Geführte Radreisen

Im Herzen Europas -
Aachen, Brüssel, Luxemburg

Großes gibt es auf dieser Radreise im Herzen Europas zu entdecken. Mit Deutschland, Holland, Belgien und Luxemburg teilen sich vier Staaten die Region, die so eng mit der Kultur und Geschichte des alten Kontinentes verbunden ist: Aachen mit Dom und Kaiserpfalz Karls des Großen, das wunderbar gelegene Maastricht mit einer der schönsten Altstädte der Niederlande, Brüssel, Hauptstadt Europas, mondän und charmant zugleich, Waterloo, wo sich einmal mehr Europas Schicksal entschied und schließlich das Großherzogtum Luxemburg. Zwischen all diesen Sensationen begegnen wir auf unserer Radreise der unvergleichlichen Flusslandschaft der Maas – für viele eine der schönsten Kulturlandschaften Europas – und dem entspannten Heuvelland mit seinen uralten Obstgärten und Nationalparks. Unendlich ist auch die kleine Kultur am Wegesrand, die unsere Radreise von Aachen über Brüssel nach Luxemburg unendlich bereichert - seien es nun die zauberhaften Wassergärten von Annevoie oder die verträumte Maas-Promenade in Dinant. Verbringen Sie acht Tage in dieser kaum bekannten und doch so wunderbaren Region und entdecken Sie per Radreise das Herz des alten und neuen Europas!

Diese Radreisen könnten Sie auch interessieren:
Das alte HollandAuf Fietsen in FlandernRadreise BretagneRadreise Provence

Reiseablauf

Tag 1: Aachen
Wir treffen uns am frühen Nachmittag in Aachen und beziehen unser Hotel unmittelbar im Zentrum. Bei Aachener Printen im Café findet die Begrüßung statt. Karl der Große gilt vielen als der erste echte Europäer. Auf einer Domführung nehmen wir in seiner ehemaligen Pfalzkapelle (UNESCO-Welterbe) die Spur Europas auf und bummeln dann gemeinsam durch die verwinkelten Gassen der historischen Altstadt. Das Rathaus liegt genauso auf unserem Weg wie der Kräutergarten des Kaisers.

Tag 2: Heuvelland und Maastricht ca. 35 km
Wir radeln von Aachen zur niederländischen Grenze. Kleine Dörfer in einer sattgrünen Landschaft prägen das nostalgische Bild. Weite Streuobstwiesen und Bauerngärten setzen liebliche Akzente. Am Nachmittag erreichen wir unser im Zentrum Maastrichts gelegenes Hotel. Vor dem Abendmenü beschauen wir uns Maastricht auf einer kompetenten Führung. Die ungleichen Kirchenzwillinge am Vrijthof, St.-Johannis-Kirche und St.-Servatius-Basilika, das Rathaus und die wunderbaren mittelalterlichen Gassen der Altstadt beeindrucken.

Tag 3: Nationalpark Hoge Kempen und Europas Hauptstadt ca. 40 km
Ein wunderbarer Radweg bringt uns zum Nationalpark Hoge Kempen, dessen ausgedehnte Mischwälder immer wieder von weiten Heideflächen abgelöst werden. Wir genießen den Panoramablick und picknicken am Waldrand des Parks. Nachmittags steigen wir im kleinen Ort Genk in den Zug und lassen uns bequem nach Brüssel fahren. In der Hauptstadt Europas angekommen, lüften wir das Geheimnis der belgischen Pralinenkunst! Nach dem Abendmenü unternehmen wir einen Spaziergang zum „Großen Platz“ (UNESCO-Welterbe) mit seinen atemberaubenden Bauwerken, wie dem „Maison du Roi“ oder dem Rathaus, dem Meisterstück der Brabanter Gotik.

