Geführte Wanderreisen

Galicien -
Spaniens wilde, grüne Küste

Wo Spanien in den tosenden Wellen des Atlantiks ausläuft, erleben wir auf dieser Wanderreise eine der abgeschiedensten Regionen Europas: Galicien! Wölfe heulen im Hinterland. An den Klippen zwischen einsamen Stränden klammern sich eigenwillige Entenmuscheln im glasklaren Wasser an den Fels. In urigen galicischen Dörfern stehen wunderschöne romanische Kirchen. Galicien hat sich seine Eigenwilligkeit und grüne Großartigkeit vollständig bewahrt. Auf unserer Wanderreise spazieren wir durch die wunderbare Altstadt von Porto und erkunden das maritime, kleine Paradies der Cíes-Inseln. An der fjordartigen Bucht von Arousa erleben wir die Muscheljäger bei ihrer gefährlichen Arbeit. Im einsamen Nordwesten entlang der Costa da Morte lassen wir uns verzaubern von der Wucht des Atlantiks. Und schließlich umfängt uns auf einem besonderen Teil unserer Wanderreise - auf unserem Weg zum Finisterre und auf dem Abschnitt zur berühmten Kathedrale in Santiago - die Magie des Jakobsweges. Kommen Sie mit nach Galicien auf eine einzigartige Wanderreise in den unbekannten wilden Westen Europas!

Diese Wander- und Radreisen könnten Sie auch interessieren:
Wanderreise MallorcaWanderreise Sizianische PanoramenWanderreise Zypern Wanderreise MadeiraRadreise Emilia Romagna

Reiseablauf

Tag 1: Anreise
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket landen nachmittags in Porto. Nach dem Einchecken im Hotel machen wir uns auf den Weg nach Vila Nova de Gaia, wo seit über 300 Jahren der berühmte Portwein entsteht. Wir werden in der Kellerei der Familie Ferreira zu einer Probe erwartet.

Tag 2: Porto – Stadtspaziergang ca. 9 km
Die malerische Altstadt von Porto steht vollständig als UNESCO-Welterbe unter Schutz. Am Vormittag lassen wir uns kompetent durch die Stadt führen. Der atmosphärisch dichte Praça da Ribeira, die prachtvolle, noch aus der Zeit der Reconquista stammende Kathedrale, der kunstvoll gekachelte Bahnhof und das Geburtshaus Heinrich des Seefahrers liegen auf unserem Weg. Dann ist Zeit für einen Kaffee und eigene Wege. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch der denkmalgeschützten, schönsten Buchhandlung Europas, Lello & Irmão. Das Jugendstil-Interieur ist schlicht einmalig! Transfer nach Pontevedra. Kennern gilt das Städtchen als einer der charmantesten Orte Spaniens. Drei Nächte beherbergt uns hier der herrschaftliche Sitz der Grafen von Maceda.
Ca. 3 Stunden Wanderzeit.

Tag 3: Isla Bonita – Naturpark Cíes-Inseln ca. 8 km
Ein Katamaran bringt uns nach Cíes. Die unter Naturschutz stehende Inselgruppe ist ein maritimer Traum. Wir wandern zum gedrungenen, weißen Leuchtturm der Südinsel. Nach unserem Picknick mit wunderbarer Aussicht spazieren wir zur Playa de Rodas. Der kilometerlange Sandstrand ist an romantischem Zauber kaum zu überbieten. Nach einer Kaffee- und Badepause führt uns unser Weg weiter zum Alto do Principe mit überwältigendem Panorama.
Ca. 3 Stunden Wanderzeit.

Tag 4: Muscheljagd ca. 5 km
Am Morgen werden wir in die Bucht von Cambados gefahren. Es erwartet uns ein ganz besonderes Erlebnis! Wir unternehmen am Strand einen Spaziergang zu den Muschelsammlerinnen, die auch heute noch Venus- und Herzmuscheln bei Ebbe ganz traditionell mit Hilfe von Rechen aus dem Sand lesen. Gerne nehmen sie uns mit auf ihre Runde in der Bucht und erklären uns ihr uraltes Handwerk. Gegen Mittag erreichen wir den Hafen und besuchen den Fischmarkt. Der Nachmittag steht zum Bummeln in Pontevedra zur freien Verfügung.
Ca. 2 Stunden Wanderzeit.

