Geführte Radreisen

Das alte Holland - An Grachten
und Kanälen

Holland ist ein kleines Paradies für eine Radreise. Flach und grün ist es, mit einer abwechslungsreichen Landschaft aus Kanälen, kleinen Wäldern, Poldern, Seen und wunderbaren Stränden. Seit Jahrhunderten lebt Holland vom Wasser und vom Meer. Unsere Radreise führt uns entlang der Kanäle, Grachten und Flüsse, die von alters her die Lebensadern Hollands sind. Hausboote mit bunten Blumenkästen bevölkern diese einzigartigen Wasserwege und sorgen auf unserer Radreise für eine romantische Szenerie. Windmühlen weisen uns den Weg durchs Land und die weiten Strände und Dünen der holländischen Nordseeküste laden uns zu erfrischenden Badestopps ein. Wie Perlen an einer besonders schönen Kette sind die reichen Handelsstädte und alten Hansehäfen an der Küste aufgereiht. Dazwischen finden sich ehrwürdige Universitäten, kleine Fischerdörfer und trutzige Festungen. Die Geschichte Hollands ist auf dieser Radreise allenthalben sichtbar. Kommen Sie mit nach Holland, auf eine beeindruckende Radreise zur reichen Kultur und vielfältigen, oft ursprünglichen Natur unseres westlichen Nachbarn.

Diese Radreisen könnten Sie auch interessieren:
Radreise FlandernRadreise SüdenglandIm Herzen Europas

Reiseablauf

1. Tag: Amsterdam und Waterland ca. 19 km
Wir treffen uns mittags in Amsterdam am Bahnhof. Dann schauen wir uns Amsterdam an. Die Stadt ist redselig wie ein offenes Bilderbuch. Die Giebelhäuser, die kleinen grünen Gassen, Hausboote und die unendlich vielen Grachten erzählen uns ihre Geschichten. Am frühen Nachmittag verlassen wir Amsterdam per Fähre nach Buiksloot. Der nördliche Stadtteil Amsterdams hat fast dörflichen Charakter. Hier beginnt die Radtour durch die Provinz Waterland, flach wie ein Pfannkuchen und von Kanälen durchzogen. Über Nieuwendam und Zunderdorp radeln wir bis ins 1000-jährige Monnickendam. Unser Hotel liegt im nahen Volendam.

2. Tag: Hollands reicher Norden ca. 52 km
Wir radeln zur Nordsee. Durch das Naherholungsgebiet Het Twiske führt der Radweg zum sehenswerten Freilichtmuseum Zaanse Schans.Wir staunen über ein altholländisches Dorf, eine Käserei, eine Werft und eine Holzschuhwerkstatt. Auch ein Bäckereimuseum, das Zaanse Uhrenmuseum und die weltweit einzige Farbmühle gibt es hier zu entdecken. Noch vor 300 Jahren war die ganze Region ein einziges Moor mit großen Seen. Das Alkmaardermeer, unser nächster Stopp, ist ein Zeuge aus dieser Zeit. Unzählige Windmühlen haben das Land über Jahrhunderte trockengelegt. Die Mühlen weisen uns den Weg durch die beschauliche Polderlandschaft nach Egmond aan Zee. Der Ort liegt inmitten einer Dünenlandschaft direkt am Meer.

3. Tag: Dünenlandschaft ca. 53 km
Wir radeln gen Süden und fahren durch die Dünen nach Castricum. Ein kurzes Stück weiter bringt uns eine Fähre über den Nordseekanal. Unser Ziel ist der Nationalpark Zuid-Kennemerland. Die ursprüngliche, unendlich scheinende Dünenlandschaft beherbergt so manche Überraschung. Mit etwas Glück können wir Wisente und wild lebende schottische Hochlandrinder beobachten. Ein Badestopp ist eine willkommene Pause. Nach einem kurzen Transfer per Bahn radeln wir an der Nordseeküste nach Leiden. Abends unternehmen wir einen gemütlichen Bummel durch die älteste Universitätsstadt der Niederlande.

4. Tag: Delfter Blau ca. 40 km
Stadtführung durch Leiden am Morgen. Auf den Spuren Rembrandts begeistern wir uns für das schöne alte Stadtbild. Dann radeln wir am Kanal entlang nach Süden. Kanäle, Seen und kleine Parks begleiten uns nach Leidschendam und weiter nach Delft. Delft ist als Residenz von Wilhem von Oranien Wiege und Ursprung der Niederlande. Das historische Stadtbild ist geprägt von Brabanter Gotik und verspielten Patrizierhäusern aus der Zeit der Renaissance, die sich uns am Großen Markt präsentieren. Das Porzellan und die Fayencen aus Delft sind weltberühmt. Bei einer Besichtigung der Porzellanmanufaktur bekommen wir kompetent erklärt, wie dieses „Weiße Gold“ gefertigt wird.

