Geführte Radreisen

Sächsische Flussfahrt - Auf Luthers Spuren

Mit dem Fahrrad auf Luthers Spuren ... herrliche Flusslandschaften, ausgewählt schöne Abschnitte des Lutherwegs und eine spannende Zeitreise erwarten uns auf dieser ganz außergewöhnlichen Radreise im Lutherjahr 2017. Eingerahmt von den Flüssen Elbe, Mulde, Elster und Saale, führt unser Radreiseweg uns im Herzen Deutschlands zu den bedeutendsten Wirkungsstätten Luthers. Noch heute ist der Nachhall seines Lebens und Wirkens vielerorts spürbar. Als Martin Luther vor 500 Jahren seine 95 Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg schlug, veränderte er die Welt! Wittenberg präsentiert das große Thema der Reformation im Lutherjahr aus mannigfacher Perspektive und markiert deshalb zu Recht den beeinruckenden Auftakt unserer Radreise am Lutherweg. Vom Rad aus entdecken wir das Wörlitzer Gartenreich und die idyllischen Elbauen. Torgau, das politischen Zentrum der Reformation, ist geschichtsträchtiger Ausgangspunkt unseres weiteren Radweges durch die außergewöhnliche Landschaft des Muldetals in die sächsische Kunstmetropole Leipzig, in der Martin Luther 1519 zu seiner berühmten Disputation antrat. Den markanten Schlusspunkt unserer Luther-Radreise bildet schließlich Halle, einst Residenz des mächtigsten Gegenspielers Martin Luthers, Kardinal Albrecht v. Brandenburg. Kommen Sie mit und begleiten Sie uns auf dieser spannenden Rad- und Zeitreise zu unseren kulturellen Wurzeln durch die zentrale Region unserer Geschichte!

Das 360°-Panorama des Künstlers Yadegar Asisi in Wittenberg - erfahren Sie in diesem kurzen Film mehr über das imposante Kunstwerk:
Yadegar Asisi: LUTHER 1517 | Euromaxx

Diese Rad- und Wanderreisen könnten Sie auch interessieren:
Radreise an Oder und Neiße Radreise Holstein, Schlei & Ostseeküste Wanderreise Wildnis Deutschland

Wenn Sie sich im Rahmen einer individuellen Radreise auf die Spur Martin Luhters setzen möchten, dann sind Sie bei dieser Radreise genau richtig: Auf Luthers Spuren - 500 Jahre Reformation zwischen Berlin und Leipzig

Reiseablauf

1. Tag: Wittenberg
Wir treffen uns mittags in Wittenberg. Bei einer Stadtführung tauchen wir sogleich ein in die Welt Martin Luthers. Wir besuchen die Schlosskirche – Ausgangsort des Bebens der Reformation und letzte Ruhestätte Luthers – ebenso wie die Cranach­häuser, den Luthergarten mit seinen 500 Bäumen aus aller Welt und das Lutherhaus. Ein Transfer bringt uns anschließend in unser Hotel nach Wörlitz, wo wir den Tag im Grünen ausklingen lassen.

2. Tag: Gondelfahrt und Kunstgenuss ca. 47 km
„Hier ists jetzt unendlich schön. Mich hats gestern Abend, wie wir durch die Seen, Kanäle und Wäldchen schlichen, sehr gerührt, wie die Götter dem Fürsten erlaubt haben, einen Traum um sich herum zu schaffen [...]“. Diese von Goethe gerühmte Zierde können auch wir heute genießen: Der Wörlitzer Park. Als Teil des „Dessau-Wörlitzer Gartenreiches“ erleben wir ihn auf dem Rad, bei einer Kahnfahrt und bei einem geführten Rundgang. Noch erfüllt von der grünen Pracht radeln wir sodann entlang der Elbe, die uns in langen Schleifen begleitet, nach Wittenberg. Der Nachmittag steht ganz im Zeichen des imposanten 360-Grad-Panoramas „Luther 1517“ des Künstlers Yadegar Asisi. Am Abend bringt uns ein Transfer zurück zu unserem Hotel nach Wörlitz.