Tag 4: EU und Waterloo ca. 30 km
Bevor wir im Bois de la Cambre auf die Räder steigen, lassen wir uns kenntnisreich durch den Dschungel der Institutionen des Brüsseler Europaviertels führen. Der Stadtteil vibriert geradezu von der Macht, die von hier aus in alle 28 EU-Staaten ausstrahlt. Mittags probieren wir die vielleicht besten belgischen Pommes Frites auf der Place Jourdan. Beschaulicher geht es auf unserer Rad-Etappe durch den Stadtpark Bois de la Cambre und den eindrucksvollen Buchenwald Forêt des Soignes zu. Schon von weitem sehen wir den Löwenhügel, der sich über das Schlachtfeld von Waterloo erhebt. Nach dem Besuch der Ausstellung bringt uns am Nachmittag ein Bus nach Namur. Von einer wuchtigen Zitadelle bewacht, strahlt der Ort eine angenehme Gemütlichkeit aus. Sie macht dem Wahrzeichen Namurs, der Schnecke, alle Ehre.

Tag 5: Die Wassergärten von Annevoie ca. 35 km
Die Maas geleitet uns südwärts. Gewaltige Felsabbrüche säumen den malerischen Flusslauf. Die kurzweilige Fahrt führt uns zu den Gärten von Annevoie. Unzählige Fontänen, Brunnen und Kaskaden gestalten rund um das Schloss eine plätschernde Märchenwelt. Wir lassen uns Zeit bei der Besichtigung des Gartenkunstwerks. Noch ein kurzes Stück am zauberhaften Ufer der Maas entlang und wir erreichen am frühen Nachmittag Dinant mit seiner verträumten Uferpromenade.

Tag 6: Grenzfahrt ca. 30 km
Per Bus geht es durch die Ardennen nach Vianden. Die berühmteste Luxemburger Zwingburg hoch über dem Ort ist einen gut geführten Besuch wert. Dann rollen wir durch eine waldreiche Hügellandschaft an den Flüssen Our und Sauer mal auf deutscher, mal auf luxemburgischer Seite nach Echternach zu unserem am See gelegenen Hotel.

Tag 7: Luxemburg! ca. 43 km
Ein morgendlicher Bummel durch die älteste Stadt Luxemburgs führt uns zur Basilika und Abtei des heiligen Willibrord. Dann bringt uns eine beeindruckende Fahrt auf einer stillgelegten Bahntrasse durch eine enge Schlucht mit steilen Felswänden nach Consdorf. Vorbei an kleinen Gehöften und wohlbestellten Gärten leitet uns die ehemalige Bahnstrecke quer durch das bäuerliche Luxemburg in die Hauptstadt. Unser Hotel liegt in der historischen Altstadt. Auf dem Weg dorthin durchradeln wir das Europaviertel mit dem Europäischen Gerichtshof und dem Sitz der Europäischen Kommission.

Tag 8: Heimreise
Die Altstadt und Festung (UNESCO-Welterbe) Luxemburgs, beides harmonisch in die natürliche Topografie eingefügt, erleben wir auf einer Führung. Dann verabschieden wir uns nach einer erlebnisreichen Entdeckungsreise vom Herzen Europas.

Reisebuchung - Schritt 1



Leider sind alle Termine der Reise Radreise Aachen, Brüssel, Luxemburg,
8 Tage - 213 km
bereits ausgebucht.

Rufen Sie uns gerne an, um zu erfahren, ob ggf. aufgrund unerwarteter Absagen kurzfristig noch Plätze frei geworden sind.
Die Landpartie
Die Landpartie
Die Landpartie
Reise-Info / Gäste-Info
Gut vorbereitet - besser reisen! Damit Sie optimal auf Ihre Reise vorbereitet sind, erhalten Sie bei Reisebuchung von uns umfangreiches Informationsmaterial. In unserer Gäste-Info stellen wir alles Wissenswerte für Sie zusammen - von A wie Anreise bis Z wie Zusatzübernachtungen.
mehr lesen
Reise-Info / Gäste-Info als PDF lesen


Im Herzen Europas – von Aachen bis Luxemburg 2017

An- und Abreise: Treffpunkt, Reisebeginn und Reiseende,

Für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket

Für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket beginnt die Reise am Anreisetag  am Bahnhof in Aachen:
Treffpunkt: Bahnhof Aachen
Vor dem Bahnhofsgebäude
Uhrzeit: 15:00 Uhr
Dort erwarten Sie Ihre Reiseleiter mit dem Landpartie-Fahrzeug für Ihr Gepäck. Beispiele für Bahnverbindungen zur Anreise nach Aachen Hbf. finden Sie im beigefügten PDF-Dokument.