Tag 5: Finisterre – das Ende der Welt ca. 9 km
Ab Sardiñeiro de Abaixo führt der letzte Abschnitt des Jakobsweges oberhalb der Klippen durch lichten Wald. Wir folgen dem Weg, der unverhofft großartige Blicke auf Küste und Meer freigibt. Vorbei an stillen kleinen Buchten erreichen wir Langosteira. Wir wandern über den Strand zur zauberhaft gelegenen romanischen Kirche Santa Maria de las Arenas. Nach der Besichtigung schließen wir uns den Pilgern an und lassen den Zauber der letzten drei Kilometer des berühmten Pilgerweges hin zum windumtosten Cap Finisterre auf uns wirken. Am späten Nachmittag erreichen wir unser Hotel in Laxe an der wilden Nordküste (zwei Übernachtungen).
Ca. 3 ½ Stunden Wanderzeit.

Tag 6: Costa da Morte ca. 8 km
Es ist ein unglaubliches Spektakel aus Wind und haushohen Wellen, das an der Nordküste Galiciens aufgeführt wird. Menschenleere Einsamkeit und eine atemberaubende Mischung aus Steilküste und dazwischen liegenden Sandstränden begleiten uns auf unserem Weg zum Strand von Traba. Hinter dem kilometerlangen Sandstrand erstrecken sich die Schilfflächen eines ausgedehnten Lagunensees. Der See ist ein wunderbares Paradies für Wasservögel, das wir von einem Bohlenweg aus beobachten.
Ca. 3 Stunden Wanderzeit.

Tag 7: Auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela ca. 10 km
Der landschaftlich reizvolle Abschnitt des Jakobsweges bis zur Kathe­drale von Santiago (UNESCO-Welterbe) ist der wunderbare Schlussstein unserer Wanderreise. Eine geradezu liebliche Landschaft aus Weingärten, plätschernden Bachläufen, kleinen Eukalyptuswäldern und winzigen Dörfern bringt uns vor die Tore der Stadt. Nach dem letzten Hügel öffnet sich ein kaum zu beschreibender Blick auf Santiago. Über der Stadt erhebt sich majestätisch das barocke Westportal der Kathedrale. Ein Anblick der lange nachwirkt. Schließlich erreichen wir unser komfortables Hotel in der Innenstadt. Vor dem letzten Abendmenü werden wir zur Führung durch die Stadt und die Kathedrale erwartet.
Ca. 3 Stunden Wanderzeit.

Tag 8: Rückreise
Per Transfer geht es nach Porto zum Flughafen. Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fliegen am Nachmittag zurück nach Frankfurt.

Reisebuchung - Schritt 1



Leider sind alle Termine der Reise Wanderreise Galicien bereits ausgebucht.

Rufen Sie uns gerne an, um zu erfahren, ob ggf. aufgrund unerwarteter Absagen kurzfristig noch Plätze frei geworden sind.
Die Landpartie
Die Landpartie
Die Landpartie
Reise-Info / Gäste-Info
Gut vorbereitet - besser reisen! Damit Sie optimal auf Ihre Reise vorbereitet sind, erhalten Sie bei Reisebuchung von uns umfangreiches Informationsmaterial. In unserer Gäste-Info stellen wir alles Wissenswerte für Sie zusammen - von A wie Anreise bis Z wie Zusatzübernachtungen.
mehr lesen
Reise-Info / Gäste-Info als PDF lesen


Galicien – Spaniens wilde, grüne Küste 2017


An- und Abreise: Treffpunkt, Reisebeginn und Reiseende, Flughafentransfer individuell

Treffpunkt und Reisebeginn
Für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket
Gäste mit gebuchtem Gruppenflug fliegen mit Lufthansa von Frankfurt aus nach Porto. Bitte beachten Sie, dass der Check-in-Schalter 40 Minuten vor dem Abflug schließt. Die Flugzeiten des Gruppenfluges finden Sie im beigefügten PDF-Dokument.