3. Tag: Die Elbtalauen ca. 65 km
Nach einem kurzen Transfer radeln wir durch die reizvollen Elbtalauen am Rande der Dübener Heide bis nach Torgau, einst das politische Zentrum der Reformation. Wir besuchen das Kriegsdenkmal zur Erinnerung an den „Handschlag von Torgau“ zwischen US- und Sowjettruppen am Ende des Zweiten Weltkrieges, bevor wir uns zum Thema „Luther und die Fürsten“ kompetent durch die Renaissancestadt führen lassen. In Torgau erfuhr Luther seinerzeit wichtige Unterstützung durch den Torgauer Kurfürsten, ebenso wie durch die Bürgerschaft, die mit dem „Torgauer Bund“ die erste protestantische Vereinigung gründete.

4. Tag: Das Muldetal ca. 45 km
Ein Transfer bringt uns nach Eilenburg, wo auch Luther häufig zu Gast war. 1519 reiste er von Eilenburg aus zu seiner berühmten Disputation nach Leipzig. Unsere eigene Reise beginnt am historischen Markt, über den wir das östliche Ufer der Mulde erreichen. Dem Flusslauf folgend, radeln wir durch das wildromantische Muldetal bis nach Wurzen. Mit dem Jagdschloss Thallwitz, dem Tudorschloss Püchau und dem Schloss Trebsen säumen herrliche Prachtbauten unseren Weg nach Grimma. Unmittelbar am Flussufer gelegen, beeindruckt uns die kleine Stadt mit der Fürstenschule St. Augustin, der Pöppelmannbrücke und der Klosterkirche, in der schon Luther predigte. Katharina von Bora, Ehefrau Martin Luthers, lebte bis zu ihrer Flucht 1523 im nahegelegenen Kloster Nimbschen. Von Grimma geht es mit dem Zug nach Leipzig.

5. Tag: Leipziger Allerlei ca. 25 km
Gottfried Wilhelm Leibniz, Richard Wagner und Karl Liebknecht erblickten das Licht der Welt in Leipzig. So unterschiedlich die Söhne der Stadt, so vielfältig sind ihre Glanzlichter, von denen wir uns zwischen Thomaskirche und Auerbachs Keller die wichtigsten auf einer Führung durch die historische Altstadt am Morgen ansehen. Am späten Vormittag erschließen wir uns Leipzig mit dem Rad: Das Grassimuseum, der Friedenspark, die Deutsche Nationalbibliothek und das monumentale Völkerschlachtdenkmal liegen ebenso auf unserem Weg, wie das Naherholungsgebiet Wildpark und der Cospudener See. Hier, im sogenannten „Neuseenland“, erwartet uns ein schönes Picknick. Unser Rückweg führt uns durch die begehrten Wohnviertel Schleußig und Plagwitz, die das Zentrum der Leipziger Kreativszene bilden.

6. Tag: Durch den Auenwald nach Halle ca. 45 km
Wir verlassen die „Stadt der Friedlichen Revolution“ durch das größte innerstädtische Auenwaldgebiet Mitteleuropas, den grünen Gürtel Leipzigs. Die Flüsse Elster, Luppe und Saale sind unsere erfrischenden Begleiter auf der Fahrt nach Halle. Hier schließt sich thematisch für uns der Kreis, war Halle doch zu Zeiten Luthers Residenzsitz Kardinal Albrechts von Brandenburg. Der mächtige Widersacher Luthers pflegte einen überaus mondänen Lebensstil, den er aus dem Ablasshandel finanzierte - für Luther der initiale Anlass, seine 95 Thesen zu verfassen! Nach einem letzten gemeinsamen Abendessen verbringen wir die Nacht in unserem sehr stilvollen Hotel in Halle.

7. Tag: Abreise
Heute heißt es Abschied nehmen! Nach dem Frühstück endet die erlebnisreiche Zeitreise zu unseren kulturellen Wurzeln. Wir bringen Sie zum Bahnhof.

