Geführte Radreisen

Sächsische Flussfahrt - Auf Luthers Spuren

Mit dem Fahrrad auf Luthers Spuren ... herrliche Flusslandschaften, ausgewählt schöne Abschnitte des Lutherwegs und eine spannende Zeitreise erwarten uns auf dieser ganz außergewöhnlichen Radreise im Lutherjahr 2017. Eingerahmt von den Flüssen Elbe, Mulde, Elster und Saale, führt unser Radreiseweg uns im Herzen Deutschlands zu den bedeutendsten Wirkungsstätten Luthers. Noch heute ist der Nachhall seines Lebens und Wirkens vielerorts spürbar. Als Martin Luther vor 500 Jahren seine 95 Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg schlug, veränderte er die Welt! Wittenberg präsentiert das große Thema der Reformation im Lutherjahr aus mannigfacher Perspektive und markiert deshalb zu Recht den beeinruckenden Auftakt unserer Radreise am Lutherweg. Vom Rad aus entdecken wir das Wörlitzer Gartenreich und die idyllischen Elbauen. Torgau, das politischen Zentrum der Reformation, ist geschichtsträchtiger Ausgangspunkt unseres weiteren Radweges durch die außergewöhnliche Landschaft des Muldetals in die sächsische Kunstmetropole Leipzig, in der Martin Luther 1519 zu seiner berühmten Disputation antrat. Den markanten Schlusspunkt unserer Luther-Radreise bildet schließlich Halle, einst Residenz des mächtigsten Gegenspielers Martin Luthers, Kardinal Albrecht v. Brandenburg. Kommen Sie mit und begleiten Sie uns auf dieser spannenden Rad- und Zeitreise zu unseren kulturellen Wurzeln durch die zentrale Region unserer Geschichte!

Das 360°-Panorama des Künstlers Yadegar Asisi in Wittenberg - erfahren Sie in diesem kurzen Film mehr über das imposante Kunstwerk:
Yadegar Asisi: LUTHER 1517 | Euromaxx

Diese Rad- und Wanderreisen könnten Sie auch interessieren:
Radreise an Oder und Neiße Radreise Holstein, Schlei & Ostseeküste Wanderreise Wildnis Deutschland

Wenn Sie sich im Rahmen einer individuellen Radreise auf die Spur Martin Luhters setzen möchten, dann sind Sie bei dieser Radreise genau richtig: Auf Luthers Spuren - 500 Jahre Reformation zwischen Berlin und Leipzig

Reiseablauf

1. Tag: Wittenberg
Wir treffen uns mittags in Wittenberg. Bei einer Stadtführung tauchen wir sogleich ein in die Welt Martin Luthers. Wir besuchen die Schlosskirche – Ausgangsort des Bebens der Reformation und letzte Ruhestätte Luthers – ebenso wie die Cranach­häuser, den Luthergarten mit seinen 500 Bäumen aus aller Welt und das Lutherhaus. Ein Transfer bringt uns anschließend in unser Hotel nach Wörlitz, wo wir den Tag im Grünen ausklingen lassen.

2. Tag: Gondelfahrt und Kunstgenuss ca. 30 km
„Hier ists jetzt unendlich schön. Mich hats gestern Abend, wie wir durch die Seen, Kanäle und Wäldchen schlichen, sehr gerührt, wie die Götter dem Fürsten erlaubt haben, einen Traum um sich herum zu schaffen [...]“. Diese von Goethe gerühmte Zierde können auch wir heute genießen: Der Wörlitzer Park. Als Teil des „Dessau-Wörlitzer Gartenreiches“ erleben wir ihn auf dem Rad, bei einer Kahnfahrt und bei einem geführten Rundgang. Noch erfüllt von der grünen Pracht radeln wir sodann entlang der Elbe, die uns in langen Schleifen begleitet, nach Wittenberg. Der Nachmittag steht ganz im Zeichen des imposanten 360-Grad-Panoramas „Luther 1517“ des Künstlers Yadegar Asisi. Am Abend bringt uns ein Transfer zurück zu unserem Hotel nach Wörlitz.