5. Tag: Windmühlenland ca. 55 km
Wir radeln zum Schiffsanleger in Rotterdam. Ein Wasserbus durchquert mit uns Rotterdam und den größten Hafen Europas bis nach Kinderdijk. Dann geht es hinein in das Delta von Rhein und Maas. Seit Jahrhunderten versucht man, das Wasser mit Windmühlen aus den Kanälen zu pumpen und das Land trockenzulegen. Die 19 Windmühlen von Kinderdijk (UNESCO-Weltkulturerbe) sind das beeindruckendste Ensemble dieser Art in den Niederlanden. Im Spalier und mit einer Flügelspannweite von bis zu 28 Metern schützen sie das Land vor dem Volllaufen. Am Abend erreichen wir Dordrecht. Die älteste Stadt Hollands strahlt noch immer den wohlhabenden Glanz der alten Tage aus.

6. Tag: Rheindelta ca. 45 km
Am Morgen entdecken wir bei einem Stadtbummel Dordrecht. Dann radeln wir weiter nach Osten. Im Mündungsdelta von Maas und Rhein hat sich ein einmaliger Naturraum erhalten. Land und Wasser sind kaum voneinander zu unterscheiden. Der Nationalpark De Biesbosch ist mit seinen Fließen, Inseln, Altarmen und Schilfflächen ein Naturparadies für Vögel und an manchen Stellen ein undurchdringliches Sumpfgebiet. Wir überqueren das Holländische Tief und radeln nun in Nordbrabant über den kleinen Ort Hooge Zwaluwe nach Breda. Ein abendlicher Bummel durch die wunderschöne Altstadt bis zur beeindruckenden Liebfrauenkirche gibt uns einen ersten Eindruck dieser einst reichen Handelsstadt.

7. Tag: Auf Wiedersehen in Holland
Morgens werden wir kompetent durch Breda geführt. Dann heißt es Abschied nehmen. Die Reise endet gegen Mittag in Breda.

Reisebuchung - Schritt 1



Hiermit möchte ich die Reise Radreise Holland, 7 Tage - 265 km verbindlich buchen.

buchbare
Termine:
Legende:   Plätze vorhanden Plätze vorhanden   ausgebucht ausgebucht

  EZ DZ ½DZ
 25.06.17 - 01.07.17 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 23.07.17 - 29.07.17 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 
Anzahl Zimmer: EZ     DZ     ½DZ
 
Anrede: Frau      Herr
Vorname:
Nachname:
Anschrift:
PLZ, Ort:
Land:
Telefon:
eMail:
  Ich bin Neukunde
  Ich bin bereits Landpartie-Kunde
Die Landpartie
Die Landpartie
Die Landpartie
Reise-Info / Gäste-Info
Gut vorbereitet - besser reisen! Damit Sie optimal auf Ihre Reise vorbereitet sind, erhalten Sie bei Reisebuchung von uns umfangreiches Informationsmaterial. In unserer Gäste-Info stellen wir alles Wissenswerte für Sie zusammen - von A wie Anreise bis Z wie Zusatzübernachtungen.
mehr lesen
Reise-Info / Gäste-Info als PDF lesen



Das alte Holland- an Grachten und Kanälen 2017


An- und Abreise: Treffpunkt, Reisebeginn und Reiseende

Treffpunkt und Reisebeginn
Treffpunkt: Bahnhof Amsterdam
Uhrzeit: 11:45 Uhr
Dort erwarten Sie Ihre Reiseleiter mit dem Landpartie-Fahrzeug für Ihr Gepäck.

Für Gäste mit gebuchtem Anreisepaket beginnt die Radreise am Anreisetag am Heimatbahnhof. Bitte teilen Sie uns für die Ausstellung Ihrer Bahntickets den von Ihnen gewählten Grenzbahnhof mit. Für die rechtzeitige Anreise von anderen Hauptstädten in Deutschland zum Treffpunkt in Amsterdam empfehlen wir eine Vorübernachtung in Amsterdam. Beispielverbindungen finden Sie im beigefügten PDF-Dokument.

Reiseende
Ende der Reise ist am letzten Tag gegen Mittag am Bahnhof in Breda. Beispiele für Bahnverbindungen finden Sie im beigefügten PDF-Dokument. Weitere Informationen zu Ihren individuellen Zugverbindungen erhalten Sie in DB-Reisezentren, DB-Reisebüros, im Internet unter www.bahn.de oder über die Service-Hotline der Bahn unter Tel.: 0180 6996633 (20 ct pro Min. aus dem Festnetz der DTAG).

Essen und Trinken
Die maritim geprägte Küche Hollands erwartet uns mit internationalen Einflüssen bei den abendlichen Menüs. Mittags gibt es zumeist ein romantisches Picknick im Grünen, das in Holland mit den Köstlichkeiten des Landes bestückt ist. Bitte teilen Sie uns bis 6 Wochen vor Abreise mit, wenn Sie grundsätzlich keinen Fisch oder kein Fleisch essen möchten.