Reisebuchung - Schritt 1



Hiermit möchte ich die Reise NEU: Radreise Luther, Lutherweg, Lutherradweg, 7 Tage - 227 km verbindlich buchen.

buchbare
Termine:
Legende:   Plätze vorhanden Plätze vorhanden   ausgebucht ausgebucht

  EZ DZ ½DZ
 11.06.17 - 17.06.17 Einzelzimmer nicht verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 30.07.17 - 05.08.17 Einzelzimmer nicht verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 20.08.17 - 26.08.17 Einzelzimmer nicht verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 27.08.17 - 02.09.17 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 
Anzahl Zimmer: EZ     DZ     ½DZ
 
Anrede: Frau      Herr
Vorname:
Nachname:
Anschrift:
PLZ, Ort:
Land:
Telefon:
eMail:
  Ich bin Neukunde
  Ich bin bereits Landpartie-Kunde
Die Landpartie
Die Landpartie
Die Landpartie
Reise-Info / Gäste-Info
Gut vorbereitet - besser reisen! Damit Sie optimal auf Ihre Reise vorbereitet sind, erhalten Sie bei Reisebuchung von uns umfangreiches Informationsmaterial. In unserer Gäste-Info stellen wir alles Wissenswerte für Sie zusammen - von A wie Anreise bis Z wie Zusatzübernachtungen.
mehr lesen
Reise-Info / Gäste-Info als PDF lesen


Sächsische Flussfahrt – Auf Luthers Spuren 2017

An- und Abreise: Treffpunkt, Reisebeginn und Reiseende

Treffpunkt und Reisebeginn
Treffpunkt:    Bahnhof Lutherstadt Wittenberg
Am Bahnhofsvorplatz
Uhrzeit:    14:00 Uhr
Dort erwarten Sie Ihre Reiseleiter mit dem Landpartie-Fahrzeug für Ihr Gepäck.
Beispiele für Bahnverbindungen bis Lutherstadt Wittenberg finden Sie im beigefügten PDF-Dokument.

Reiseende
Die Reise endet am Samstag um 11:00 Uhr am Bahnhof in Halle/Saale. 
Beispiele für Bahnverbindungen ab Halle / Saale finden Sie im beigefügten PDF-Dokument. Weitere Informationen zu Ihren individuellen Zugverbindungen erhalten Sie in DB-Reisezentren, DB-Reisebüros, im Internet unter www.bahn.de oder über die Service-Hotline der Bahn unter Tel.: 0180 6996633 (20 ct pro Min. aus dem Festnetz der DTAG).

Essen und Trinken
Die abendlichen Menüs in den Hotels und Restaurants sind stets dreigängig. Sie haben beim Hauptgericht jeweils die Wahl zwischen einem Fleisch-, einem Fisch- und einem vegetarischen Gericht. Mittags gibt es zumeist ein romantisches Picknick im Grünen. Bitte teilen Sie uns bis 6 Wochen vor Abreise mit, wenn Sie grundsätzlich keinen Fisch oder kein Fleisch essen möchten.

Einreisebestimmungen
Sie benötigen als EU-Bürger einen gültigen Personalausweis. Für Gäste, die nicht aus einem EU-Land kommen, können andere Bestimmungen gelten. Bitte erkundigen Sie sich beim zuständigen Konsulat.

Fahrrad und techn. Service
Von uns werden leicht laufende Tourenräder für alle Gäste bereitgestellt. Folgende Modelle stehen zur Wahl:

  • Räder mit Shimano-8-Gang-Nabenschaltung mit Felgenbremsen und Rücktritt (inklusive): Benutzen Sie bitte vorrangig die Felgenbremsen.
  • Räder mit Shimano-24-Gang-Kettenschaltung ohne Rücktrittbremse (Aufpreis)
  • Elektroräder mit Shimano-8-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse (Aufpreis)


Die Sättel sind gut gepolstert und gesäßfreundlich geschnitten. Wenn Sie dennoch lieber Ihren eigenen Sattel mitbringen möchten, steht dem nichts im Wege. Für alle technischen Dinge rund ums Fahrrad ist Ihr Radbegleiter zuständig. Bitte wenden Sie sich umgehend an ihn, falls ein Problem oder ein Defekt auftritt. Auch wenn Sie Ihr eigenes Rad mitbringen, können Sie mit seiner Hilfe rechnen. Er ist natürlich nur auf unsere Räder vorbereitet. Das gilt besonders für Ersatzteile. Die Landpartie-Tourenräder gibt es in unterschiedlichen Rahmengrößen und -formen. Wir bitten Sie daher, uns bis spätestens 6 Wochen vor Reisebeginn ihre Körpergröße durchzugeben und uns  mitzuteilen, ob Sie ein Rad mit tiefem Einstieg oder ein Herrenrad bevorzugen. Viele Herren bevorzugen wegen des leichteren Auf- und Absteigens ebenfalls Rahmen ohne Oberrohr (sog. Damenrad). Bei einer Körpergröße >185cm empfehlen wir ein Herrenrad.