3. Tag: Die Elbtalauen ca. 65 km
Nach einem kurzen Transfer radeln wir durch die reizvollen Elbtalauen am Rande der Dübener Heide bis nach Torgau, einst das politische Zentrum der Reformation. Wir besuchen das Kriegsdenkmal zur Erinnerung an den „Handschlag von Torgau“ zwischen US- und Sowjettruppen am Ende des Zweiten Weltkrieges, bevor wir uns zum Thema „Luther und die Fürsten“ kompetent durch die Renaissancestadt führen lassen. In Torgau erfuhr Luther seinerzeit wichtige Unterstützung durch den Torgauer Kurfürsten, ebenso wie durch die Bürgerschaft, die mit dem „Torgauer Bund“ die erste protestantische Vereinigung gründete.

4. Tag: Das Muldetal ca. 45 km
Ein Transfer bringt uns nach Eilenburg, wo auch Luther häufig zu Gast war. 1519 reiste er von Eilenburg aus zu seiner berühmten Disputation nach Leipzig. Unsere eigene Reise beginnt am historischen Markt, über den wir das östliche Ufer der Mulde erreichen. Dem Flusslauf folgend, radeln wir durch das wildromantische Muldetal bis nach Wurzen. Mit dem Jagdschloss Thallwitz, dem Tudorschloss Püchau und dem Schloss Trebsen säumen herrliche Prachtbauten unseren Weg nach Grimma. Unmittelbar am Flussufer gelegen, beeindruckt uns die kleine Stadt mit der Fürstenschule St. Augustin, der Pöppelmannbrücke und der Klosterkirche, in der schon Luther predigte. Katharina von Bora, Ehefrau Martin Luthers, lebte bis zu ihrer Flucht 1523 im nahegelegenen Kloster Nimbschen. Von Grimma geht es mit dem Zug nach Leipzig.

5. Tag: Leipziger Allerlei ca. 25 km
Gottfried Wilhelm Leibniz, Richard Wagner und Karl Liebknecht erblickten das Licht der Welt in Leipzig. So unterschiedlich die Söhne der Stadt, so vielfältig sind ihre Glanzlichter, von denen wir uns zwischen Thomaskirche und Auerbachs Keller die wichtigsten auf einer Führung durch die historische Altstadt am Morgen ansehen. Am späten Vormittag erschließen wir uns Leipzig mit dem Rad: Das Grassimuseum, der Friedenspark, die Deutsche Nationalbibliothek und das monumentale Völkerschlachtdenkmal liegen ebenso auf unserem Weg, wie das Naherholungsgebiet Wildpark und der Cospudener See. Hier, im sogenannten „Neuseenland“, erwartet uns ein schönes Picknick. Unser Rückweg führt uns durch die begehrten Wohnviertel Schleußig und Plagwitz, die das Zentrum der Leipziger Kreativszene bilden.

6. Tag: Durch den Auenwald nach Halle ca. 45 km
Wir verlassen die „Stadt der Friedlichen Revolution“ durch das größte innerstädtische Auenwaldgebiet Mitteleuropas, den grünen Gürtel Leipzigs. Die Flüsse Elster, Luppe und Saale sind unsere erfrischenden Begleiter auf der Fahrt nach Halle. Hier schließt sich thematisch für uns der Kreis, war Halle doch zu Zeiten Luthers Residenzsitz Kardinal Albrechts von Brandenburg. Der mächtige Widersacher Luthers pflegte einen überaus mondänen Lebensstil, den er aus dem Ablasshandel finanzierte – für Luther der initiale Anlass, seine 95 Thesen zu verfassen! Nach einem letzten gemeinsamen Abendessen verbringen wir die Nacht in unserem sehr stilvollen Hotel in Halle.

7. Tag: Abreise
Heute heißt es Abschied nehmen! Nach dem Frühstück endet die erlebnisreiche Zeitreise zu unseren kulturellen Wurzeln. Wir bringen Sie zum Bahnhof.