Treffpunkt: Flughafen
Am Ausgang hinter der Gepäckausgabe
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Gemeinsam geht es per Transfer zum Hotel in Porto.  

Für Gäste die individuell anreisen
Treffpunkt: Hotel Dom Henrique - Downtown
Rua Guedes de Azevedo, 179
4049-009 Porto, Portugal
Tel.: +351 22 340 1616
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ihr Reiseleiter erwartet Sie in der Hotellobby.

Reiseende und Rückflug
Passend zum Rückflug der Gäste mit gebuchtem Anreisepaket bringt uns ein Bus direkt zum Flughafen nach Porto. Informationen zu den Flugzeiten finden Sie im beigefügten PDF-Dokument. Zubringerflüge von anderen deutschen Flughäfen nach Frankfurt fragen wir gerne für Sie an. Die Flugzeiten und Details für gebuchte Anschlussflüge erhalten Sie entsprechend Ihrer individuellen Flugbuchung mit Ihren Reiseunterlagen (Flugplanänderungen vorbehalten).

Check-in
Bei Lufthansaflügen können Sie bereits 23 Stunden vor Abflug, unter www.lufthansa.de, einchecken, Ihren Sitzplatz auswählen und Ihre Bordkarte ausdrucken. Selbstverständlich lässt sich dies auch direkt am Flughafen erledigen. Bitte nutzen Sie vor Ort den Check-in-Automaten und geben Sie anschließend Ihr Gepäck an einem der Gepäckschalter auf. Flugzeiten und Flugnummern entnehmen Sie bitte den Ticketinformationen, die Ihren Reiseunterlagen beilegen. Es gelten stets die jeweils gültigen Ortszeiten.

Wichtige Hinweise zum Gepäck
Bei Lufthansa darf pro Person ein Gepäckstück mit max. 23 kg ohne Zuschlag mitgenommen werden. Zwischen 23 kg und 32 kg mit Zuschlag. Ihr Handgepäck darf nicht größer als 55 cm x 40 cm x 23 cm und nicht schwerer als 8 kg sein. Des Weiteren dürfen Flüssigkeiten nur eingeschränkt mit an Bord genommen werden. Weitere Informationen zu den Lufthansa Gepäckbestimmungen finden Sie unter: www.lufthansa.com/de/de/Gepaeck-Uebersicht.

Zug-zum-Flug-Ticket
Sie haben die Möglichkeit, ein Zug-zum-Flug-Ticket, wie im Katalog angegeben, vom Heimatbahnhof zum Abflughafen und zurück, zu buchen. Bitte beachten Sie, dass wir nur bis 40 Tage vor Reisebeginn den im Katalog genannten Preis für das Zug-zum-Flug-Ticket garantieren können. Danach erhöht sich die Gebühr für das Ausstellen des Tickets. Weitere Informationen zu Ihren individuellen Zugverbindungen erhalten Sie in DB-Reisezentren, DB-Reisebüros, im Internet unter www.bahn.de oder über die Service-Hotline der Bahn unter Tel.: 0180 6996633 (20 ct pro Min. aus dem Festnetz der DTAG).

Pkw-Anreise zum Flughafen
Wenn Sie per Pkw zum Flughafen Ihrer Wahl anreisen, bieten wir Ihnen für Übernachtungen an den Flughäfen Hotels und Dauerparkplätze auf Anfrage an.

Individuelle Flughafentransfers
Individuelle Flughafentransfers bieten wir Ihnen bei Bedarf gerne an. Die Zeiten teilen wir Ihnen in den Reiseunterlagen mit, die Sie ca. 4 Wochen vor Reisebeginn erhalten.