Individuelle Anreise nach Aachen

Termin 1:
Treffpunkt: Hotel MERCURE Aachen am Dom
Peterstraße 1
52062 Aachen
Tel.: 0241 18010
Uhrzeit: 15:30 Uhr

Termin 2 und 3:
Treffpunkt: Hotel Aquis Grana Aachen
Büchel 32
52062 Aachen
Tel.: 0241 443-0
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Unsere Reiseleiter erwarten Sie in der Lobby. Anschließend gehen wir gemeinsam zum Dom.

Reiseende

Ende der Reise ist für alle Gäste am letzten Tag am Bahnhof in Luxemburg. Beispiele für Anschlussverbindungen ab Luxemburg finden Sie im beigefügten PDF-Dokument. Weitere Informationen zu Ihren individuellen Zugverbindungen erhalten Sie in DB-Reisezentren, DB-Reisebüros, im Internet unter www.bahn.de oder über die Service-Hotline der Bahn unter Tel.: 0180 6996633 (20 ct pro Min. aus dem Festnetz der DTAG).

Essen und Trinken
Die Region ist bekannt für ihre ausgeprägte Genusskultur und die Kombination von Deftigem mit Raffiniertem. Die gutbürgerliche Küche erwartet uns, vor allem in Belgien und Luxemburg mit französischen Einflüssen, bei den abendlichen Drei-Gang-Menüs. Weltbekannt sind auch die Aachener Printen, das belgische Bier und die süßen Spezialitäten wie der berühmte belgische Reisfladen, Waffeln, Schokolade oder Pralinen. In Luxemburg sind neben regionalen Bieren auch die Moselweine sehr beliebt. Mittags gibt es zumeist ein romantisches Picknick im Grünen, das mit den Köstlichkeiten der jeweiligen Region bestückt ist. Bitte teilen Sie uns bis 6 Wochen vor Abreise mit, wenn Sie grundsätzlich keinen Fisch oder kein Fleisch essen möchten.

Einreisebestimmungen
Zur Einreise nach Belgien benötigen EU-Bürger einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Für Gäste, die nicht aus einem EU-Land kommen, können andere Bestimmungen gelten. Bitte erkundigen Sie sich beim zuständigen Konsulat.

Fahrrad und techn. Service
Von uns werden leicht laufende Tourenräder für alle Gäste bereitgestellt. Folgende Modelle stehen zur Wahl:

  • Räder mit Shimano-8-Gang-Nabenschaltung mit Felgenbremsen und Rücktritt (inklusive): Benutzen Sie bitte vorrangig die Felgenbremsen.
  • Räder mit Shimano-24-Gang-Kettenschaltung ohne Rücktrittbremse (Aufpreis)
  • Elektroräder mit Shimano-8-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse (Aufpreis)


Die Sättel sind gut gepolstert und gesäßfreundlich geschnitten. Wenn Sie dennoch lieber Ihren eigenen Sattel mitbringen möchten, steht dem nichts im Wege. Für alle technischen Dinge rund ums Fahrrad ist Ihr Radbegleiter zuständig. Bitte wenden Sie sich umgehend an ihn, falls ein Problem oder ein Defekt auftritt. Auch wenn Sie Ihr eigenes Rad mitbringen, können Sie mit seiner Hilfe rechnen. Er ist natürlich nur auf unsere Räder vorbereitet. Das gilt besonders für Ersatzteile. Die Landpartie-Tourenräder gibt es in unterschiedlichen Rahmengrößen und -formen. Wir bitten Sie daher, uns bis spätestens 6 Wochen vor Reisebeginn Ihre Körpergröße durchzugeben und uns mitzuteilen, ob Sie ein Rad mit tiefem Einstieg oder ein Herrenrad bevorzugen. Viele Herren bevorzugen wegen des leichteren Auf- und Absteigens ebenfalls Rahmen ohne Oberrohr (sog. Damenrad). Bei einer Körpergröße >185cm empfehlen wir ein Herrenrad.

