerin. Seit 2008 Jahren führt Reda Gäste auf der Kurischen Nehrung und im Memeldelta. Jetzt freut sie sich darauf, Ihnen auf dem Rad das unvergleichliche Baltikum zu zeigen.

Die Hotels

Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels, der selben Kategorie gebucht werden.

Schwierigkeitsgrad

Wir radeln in Küstennähe, zumeist jedoch windgeschützt. Wir nutzen überwiegend Naturstrecken, selten asphaltierte Wege. Die Strecken führen durch fast ausschließlich flaches Gelände.
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.