Reisebuchung - Schritt 1



Hiermit möchte ich die Reise Radreise Luther, Lutherweg, Lutherradweg, 7 Tage - 210 km verbindlich buchen.

buchbare
Termine:
Legende:   Plätze vorhanden Plätze vorhanden   ausgebucht ausgebucht

  EZ DZ ½DZ
 27.05.18 - 02.06.18 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 08.07.18 - 14.07.18 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 19.08.18 - 25.08.18 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 
Anzahl Zimmer: EZ     DZ     ½DZ
 
Anrede: Frau      Herr
Vorname:
Nachname:
Anschrift:
PLZ, Ort:
Land:
Telefon:
eMail:
  Ich bin Neukunde
  Ich bin bereits Landpartie-Kunde

Termine

Luther 1   27.05. - 02.06.2018
Luther 2   08.07. - 14.07.2018
Luther 3   19.08. - 25.08.2018
Empfehlen Sie uns weiter: Facebook Twitter Empfehlen

 

Reisen online bewerten

Wie war Ihre Reise? Bitte füllen Sie den Online-Fragebogen aus!


Reisepreise in €
1165,- pro Person im DZ
185,- EZ-Zuschlag
ab 34,- Bahnfahrt 2. Kl. ab jedem deutschen Bahnhof je Richtung
inklusive Landpartie-Reiserad 8-Gang
50,- Landpartie-Reiserad 24-Gang
170,- Elektrorad 8-Gang mit Rücktritt


Zusatzübernachtung:
in Leipzig,
pro Person im DZ ab € 65,- / EZ ab € 130,-

Leistungen

  • Alle Übernachtungen in Hotels wie beschrieben
  • Umfangreiches Frühstück
  • Ausgewählte dreigängige Abendmenüs
  • Landpartie-Reiserad und technischer Service
  • Praktische Landpartie-Fahrradtasche für das Tagesgepäck
  • Sämtliche Eintritte und Führungen
  • Sämtliche Transfers per Bahn, Bus, Schiff oder Taxi
  • Qualifizierte, ortskundige Landpartie-Reiseleitung per Rad
  • Zweiter Reiseleiter als Fahrer des Landpartie-Begleitfahrzeugs
  • Gepäcktransport und -service
  • Sämtlicher Service und Leistungen der Reiseleiter (z.B. Picknickvorbereitung)
  • Anfallende Kurtaxen und Bettensteuern

Route

  • 1. Tag:
    Wittenberg
  • 2. Tag: ca. 30 km
    Gondelfahrt und Kunstgenuss
  • 3. Tag: ca. 65 km
    Die Elbtalauen
  • 4. Tag: ca. 45 km
    Das Muldetal
  • 5. Tag: ca. 25 km
    Leipziger Allerlei
  • 6. Tag: ca. 45 km
    Durch den Auenwald nach Halle
  • 7. Tag:
    Abreise

Hin- und Rückreise

Für alles ist gesorgt - Die Lutherstadt Wittenberg und Halle sind per Bahn gut zu erreichen. Eine vergünstigte Bahnfahrt mit freier Zugwahl, ausgenommen einige Regionalbahnen, können Sie direkt über die Landpartie buchen. Individuelle Reiseverlängerungen buchen wir ebenfalls gern für Sie.

Reiseleitung

Rainer Brockhausen

Rainer Brockhausen

ist für die Landpartie seit über 20 Jahren unterwegs und unser erfahrenster Reiseleiter. Seine besondere Liebe sind die Reisen in Deutschland, Holland und Italien. Hier begeistert er durch sein schier unerschöpfliches Wissen, das oft ganz eigene Perspektiven eröffnet.
Marcel Mischke

Marcel Mischke

begleitet seit vielen Jahren die Radreisen der Landpartie. Am liebsten ist der studierte Designer, Fotograf und Erich-Kästner-Liebhaber in den Regionen der neuen Bundesländer und in der Hauptstadt unterwegs.

Die Hotels

Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels derselben Kategorie gebucht werden.

Schwierigkeitsgrad

Die Strecken führen durch komplett oder überwiegend flaches Gelände mit teils hügeligen Abschnitten. Sie nutzen fast ausschließlich Asphaltstrecken mit einem erhöhten Anteil an Naturwegen. Sie radeln in Binnenlandstrecken im überwiegend geschützten Gelände.
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.