Geld und Kreditkarten
In Belgien und Luxemburg gilt der EURO. Mit Ihrer EC-Karte können Sie am Geldautomaten mit der PIN-Nummer Geld abheben. Internationale Kreditkarten werden von größeren Geschäften, von größeren Autovermietungen, Hotels und vielfach auch in Restaurants akzeptiert.

Helm
Bitte entscheiden Sie selbst, ob Sie, wie unsere Reiseleiter, beim Radfahren zu Ihrem Schutz einen Helm tragen möchten oder nicht. Er schützt zwar nicht vor Unfällen, kann aber ggf. Verletzungen verhindern oder mildern. Über empfehlenswerte Helme berät der Fahrrad-Fachhandel. Stiftung Warentest hält Testergebnisse aus 08 / 2015 bereit.

Hotels
Auf unserer Reise erwarten Sie zentral gelegene Stadthotels, sodass ein abendlicher Bummel direkt vor dem Hotel beginnen kann. Nachstehend finden Sie die Hoteladressen. Eventuelle Abweichungen zu einzelnen Terminen teilen wir Ihnen mit Ihren Reiseunterlagen ca. 3-4 Wochen vor Reisebeginn in Form einer verbindlichen Hotelliste mit.

1. Tag: Termin 1:

MERCURE Hotel Aachen am Dom
www.mercure.com/de/hotel-5326-MERCURE-hotel-aachen-am-dom, Tel.: 0241 18010

Termin 2 und 3:

Hotel Aquis Grana Aachen
www.hotel-aquis-grana.de/index.php/de/, Tel. 0241 443 0

2. Tag: Amrâth Hotel DuCasque
www.amrathhotels.nl/ducasque/welcome-de.html, Tel.: +31 43 321 4343

3. Tag: Radisson Blue Royal Hotel
www.radissonblu.com/en/royalhotel-brussels, Tel.: +32 22192828

4. Tag: Château de Namur
www.chateaudenamur.com/EN/hotel, Tel.: 0032 81 72 99 00

5. Tag: Best Western Hotel Castel de Pont à Lesse, Dinant
http://casteldepontalesse.be/, Tel. + 32 82 22 28 44

6. Tag: Hotel Eden au Lac
http://edenaulac.lu/de/, Tel.: +352 72 82 83

7. Tag: Hotel Simoncini
www.hotel-simoncini.hotelsluxembourg.net/de/, Tel.: +352 22 28 44

Kleidung und Gepäck
Beachten Sie bitte diese wichtigen Zeilen. Viele Gäste mühen sich häufig mit schwerem Gepäck, weil sie zu viel mitnehmen. Falls Sie zum ersten Mal mitradeln: oft reicht die Hälfte dessen aus, was Sie eigentlich mitnehmen wollten. Das gilt insbesondere für dicke Pullover etc., die Sie aller Voraussicht nach kaum benötigen werden. Für den Sonnenschein empfehlen wir bequeme, leichte Kleidung zum Kombinieren. Bedenken Sie, dass es im Verlaufe eines Radeltages meist zu einem spürbaren Temperaturanstieg kommt. Viele schwören auf das sog. "Zwiebelschalen-Prinzip", andere steigen in Erwartung des baldigen Warmwerdens schon morgens in luftiger Kleidung aufs Rad. Wer sie mag, findet in einer speziellen Radhose ein nützliches Kleidungsstück für die Radeltage. Feste Sandalen oder Turnschuhe sind zu empfehlen, noch besser festes Schuhwerk. Auch am Abend ist unsere Devise: möglichst bequem. Badesachen gehören bei jeder Landpartie ins Gepäck. Tagsüber können Sie Ihr Handgepäck in einer wasserdichten Landpartie-Fahrradtasche verstauen, die am Gepäckträger des Fahrrades eingehängt wird. Ihr "großes" Gepäck fährt selbstverständlich mit unserem Begleitfahrzeug. Die Fahrradtasche wird Ihnen am Startpunkt der Reise ausgehändigt und für die gesamte Reise überlassen. In dieser Tasche oder auf dem Gepäckträger sollten Sie auf jeden Fall stets Ihre Regenbekleidung mitführen, auch wenn Sie morgens von der Sonne geweckt werden.