Geld und Kreditkarten
In Deutschland gilt der EURO. Mit Ihrer EC-Karte können Sie am Geldautomaten mit der PIN-Nummer Geld abheben. Internationale Kreditkarten werden von größeren Geschäften, von größeren Autovermietungen und vielfach auch in Restaurants akzeptiert.

Helm
Bitte entscheiden Sie selbst, ob Sie, wie unsere Reiseleiter, beim Radfahren zu Ihrem Schutz einen Helm tragen möchten oder nicht. Er schützt zwar nicht vor Unfällen, kann aber ggf. Verletzungen verhindern oder mildern. Über empfehlenswerte Helme berät der Fahrrad-Fachhandel. Stiftung Warentest hält Testergebnisse aus 08 / 2015 bereit.

Hotels
Auf unserer Radreise erwarten Sie zentral gelegene Stadthotels, sodass ein abendlicher Bummel direkt vor dem Hotel beginnen kann. Nachstehend finden Sie die Internetadressen und Telefonnummern. Eventuelle Abweichungen zu einzelnen Terminen teilen wir Ihnen mit Ihren Reiseunterlagen ca. 3-4 Wochen vor Reisebeginn in Form einer verbindlichen Hotelliste mit.

1.+2. Tag: Ringhotel zum Stein Wörlitz
www.hotel-zum-stein.de, Tel.: +49 (0)34905 500

3. Tag: Hotel Pension zum Markt Torgau
www.hotel-torgau.de, Tel.: +49 (0)3421711 379

4.+5. Tag: Hotel Royal International Leipzig
www.royal-leipzig.de/de/hotel, Tel.: +49 (0)341 23 10 06 0

6. Tag: Dormero Hotel Halle / Saale
www.dormero.de/hotel-rotes-ross-halle, Tel.: +49 (0)30 202 13 300

Kleidung und Gepäck
Beachten Sie bitte diese wichtigen Zeilen. Viele Gäste mühen sich häufig mit schwerem Gepäck, weil sie zu viel mitnehmen. Falls Sie zum ersten Mal mitradeln: oft reicht die Hälfte dessen aus, was Sie eigentlich mitnehmen wollten. Das gilt insbesondere für dicke Pullover etc., die Sie aller Voraussicht nach kaum benötigen werden. Für den Sonnenschein empfehlen wir bequeme, leichte Kleidung zum Kombinieren. Bedenken Sie, dass es im Verlaufe eines Radeltages meist zu einem spürbaren Temperaturanstieg kommt. Viele schwören auf das sog. "Zwiebelschalen-Prinzip", andere steigen in Erwartung des baldigen Warmwerdens schon morgens in luftiger Kleidung aufs Rad. Wer sie mag, findet in einer speziellen Radhose ein nützliches Kleidungsstück für die Radeltage. Feste Sandalen oder Turnschuhe sind zu empfehlen, noch besser festes Schuhwerk. Auch am Abend ist unsere Devise: möglichst bequem. Badesachen gehören bei jeder Landpartie ins Gepäck. Tagsüber können Sie Ihr Handgepäck in einer wasserdichten Landpartie-Fahrradtasche verstauen, die am Gepäckträger des Fahrrades eingehängt wird. Ihr "großes" Gepäck fährt selbstverständlich mit unserem Begleitfahrzeug. Die Fahrradtasche wird Ihnen am Startpunkt der Reise ausgehändigt und für die gesamte Reise überlassen. In dieser Tasche oder auf dem Gepäckträger sollten Sie auf jeden Fall stets Ihre Regenbekleidung mitführen, auch wenn Sie morgens von der Sonne geweckt werden. Ihr Gepäck wird ohne Beschränkung hinsichtlich Anzahl und Umfang der Gepäckstücke während Ihrer Landpartie-Radreise transportiert. Wir bitten Sie jedoch, keine Gepäckstücke über 20 kg Einzelgewicht mitzubringen, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Denn unser Gepäcktransport ist Handarbeit. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Klima und Wetter
Wir haben die Termine so gelegt, dass im Normalfall angenehmes Radeln ohne anhaltende Hitze- oder Kälteperioden möglich ist.