Essen und Trinken
Das traditionelle Frühstück in Spanien fällt wie in allen mediterranen Ländern etwas weniger reichhaltig aus. Kaffee und Toast, ein Stück Gebäck oder ein paar Kekse sind die zentralen Bestandteile. In unseren Hotels wird stets ein deutlich umfangreicheres Frühstück als Büffet serviert. Hier gehören auch Brot, Wurst, Käse, Joghurt und Frühstücksflocken, häufig Obst und Eierspeisen auf den Frühstückstisch. Für unsere Mittagsrast haben wir teils eine urige Einkehr oder ein Picknick mit Lunchpaket geplant. Am Abend erwarten Sie in den Hotels und Restaurants zumeist traditionelle, regionaltypische Menüs. Die spanische Küche ist sehr vielfältig, weil die Spanier viele Dinge in ihre Kochtraditionen aufnahmen, die sie auf ihren Entdeckungsfahrten kennenlernten. Fisch und Meeresfrüchte spielen eine wichtige Rolle, ebenso Hülsenfrüchte in Eintopfgerichten. Interessanterweise werden Kartoffeln vorrangig als Gemüse betrachtet, die Funktion der Sättigungsbeilage erfüllt in Spanien das allgegenwärtige Weißbrot. Ein Menü besteht in der Regel aus zwei Gängen zuzüglich Nachtisch, dem postre. Unter den Süßwaren sind vor allem Churros (ein Fettgebäck) oder Mandelkuchen beliebt. Zudem werden die spanischen Weine immer bekannter. Spanien gilt mittlerweile als größter Weißweinhersteller weltweit. Bitte geben Sie uns bis 6 Wochen vor Abreise Bescheid, wenn Sie grundsätzlich keinen Fisch oder kein Fleisch essen möchten.

Einreisebestimmungen
Zur Einreise nach Spanien benötigen Sie als EU-Bürger einen gültigen Personalausweis. Für Gäste, die nicht aus einem EU-Land kommen, können andere Bestimmungen gelten. Bitte erkundigen Sie sich beim zuständigen Konsulat.

Geld und Kreditkarten
In Spanien gilt der EURO. Mit Ihrer EC-Karte können Sie am Geldautomaten mit der PIN-Nummer Geld abheben. Internationale Kreditkarten werden von größeren Geschäften, von größeren Autovermietungen und vielfach auch in Restaurants akzeptiert.

Hotels
Wir wohnen bei der Wanderreise in Galicien am ersten Tag in einem zentral gelegenen Stadthotel in Porto. Danach beherbergt uns für drei Tage der Parador, ehemals herrschaftlicher Sitz der Grafen von Maceda, im Zentrum Pontevedras. Anschließend stehen zwei Übernachtungen in einem einfachen Haus am Strand von Laxe auf dem Programm, bevor wir die letzte Nacht im Fünf-Sterne-Hotel, einem ehemaligem Kloster, im Zentrum von Santiago de Compostela verbringen werden. Hier die Adresse der Hotels für den Fall, dass Sie erreichbar bleiben möchten. Eventuelle Abweichungen teilen wir Ihnen mit den Reiseunterlagen in Form einer verbindlichen Hotelliste mit:

1. Tag: Hotel Dom Henrique – Downtown
http://hoteldomhenrique.pt/, Tel.: +351 22 340 1616

2. - 5. Tag: Hotel Parador de Pontevedra
www.parador.es/de/paradores/parador-de-pontevedra, Tel.: +34 986 85 58 00

6 - 7. Tag: Hotel Playa de Laxe
www.playadelaxe.com/GB/Inicio/, Tel.: +34 981 73 90 00

8. Tag: Hotel AC Palacio del Carmen
www.marriott.com/hotels/travel/scqak-ac-palacio-del-carmen-autograph-collection/, Tel.: +34 981 55 24 44