Ihr Gepäck wird ohne Beschränkung hinsichtlich Anzahl und Umfang der Gepäckstücke während Ihrer Landpartie-Radreise transportiert. Wir bitten Sie jedoch, keine Gepäckstücke über 20 kg Einzelgewicht mitzubringen, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Denn unser Gepäcktransport ist Handarbeit. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Klima und Wetter
Wir haben die Termine so gelegt, dass im Normalfall angenehmes Radeln ohne anhaltende Hitze- oder Kälteperioden möglich ist. Das Klima in der bereisten Region ist gemäßigt und ozeanisch geprägt, mit gemäßigten Sommern und milden Wintern. Die mittleren Juli-Temperaturen liegen bei ca. 17,5 °C. Von Mitte Mai bis Ende September können wir daher mit gutem Radelwetter rechnen. Doch Klima ist nicht Wetter, sodass Sie sich auf unterschiedliche Witterungsbedingungen einstellen sollten.

Literaturhinweise
Unsere Reisebegleiter und örtlichen Führer werden Sie vor Ort über viele interessante Sehenswürdigkeiten, Begebenheiten und Aspekte informieren und mit landeskundlichem Hintergrundwissen anreichern.

Wenn Sie sich vorher auf Ihr Reiseziel einstimmen möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Reiseliteratur:

  • Baedeker Reiseführer Belgien. Rainer Eisenschmid und Sven Claude Bettinger. Baedeker Verlag.
  • DuMont direkt Reiseführer Luxemburg. Rainhard Tiburzy. DuMont Reiseverlag.
  • Merian Aachen (Heft April 2010). Jahreszeiten Verlag.


Spezielle Literatur:

  • Geschichte Luxemburgs. Michel Pauly. C. H. Beck Verlag. 2014.
  • Karl der Große: der heilige Barbar. Stefan Weinfurter. Piper Verlag. 2013.
  • Der längste Nachmittag: 400 Deutsche, Napoleon und die Entscheidung von Waterloo. Brendan Simms und Wiebke Meier (Übersetzung). C. H. Beck Verlag.
  • Belgien fürs Handgepäck. Françoise Hauser. Unionsverlag. 2011.
  • Europas Strippenzieher: Wer in Brüssel wirklich regiert. Cerstin Gammelin und Raimund Löw. Ullstein Verlag.


Netzspannung
Die Netzspannung in Belgien und Luxemburg beträgt wie in Deutschland 230 Volt. In Belgien werden Steckdosen des Typs E verwendet. Für deutsche Elektrogeräte brauchen Sie keinen Reisestecker-Adapter in Belgien. Ihre Stecker passen. Bitte beachten Sie dass der Steckertyp F (Schuko) nur kompatibel mit Steckdose Typ E ist, wenn er ein extra Loch für den mittleren Kontaktstift hat.
In Luxemburg werden Steckdosen des Typs F verwendet.