Literaturhinweise
Unsere Reisebegleiter und örtlichen Führer werden Sie vor Ort über viele interessante Sehenswürdigkeiten, Begebenheiten und Aspekte informieren, insbesondere landeskundliches Hintergrundwissen.


Wenn Sie sich vorher auf Ihr Reiseziel einstimmen möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Reiseliteratur:

  • Sachsen-Anhalt. Heinzgeorg Oette & Ludwig Schumann, Trescher Verlag
  • Bildatlas Sachsen-Anhalt, Reinhard Strüber & Sabine Lubenow. DuMont Verlag


Spezielle Literatur:

  • Als unser Deutsch erfunden wurde – Reise in die Lutherzeit. Bruno Preisendörfer. Galiani Verlag.
  • Der Reformator Martin Luther - Reiseführer. Wolfgang Hoffmann, Schmidt-Buch-Verlag
  • Das Gartenreich Dessau-Wörlitz. Thomas Weiss, L&H Verlag


Pausen und Picknicks
Bei den Treffen mit dem Begleitfahrzeug gibt es meist etwas zu naschen (Obst, Kekse, etc.), vor allem aber Getränke. Sie bekommen von uns zu Beginn einen wiederverwendbaren Becher für die Reise überlassen. Sollten Sie ein praktisches Trinkgefäß daheim besitzen, können Sie dies gern mitbringen. Empfehlenswert ist trotz unseres Versorgungsservices die Mitnahme einer "Notration" Mineralwasser. Hierfür stellen wir eine wiederauffüllbare Flasche zur Verfügung. Auch sollten Sie den "kleinen Hunger" nicht vergessen. Etwas Süßes im Handgepäck zu haben, hilft zudem bei der Kontaktaufnahme mit den anderen Gästen. Die mittäglichen Picknicks werden vom autofahrenden Reisebegleiter vorbereitet, der am Morgen frisch eingekauft hat. Die Abrechnung erfolgt nach dem Umlageprinzip auf Basis des Einkaufspreises. Rechnen Sie mit € 8-9,- pro Person und Picknick. Wünsche Ihrerseits für den Picknickeinkauf sind sehr willkommen.

Pkw-Anreise
Pkw-Benutzer können Ihr Auto während der Reise sicher in Wittenberg abstellen. Das Parkhaus ARSENAL ist das ganze Jahr - auch an Feiertagen - rund um die Uhr geöffnet (Arsenalplatz 1, 06886 Lutherstadt Wittenberg, 1,5km vom Hauptbahnhof entfernt). Der Tageshöchstsatz beträgt 3,00 € (Stand Oktober 2016). Am Ende der Reise gelangen Sie mit eine Bahnverbindung zu Ihrem Auto nach Wittenberg. Die Beispielverbindung finden Sie im beigefügten PDF-Dokument.

Radeln in der Gruppe
Sie radeln in einer kleinen Gruppe von durchschnittlich 16 Personen. Das Radeln in einer Gruppe ist ein schönes und geselliges Erlebnis. Ein wenig sollten Sie aber schon darauf achten, dass es mitunter auch andere Verkehrsteilnehmer gibt. Obacht ist vor allem an Kreuzungen, Brückenüberfahrten und in Städten angebracht. Auch empfiehlt es sich, nicht zu dicht aufzufahren, schon allein, um den Blick in die Landschaft besser genießen zu können. Wenn Sie anhalten möchten, hat es sich bewährt, dies per Handzeichen zu signalisieren. Bei Fahrten auf Straßen mit Autoverkehr organisiert Ihr Reiseleiter, dass die Gruppe auf ganzer Straßenbreite im Block radelt, sodass überholende Fahrzeuge nur einen Überholvorgang benötigen.