Kleidung und Gepäck
Beachten Sie bitte diese wichtigen Zeilen. Den erfahrenen Wanderern unter Ihnen erzählen wir sicher nichts Neues. Falls Sie vielleicht mit dieser Reise zum ersten Mal eine mehrtägige Wanderung unternehmen, gilt allgemein: Möglichst bequem und leicht sollte Ihre Kleidung sein. Wir empfehlen Kleidung zum Kombinieren. Bedenken Sie, dass es im Verlaufe eines Wandertages meist zu einem spürbaren Temperaturanstieg kommt. So kann es morgens noch empfindlich kühl sein. Viele schwören daher auf das sog. "Zwiebelschalen-Prinzip", andere tragen in Erwartung des baldigen Warmwerdens schon morgens luftige Kleidung. Von besonderer Wichtigkeit ist das Schuhwerk. Tritt- und rutschfeste, bis über den Knöchel reichende Wanderstiefel sind unbedingt zu empfehlen. Falls Sie sich neue Wanderstiefel kaufen, laufen Sie diese bitte vorher ausgiebig ein! Vorteilhaft ist zudem bequeme Freizeitkleidung, eine wind- und wasserdichte Windjacke mit Kapuze (am besten aus Goretex), ein Fleece Pullover oder -jacke sowie eine leichte Wanderhose. Sonnenschutz ist ebenfalls ratsam mitzunehmen. Badesachen gehören bei jeder Landpartie-Wanderreise ins Gepäck. Für die Dinge des persönlichen Bedarfs empfiehlt sich ein kleiner Tagesrucksack.

Wir empfehlen:

  • Gut eingelaufene Wanderstiefel
  • Evtl. Alu-Sitzkissen
  • Bequeme, wetterfeste, auch warme Kleidung für das Wandern in höheren Lagen und in kühler Witterung
  • Sonnenschutz
  • Rucksack ca. 15 - 25 l Volumen für das Tagesgepäck
  • Badekleidung
  • Regenbekleidung


Klima und Wetter
Wir haben die Reisetermine so gelegt, dass Sie im Normalfall angenehmes Wandern ohne anhaltende Hitze- oder Kälteperioden erwartet. Das Wetter in Galicien wird stark von der frischen Brise des Atlantiks bestimmt und ist für spanische Verhältnisse sehr mild und feucht. Die Durchschnitttemperaturen liegen Mitte Juni tagsüber bei milden 22-24 °C, im Juli und August bei 23-26 °C. Da das Wetter jedoch immer eine Überraschung bleibt, sollten Sie bei Ihrer Galicien-Reise auch für etwas kühlere Tage eingerichtet sein. 

Literaturhinweise
Ihr Reisebegleiter und örtlichen Führer werden Sie vor Ort über viele interessante Sehenswürdigkeiten, Begebenheiten und Aspekte informieren und mit landeskundlichem Hintergrundwissen anreichern.

Wenn Sie sich vorher auf Ihr Reiseziel einstimmen möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Reiseliteratur:

  • DuMont Reise-Taschenbuch. Galicien & Jakobsweg. Tobias Bücher. DuMont Reiseverlag.
  • Marco Polo Reiseführer Jakobsweg Spanien. Andreas Drouve. Mair DuMont Verlag.
  • DuMont Bildatlas Spanien Norden, Jakobsweg. DuMont Reiseverlag.


Spezielle Literatur:

  • Der Jakobsweg: Ein Pilgerführer aus dem 12. Jahrhundert. Klaus Herbers. Verlag Philipp Reclam jun. -    Der Bleistift des Zimmermanns. Manuel Rivas. Suhrkamp Verlag.
  • Strand der Ertrunkenen. Domingo Villar. Unionsverlag.


Pausen und Picknicks
Mehrmals während einer Wanderung legen wir an schönen Aussichtspunkten oder Stellen mit gemütlichen Sitzgelegenheiten Trinkpausen ein. Bars, in denen der mallorquinische Café cortado (mit ganz wenig Milch) oder Ensaïmadas, eine Art rundes Hefegebäck gereicht wird, nutzen wir gelegentlich und gern für eine Rast. Unsere Wanderung endet oft an einem schön gelegenen Restaurant, wo wir meist am frühen Nachmittag zum Essen einkehren.

Reiseleitung
Ihre Landpartie-Wanderreiseleitung ist ortskundig und verfügt über gute Sprach- und Landeskenntnisse.