Pausen und Picknicks
Bei den Treffen mit dem Begleitfahrzeug gibt es meist etwas zu naschen (Obst, Kekse etc.), vor allem aber Getränke. Sie bekommen von uns zu Beginn einen wiederverwendbaren Becher für die Reise überlassen. Sollten Sie ein praktisches Trinkgefäß daheim besitzen, können Sie dies gerne mitbringen. Empfehlenswert ist trotz unseres Versorgungsservices die Mitnahme einer "Notration" Mineralwasser. Hierfür stellen wir eine wiederauffüllbare Flasche zur Verfügung. Auch sollten Sie den "kleinen Hunger" nicht vergessen. Etwas Süßes im Handgepäck zu haben, hilft zudem bei der Kontaktaufnahme mit den anderen Gästen. Die mittäglichen Picknicks werden vom autofahrenden Reisebegleiter vorbereitet, der am Morgen frisch eingekauft hat. Die Abrechnung erfolgt nach dem Umlageprinzip auf Basis des Einkaufspreises. Rechnen Sie mit € 8-9,- pro Person und Picknick. Wünsche Ihrerseits für den Picknickeinkauf sind sehr willkommen.

Pkw-Anreise
An unserem Hotel MERCURE in Aachen (Termin 1) steht eine begrenzte Anzahl kostenpflichtiger Parkplätze in direkter Nähe des Hotels zur Verfügung. Diese kosten 12 € am Tag und können direkt an der Hotelrezeption reserviert werden. Das Hotel Aquis Grana Aachen verfügt über eine Garage,   die mit 14,00 EUR pro Tag berechnet wird, jedoch nicht reservierbar ist – alternativ befindet sich gegenüber ein großes öffentliches APAG Parkhaus namens „Büchel“ – dort werden 15,00 EUR pro 24 Stunden berechnet. Am Ende der Reise gelangen Sie mit der Bahn zurück  zu Ihrem Auto. Beispiel für Bahnverbindung finden Sie im beigefügten PDF-Dokument.

Radeln in der Gruppe
Sie radeln mit der Landpartie in einer kleinen Gruppe von durchschnittlich 16 Personen. Das Radeln in einer Gruppe ist ein schönes und geselliges Erlebnis. Ein wenig sollten Sie aber schon darauf achten, dass es mitunter auch andere Verkehrsteilnehmer gibt. Obacht ist vor allem an Kreuzungen, Brückenüberfahrten und in Städten angebracht. Auch empfiehlt es sich, nicht zu dicht aufzufahren, schon allein, um den Blick in die Landschaft besser genießen zu können. Wenn Sie anhalten möchten, hat es sich bewährt, dies per Handzeichen zu signalisieren. Bei Fahrten auf Straßen mit Autoverkehr organisiert Ihr Reiseleiter, dass die Gruppe auf ganzer Straßenbreite im Block radelt, sodass überholende Fahrzeuge nur einen Überholvorgang benötigen.

Radeltempo
Jede Radelgruppe hat ihr eigenes Tempo. Auch gibt es Unterschiede bei der bevorzugten Geschwindigkeit zwischen den Reiseteilnehmern, denen von uns aus Rechnung getragen wird. Ein Grundsatz für uns ist, dass niemand unfreiwillig aus der Puste kommen sollte. Fühlen Sie sich nicht genötigt, schneller zu radeln als Sie eigentlich möchten. Umgekehrt gibt es für diejenigen, die gern etwas zügiger unterwegs sind, immer mal wieder Möglichkeiten, Ihr Tempo zu fahren. In aller Regel pendelt sich das Gruppentempo auf sehr harmonische Weise und zur Zufriedenheit aller ein. Das Landpartie-Elektrorad bietet eine Unterstützung der Muskelkraft zum entspannten Radeln. Das gemeinsame Radeltempo richtet sich jedoch stets nach den Radlerinnen und Radlern ohne Elektrounterstützung.

Regenwetter - was nun?
Was machen wir bei Regenwetter? Glücklicherweise regnet es in unserer Reiseregion selten anhaltend. Den Schauer warten wir ab und radeln anschließend weiter. Auch von den anderen Niederschlagsformen lassen sich unsere Reisegäste erfahrungsgemäß ihre Laune nicht vermiesen. Mit praktischer Regenbekleidung (am besten atmungsaktiv), trockenen und warmen Füßen kann das Radeln im Regen sogar zu einem Vergnügen werden. Wenn es jedoch tatsächlich einmal bereits am Morgen "ganz dicke" herunterkommt, haben wir fast immer noch eine Allwetteridee in der Hinterhand. 