Radeltempo
Jede Radelgruppe hat ihr eigenes Tempo. Auch gibt es Unterschiede bei der bevorzugten Geschwindigkeit zwischen den Reiseteilnehmern, denen von uns aus Rechnung getragen wird. Ein Grundsatz für uns ist, dass niemand unfreiwillig aus der Puste kommen sollte. Fühlen Sie sich nicht genötigt, schneller zu radeln als Sie eigentlich möchten. Umgekehrt gibt es für diejenigen, die gern etwas zügiger unterwegs sind, immer mal wieder Möglichkeiten, ihr Tempo zu fahren. In aller Regel pendelt sich das Gruppentempo auf sehr harmonische Weise und zur Zufriedenheit aller ein. Das Landpartie-Elektrorad bietet eine Unterstützung der Muskelkraft zum entspannten Radeln. Das gemeinsame Radeltempo richtet sich jedoch stets nach den Radlerinnen und Radlern ohne Elektrounterstützung.

Regenwetter - was nun?
Was machen wir bei Regenwetter? Glücklicherweise regnet es in unserer Reiseregion selten anhaltend. Den Schauer warten wir ab und radeln anschließend weiter. Auch von den anderen Niederschlagsformen lassen sich unsere Reisegäste erfahrungsgemäß ihre Laune nicht vermiesen. Mit praktischer Regenbekleidung (am besten atmungsaktiv), trockenen und warmen Füßen kann das Radeln im Regen sogar zu einem Vergnügen werden. Wenn es jedoch tatsächlich einmal bereits am Morgen "ganz dicke" herunterkommt, haben wir fast immer noch eine Allwetteridee in der Hinterhand.

Reiseprogramm und Anforderungen
Bereits in der Reisebeschreibung unseres Kataloges finden Sie detaillierte Hinweise auf die Streckenlänge und die Anforderungen, die das Gelände, der Wegbelag sowie die Windverhältnisse der Reiseregion beim Radeln voraussichtlich stellen (Seite 120). Wir radeln in gemütlichem Radwandertempo und legen regelmäßig Pausen ein. Die Route führt größtenteils abseits des Straßenverkehrs auf asphaltierten Nebenstrecken und Wirtschaftswegen, teilweise auch auf Naturwegen mit leichten Anstiegen. Die Unterstützung durch den Elektromotor verleiht für die Strecken von 25-65 km zusätzlichen Schwung. Sie treffen das Begleitfahrzeug zwei- bis dreimal täglich, sodass Sie ggf. auch einmal umsteigen können.

Reiseunterlagen
Die Reiseunterlagen mit der Teilnehmerliste sowie die gebuchten Bahnfahrkarten erhalten Sie 3-4 Wochen vor Reisebeginn. Aufgeführt sind dort auch die Telefonnummern der Mitreisenden, damit Sie bei Bedarf (z.B. bei einer gemeinsamen Anreise) Kontakt aufnehmen können. Bitte geben Sie uns rechtzeitig Bescheid, wenn Sie damit nicht einverstanden sind.

Reiseversicherung
Bitte prüfen Sie rechtzeitig, ob Sie ausreichend versichert sind. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, über uns verschiedene Versicherungen abzuschließen (Fahrradversicherung, Reiserücktritt, Reiseabbruch, Reise-Krankenversicherung, Reisegepäck, etc.). Nähere Informationen dazu finden Sie auch im Katalog auf Seite 122.

Sie oder Du?
Eine Radreise ist eine vergnügliche Angelegenheit. Das gemeinsame Erleben führt erfahrungsgemäß dazu, dass viele Gäste nach spätestens zwei bis drei Tagen wie selbstverständlich vom "Sie" zum "Du" übergehen. Von unserer Seite möchten wir dabei keinerlei Vorgaben machen. Wir schlagen jedoch vor, die anderen Reiseteilnehmer von Beginn an mit dem Vornamen anzusprechen. Sie werden merken, dass dies einfach gut zum Charakter der Reise passt.

Trinkgeld
In Restaurants und Cafés gelten die Ihnen bekannten Gepflogenheiten. Für die Stadtführungen, etc. durch örtliche Führer sollten Sie bei Zufriedenheit ein Trinkgeld vorsehen. Die Reiseleiter übernehmen gern das Sammeln des Trinkgeldes und übergeben es im Namen der Gruppe.

Zeit zur eigenen Muße
Unsere Reisen haben durchweg ein recht kompaktes Programm, bei dem keine Langeweile aufkommt. Wir haben aber auch daran gedacht, dass Sie zwischendurch immer wieder etwas Zeit haben, Eigenes zu entdecken.