Reiseprogramm und Anforderungen
Bereits in der Reisebeschreibung unseres Kataloges finden Sie detaillierte Hinweise zur Streckenlänge und zu den Anforderungen, die das Gelände und die Wegbeschaffenheit unseres Wanderprogramms voraussichtlich stellen werden (Seite 22/23). Sie wissen sicher selbst am besten, ob Ihnen 5-10 Wanderkilometer bei bis zu vier Stunden Gehzeit Freude bereiten. Die Etappen werden ohne Zeitnot gewandert. Die Wegequalität ist unterschiedlich. Wir wandern  vorwiegend auf flachen Natur- und Küstenpfaden, längere Abschnitte auch an Sandstränden. Teilweise sind die Abschnitte asphaltiert oder wir gehen auf Feldwegen.

Reiseunterlagen
Die Reiseunterlagen mit der Teilnehmerliste sowie die gebuchten Bahnfahrkarten, erhalten Sie 3 bis 4 Wochen vor Reisebeginn. Aufgeführt sind dort auch die Telefonnummern der Mitreisenden, damit Sie bei Bedarf (z.  B. bei einer gemeinsamen Anreise) Kontakt aufnehmen können. Bitte geben Sie uns rechtzeitig Bescheid, wenn Sie damit nicht einverstanden sind.

Reiseversicherung
Bitte prüfen Sie rechtzeitig, ob Sie ausreichend versichert sind. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, über uns verschiedene Versicherungen abzuschließen (Reiserücktritt, Reiseabbruch, Reise-Krankenversicherung, Reisegepäck …). Nähere Informationen dazu finden Sie auch im Katalog auf Seite 122.

Sie oder Du?
Eine Wanderreise ist eine vergnügliche Angelegenheit. Das gemeinsame Erleben führt erfahrungsgemäß dazu, dass viele Gäste nach spätestens zwei bis drei Tagen wie selbstverständlich vom "Sie" zum "Du" übergehen. Von unserer Seite möchten wir dabei keinerlei Vorgaben machen. Wir schlagen jedoch vor, die anderen Reiseteilnehmer von Beginn an mit dem Vornamen anzusprechen. Sie werden merken, dass dies einfach gut zum Charakter der Reise passt.

Trinkgeld
Der Service ist in Galicien im Preis enthalten. Dennoch ist es üblich, ein Trinkgeld von ca. 5 % zu geben. Trinkgeld lässt man im Restaurant auf dem Teller liegen, auf dem die Rechnung überreicht wurde. Auch für die Stadtführungen etc. durch örtliche Führer sollten Sie bei Zufriedenheit ein Trinkgeld vorsehen. Der Reiseleiter übernimmt gerne das Sammeln des Trinkgeldes und übergibt es im Namen der Gruppe.

Verständigung
In Galicien werden Sie sich in den Städten und touristischen Zentren auf Englisch oder Französisch gut verständigen können. Unterwegs in den Dörfern kann es jedoch vorkommen, dass nur Spanisch bzw. Galego, also die Sprache Galiciens, gesprochen wird. Hier helfen Gestik und Mimik oder Ihr Reiseleiter als Übersetzer.

Wandern in der Gruppe
Wir wandern in kleinen Gruppen von durchschnittlich 14 Personen. Das Wandern in einer Gruppe ist ein schönes und geselliges Erlebnis.

Wandertempo
Unsere Wanderungen sind gemütliche Genusswanderungen. Es gilt, jeder Gast hat sein eigenes Wohlfühltempo. In aller Regel pendelt sich das Gruppentempo auf sehr harmonische Weise und zur Zufriedenheit aller ein. Bei der Gehzeit legen wir eine durchschnittliche Geschwindigkeit von ca. 3-4 km / Stunde zugrunde. Dieser Wert kann je nach Höhenprofil und Wegbeschaffenheit variieren. Es gibt Wanderer, die lieber mit Wanderstöcken losgehen und andere, die lieber darauf verzichten. Vor allem beim Bergabwandern können Wanderstöcke zur Entlastung der Gelenke (insbes. der Knie) beitragen. Lassen Sie sich bei Fragen dazu im Fachhandel beraten.