Reiseprogramm und Anforderungen
Bereits in der Reisebeschreibung des Kataloges finden Sie detaillierte Hinweise auf die Streckenlänge und die Anforderungen, die das Gelände, der Wegbelag sowie die Windverhältnisse der Reiseregion beim Radeln voraussichtlich stellen. Wir radeln in gemütlichem Radwandertempo und legen regelmäßig Pausen ein. Im Hinblick auf das Relief der Landschaft und die Etappenlängen ist die Route recht einfach. Auch die Wegequalität ist in der Regel sehr gut. Hin und wieder fahren wir kurze Abschnitte auf nicht asphaltierten Wegen. Die Regel sind kleine asphaltierte Nebenstrecken oder Radwege abseits vom Autoverkehr. Sie treffen das Begleitfahrzeug zwei- bis dreimal täglich, sodass Sie ggf. auch einmal umsteigen können.

Reiseunterlagen
Die Reiseunterlagen mit der Teilnehmerliste sowie die gebuchten Bahnfahrkarten, erhalten Sie 3-4 Wochen vor Reisebeginn. Aufgeführt sind dort auch die Telefonnummern der Mitreisenden, damit Sie bei Bedarf (z. B. bei einer gemeinsamen Anreise) Kontakt aufnehmen können. Bitte geben Sie uns rechtzeitig Bescheid, wenn Sie damit nicht einverstanden sind.

Reiseversicherung
Bitte prüfen Sie rechtzeitig, ob Sie ausreichend versichert sind. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, über uns verschiedene Versicherungen abzuschließen (Fahrradversicherung, Reiserücktritt, Reiseabbruch, Reise-Krankenversicherung, Reisegepäck etc.). Nähere Informationen dazu finden Sie auch im Katalog auf Seite 122.

Sie oder Du?
Eine Radreise ist eine vergnügliche Angelegenheit. Das gemeinsame Erleben führt erfahrungsgemäß dazu, dass viele Gäste nach spätestens zwei bis drei Tagen wie selbstverständlich vom "Sie" zum "Du" übergehen. Von unserer Seite möchten wir dabei keinerlei Vorgaben machen. Wir schlagen jedoch vor, die anderen Reiseteilnehmer von Beginn an mit dem Vornamen anzusprechen. Sie werden merken, dass dies einfach gut zum Charakter der Reise passt.

Trinkgeld
Der Bedienservice ist in der Rechnung enthalten. Ein Trinkgeld bei besonders gutem Service wird jedoch gern gesehen. Auch für die Stadtführungen etc. durch örtliche Führer sollten Sie bei Zufriedenheit ein Trink-geld vorsehen. Die Reiseleiter übernehmen gerne das Sammeln des Trinkgeldes und übergeben es im Namen der Gruppe.

Verständigung
Sowohl in den südlichen Niederlanden als auch in Luxemburg wird in den meisten Fällen Deutsch verstanden. Im zweisprachigen Brüssel (gesprochen wird Französisch und Flämisch, ein Dialekt des Niederländischen) können Sie sich in den meisten Fällen auch auf Englisch verständigen. Die Fremdsprachenkenntnisse in Südbelgien sind vielerorts nicht umfassend. Sollten Sie noch auf Ihr Schulfranzösisch zurückgreifen können, wird das enorm weiterhelfen. Luxemburg hat drei offizielle Sprachen: Luxemburgisch („Letzeburgisch“), Französisch und Deutsch. Unsere Reisebegleiter sind darauf eingestellt, Ihnen bei allen Gelegenheiten mit Übersetzungen zur Seite zu stehen.

Zeit zur eigenen Muße
Unsere Reisen haben durchweg ein recht kompaktes Programm, bei dem keine Langeweile aufkommt. Wir haben aber auch daran gedacht, dass Sie zwischendurch immer wieder etwas Zeit haben, Eigenes zu entdecken.