Zusatzübernachtungen
Wenn Sie bereits am Vorabend anreisen oder Ihren Aufenthalt individuell verlängern möchten, empfehlen wir Ihnen unsere Partnerhotels in Dessau und Halle/Saale, die wir gern  für Sie buchen.

Noch Fragen?
Sie erreichen uns von Montag bis Freitag zu unseren Bürozeiten von 09:00 – 17:30 Uhr.


Stand November 2016, Änderungen vorbehalten


Reise-Info / Gäste-Info schließen

Termine

Luther 1   11.06. - 17.06.2017
Luther 2   30.07. - 05.08.2017
Luther 3   20.08. - 26.08.2017
Luther 4   27.08. - 02.09.2017

= Stattfindegarantie
Termin findet garantiert statt

Empfehlen Sie uns weiter: Facebook Twitter Empfehlen

 

Reisen online bewerten

Wie war Ihre Reise? Bitte füllen Sie den Online-Fragebogen aus!


Reisepreise in €
1095,- pro Person im DZ
175,- EZ-Zuschlag
ab 34,- Bahnfahrt 2. Kl. ab jedem deutschen Bahnhof je Richtung
inklusive Landpartie-Reiserad 8-Gang
50,- Landpartie-Reiserad 24-Gang
160,- Elektrorad 8-Gang mit Rücktritt


Zusatzübernachtung:
in Halle,
pro Person im DZ ab € 75,- / EZ ab € 110,-

Leistungen

  • Alle Übernachtungen in Hotels wie beschrieben
  • Umfangreiches Frühstück
  • Ausgewählte dreigängige Abendmenüs
  • Landpartie-Reiserad und technischer Service
  • Praktische Landpartie-Fahrradtasche für das Tagesgepäck
  • Sämtliche Eintritte und Führungen
  • Sämtliche Transfers per Bahn, Bus, Schiff oder Taxi
  • Qualifizierte, ortskundige Landpartie-Reiseleitung per Rad
  • Zweiter Reiseleiter als Fahrer des Landpartie-Begleitfahrzeugs
  • Gepäcktransport und -service
  • Sämtlicher Service und Leistungen der Reiseleiter (z.B. Picknickvorbereitung)
  • Anfallende Kurtaxen und Bettensteuern

Route

  • 1. Tag:
    Wittenberg
  • 2. Tag: ca. 47 km
    Gondelfahrt und Kunstgenuss
  • 3. Tag: ca. 65 km
    Die Elbtalauen
  • 4. Tag: ca. 45 km
    Das Muldetal
  • 5. Tag: ca. 25 km
    Leipziger Allerlei
  • 6. Tag: ca. 45 km
    Durch den Auenwald nach Halle
  • 7. Tag:
    Abreise

Hin- und Rückreise

Für alles ist gesorgt - Die Lutherstadt Wittenberg und Halle sind per Bahn gut zu erreichen. Eine vergünstigte Bahnfahrt mit freier Zugwahl, ausgenommen einige Regionalbahnen, können Sie direkt über die Landpartie buchen. Individuelle Reiseverlängerungen buchen wir ebenfalls gern für Sie.

Reiseleitung

Rainer Brockhausen

Rainer Brockhausen

ist für die Landpartie seit über 20 Jahren unterwegs und unser erfahrenster Reiseleiter. Seine besondere Liebe sind die Reisen in Deutschland, Holland und Italien. Hier begeistert er durch sein schier unerschöpfliches Wissen, das oft ganz eigene Perspektiven eröffnet.
Marcel Mischke

Marcel Mischke

begleitet seit vielen Jahren die Radreisen der Landpartie. Am liebsten ist der studierte Designer, Fotograf und Erich-Kästner-Liebhaber in den Regionen der neuen Bundesländer und in der Hauptstadt unterwegs.

Die Hotels

Bitte beachten Sie, dass in Einzelfällen auch andere Hotels derselben Kategorie gebucht werden.

Schwierigkeitsgrad

Die Strecken führen durch komplett oder überwiegend flaches Gelände mit teils hügeligen Abschnitten. Sie nutzen fast ausschließlich Asphaltstrecken mit einem erhöhten Anteil an Naturwegen. Sie radeln in Binnenlandstrecken im überwiegend geschützten Gelände.
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.