Zeit zur eigenen Muße
Unsere Wandertouren beginnen stets am Morgen nach dem Frühstück. Sie werden je nach Dauer der Wanderung und der anschließenden Einkehr am späten Nachmittag wieder im Hotel sein. Dann ist Zeit für Muße und eigene Wege. Am späteren Abend trifft sich die Gruppe nochmals zur Vorstellung des nächsten Tages und nach eigener Lust und Laune zu einer gemeinsamen Unternehmung.

Zusatzübernachtungen
Wenn Sie Ihren Aufenthalt individuell verlängern wollen oder schon früher anreisen möchten, empfehlen wir Ihnen unser Partnerhotel In Porto, das wir gerne wie im Katalog angegeben für Sie buchen

Noch Fragen?
Sie erreichen uns von Montag bis Freitag zu unseren Bürozeiten von 09:00 – 17:30 Uhr.

Stand November 2016, Änderungen vorbehalten.


Reise-Info / Gäste-Info schließen

Termine

Galicien 1   25.06. - 02.07.2017
Galicien 2   16.07. - 23.07.2017 Der Termin ist leider ausgebucht
Galicien 3   20.08. - 27.08.2017 Der Termin ist leider ausgebucht

= Stattfindegarantie
Termin findet garantiert statt

Der Termin ist leider ausgebucht = Der Termin ist leider ausgebucht

Empfehlen Sie uns weiter: Facebook Twitter Empfehlen

 

Reisen online bewerten

Wie war Ihre Reise? Bitte füllen Sie den Online-Fragebogen aus!


Reisepreise in €
1265,- pro Person im DZ
85,- Saisonzuschlag Galicien 3
265,- EZ-Zuschlag
365,- Anreisepaket
ab / bis Frankfurt
150,- Innerdeutsche Zubringerflüge
60,- Zug zum Flug

Leistungen

  • Alle Übernachtungen in Hotels wie beschrieben
  • Umfangreiches Frühstück
  • Ausgewählte dreigängige Abendmenüs
  • Sämtliche Eintritte und Führungen
  • Sämtliche Transfers per Bahn, Bus, Schiff oder Taxi (ausgenommen Transfers vom/zum Flughafen bei selbstorganisierter Anreise, diese Transfers sind Teil des Anreisepaketes)
  • Qualifizierte, ortskundige Landpartie-Reiseleitung
  • Gepäcktransport und -service
  • Anfallende Kurtaxen und Bettensteuern
  • Hafen- und Flughafengebühren im Rahmen des gebuchten Anreisepaketes und auf der Reise

Route

  • Tag 1:
    Anreise
  • Tag 2: ca. 9 km
    Porto – Stadtspaziergang
  • Tag 3: ca. 8 km
    Isla Bonita – Naturpark Cíes-Inseln
  • Tag 4: ca. 5 km
    Muscheljagd
  • Tag 5: ca. 9 km
    Finisterre – das Ende der Welt
  • Tag 6: ca. 8 km
    Costa da Morte
  • Tag 7: ca. 10 km
    Auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela
  • Tag 8:
    Rückreise

Hin- und Rückreise

Für alles ist gesorgt – Das Anreisepaket umfasst: Gruppenflug mit Lufthansa Frankfurt–Porto und zurück sowie den Transfer Flughafen Porto–Porto als Gruppentransfer am 1. Tag. Zubringerflüge aus D, CH und A auf Anfrage. Ebenso buchbar ist der Anschluss per Bahn als Zug zum Flug Ticket.

Reiseleitung

Kornel Moravecz

Kornel Moravecz

studierte Geschichte, Romanistik und Politik und lebt nun in Valencia. Seit seiner Jugend ist er eng mit dem Mittelmeerraum verbunden. Die Lebensfreude der Menschen lässt Kultur, Landschaft und die kulinarische Seite des Landes mit ihm als Reiseleiter zum unvergesslichen Erlebnis werden.

Die Hotels

Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels der selben Kategorie gebucht werden.

Schwierigkeitsgrad

Wir wandern vorwiegend auf flachen Natur- und Küstenpfaden, längere Abschnitte an Sandstränden; teils asphaltierte Abschnitte und Feldwege, vereinzelte leichte Anstiege; geringe Höhenunterschiede bis 250 m.
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.