Zusatzübernachtungen
Wenn Sie bereits am Vorabend anreisen oder Ihren Aufenthalt individuell verlängern möchten, empfehlen wir Ihnen unsere Partnerhotels in Aachen und Luxemburg, die wir gerne für Sie buchen.

Noch Fragen?

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag zu unseren Bürozeiten von 09:00 – 17:30 Uhr.

Stand Dezember 2016, Änderungen vorbehalten


Reise-Info / Gäste-Info schließen

Termine

Herz Europas 1   11.06. - 18.06.2017 Der Termin ist leider ausgebucht
Herz Europas 2   09.07. - 16.07.2017 Der Termin ist leider ausgebucht
Herz Europas 3   06.08. - 13.08.2017 Der Termin ist leider ausgebucht

Der Termin ist leider ausgebucht = Der Termin ist leider ausgebucht

Empfehlen Sie uns weiter: Facebook Twitter Empfehlen

 

Reisen online bewerten

Wie war Ihre Reise? Bitte füllen Sie den Online-Fragebogen aus!


Reisepreise in €
1425,- pro Person im DZ
320,- EZ-Zuschlag
79,- Anreisepaket (Hin- & Rückreise)
inkl. 350 km im DB-Streckennetz
119,- Anreisepaket (Hin- & Rückreise)
ab 351 km im DB-Streckennetz
inklusive Landpartie-Reiserad 8-Gang
50,- Landpartie-Reiserad 24-Gang
160,- Elektrorad 8-Gang mit Rücktritt


Zusatzübernachtung:
in Aachen,
pro Person im DZ ab € 60,- / EZ ab € 95,-
in Luxemburg,
pro Person im DZ ab € 85,- / EZ ab € 145,-

Leistungen

  • Alle Übernachtungen in Hotels wie beschrieben
  • Umfangreiches Frühstück
  • Ausgewählte dreigängige Abendmenüs
  • Landpartie-Reiserad und technischer Service
  • Praktische Landpartie-Fahrradtasche für das Tagesgepäck
  • Sämtliche Eintritte und Führungen
  • Sämtliche Transfers per Bahn, Bus, Schiff oder Taxi (ausgenommen Transfers vom/zum Flughafen bei selbstorganisierter Anreise. Diese Transfers sind Teil des Anreisepaketes)
  • Qualifizierte, ortskundige Landpartie-Reiseleitung per Rad
  • Zweiter Reiseleiter als Fahrer des Landpartie-Begleitfahrzeugs
  • Gepäcktransport und -service
  • Sämtlicher Service und Leistungen der Reiseleiter (z.B. Picknickvorbereitung)
  • Anfallende Kurtaxen und Bettensteuern
  • Hafen- und Flughafengebühren im Rahmen des gebuchten Anreisepaketes und auf der Reise

Route

  • Tag 1:
    Aachen
  • Tag 2: ca. 35 km
    Heuvelland und Maastricht
  • Tag 3: ca. 40 km
    Nationalpark Hoge Kempen und Europas Hauptstadt
  • Tag 4: ca. 30 km
    EU und Waterloo
  • Tag 5: ca. 35 km
    Die Wassergärten von Annevoie
  • Tag 6: ca. 30 km
    Grenzfahrt
  • Tag 7: ca. 43 km
    Luxemburg!
  • Tag 8:
    Heimreise

Hin- und Rückreise

Für alles ist gesorgt – Das Anreisepaket umfasst: Bahnfahrt 2. Kl. nach Aachen und von Luxemburg ab / bis Ihrem Heimatbahnhof mit freier Zugwahl. Zusatznächte buchen wir ebenfalls gerne für Sie.

Schwierigkeitsgrad

Die Strecken führen durch teils flaches, teils hügeliges Gelände. Sie nutzen fast ausschließlich asphaltierte oder sehr gut zu befahrende Wege. Sie radeln in Küstennähe, aber oft auf geschützten Strecken (z.B. im Wald).
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.