Einreisebestimmungen
Zur Einreise nach Deutschland, Niederlande, Belgien und Luxemburg benötigen Sie als EU-Bürger einen gültigen Personalausweis. Für Gäste, die nicht aus einem EU-Land kommen, können andere Bestimmungen gelten. Bitte erkundigen Sie sich beim zuständigen Konsulat.

Fahrrad und techn. Service
Von uns werden leicht laufende Tourenräder für alle Gäste bereitgestellt. Folgende Modelle stehen zur Wahl:

  • Räder mit Shimano-8-Gang-Nabenschaltung mit Felgenbremsen und Rücktritt (inklusive): Benutzen Sie bitte vorrangig die Felgenbremsen.
  • Räder mit Shimano-24-Gang-Kettenschaltung ohne Rücktrittbremse (Aufpreis)
  • Elektroräder mit Shimano-8-Gang-Nabenschaltung und Rücktrittbremse (Aufpreis)


Die Sättel sind gut gepolstert und gesäßfreundlich geschnitten. Wenn Sie dennoch lieber Ihren eigenen Sattel mitbringen möchten, steht dem nichts im Wege. Für alle technischen Dinge rund ums Fahrrad ist Ihr Radbegleiter zuständig. Bitte wenden Sie sich umgehend an ihn, falls ein Problem oder ein Defekt auftritt. Auch wenn Sie Ihr eigenes Rad mitbringen, können Sie mit seiner Hilfe rechnen. Er ist natürlich nur auf unsere Räder vorbereitet. Das gilt besonders für Ersatzteile. Die Landpartie-Tourenräder gibt es in unterschiedlichen Rahmengrößen und -formen. Wir bitten Sie daher, uns bis spätestens 6 Wochen vor Reisebeginn Ihre Körpergröße durchzugeben und uns  mitzuteilen, ob Sie ein Rad mit tiefem Einstieg oder ein Herrenrad bevorzugen. Viele Herren bevorzugen wegen des leichteren Auf- und Absteigens ebenfalls Rahmen ohne Oberrohr (sog. Damenrad). Bei einer Körpergröße >185cm empfehlen wir ein Herrenrad.


Geld und Kreditkarten
In den Niederlanden, Belgien und Luxemburg gilt der EURO. Mit Ihrer EC-Karte können Sie mit der PIN-Nummer am Geldautomaten Geld abheben. Internationale Kreditkarten werden von größeren Geschäften, von größeren Autovermietungen und vielfach auch in Restaurants akzeptiert.

Helm
Bitte entscheiden Sie selbst, ob Sie, wie unsere Reiseleiter, beim Radfahren zu Ihrem Schutz einen Helm tragen möchten oder nicht. Er schützt zwar nicht vor Unfällen, kann aber ggf. Verletzungen verhindern oder mildern. Über empfehlenswerte Helme berät der Fahrrad-Fachhandel. Stiftung Warentest hält Testergebnisse aus 08/2015 bereit.

Hotels
Auf unserer Reise erwarten Sie zentral gelegene Stadthotels, sodass ein abendlicher Bummel direkt vor dem Hotel beginnen kann. Nachstehend finden Sie die Internetadressen und Telefonnummern. Eventuelle Abweichungen zu einzelnen Terminen teilen wir Ihnen mit Ihren Reiseunterlagen ca. 3-4 Wochen vor Reisebeginn in Form einer verbindlichen Hotelliste mit.

1. Tag: Van der Valk Hotel Volendam
www.hotelvolendam.nl, Tel.: +31 299 36 56 56

2. Tag: Strandhotel Golfzang
https://de.golfzang.nl, Tel.: +31 72 750 2010

3. Tag: City Hotel Nieuw Minerva
www.nieuwminerva.nl/de, Tel.: +31 71 512 6358

4. Tag: Hotel Johannes Vermeer
www.hotelvermeer.nl, Tel.: +31 15 212 64 66

5. Tag: Van der Valk Dordrecht
www.vandervalkhoteldordrecht.nl/, Tel.: +31 78 8700 830

6. Tag: Apollo Hotel Breda
www.apollohotelsresorts.com/breda, Tel.: +31-76 5220 200

Kleidung und Gepäck
Beachten Sie bitte diese wichtigen Zeilen. Viele Gäste mühen sich häufig mit schwerem Gepäck, weil sie zu viel mitnehmen. Falls Sie zum ersten Mal mitradeln: oft reicht die Hälfte dessen aus, was Sie eigentlich mitnehmen wollten. Das gilt insbesondere für dicke Pullover etc., die Sie aller Voraussicht nach kaum benötigen werden. Für den Sonnenschein empfehlen wir bequeme, leichte Kleidung zum Kombinieren. Bedenken Sie, dass es im Verlaufe eines Radeltages meist zu einem spürbaren Temperaturanstieg kommt. Viele schwören auf das sog. "Zwiebelschalen-Prinzip", andere steigen in Erwartung des baldigen Warmwerdens schon morgens in luftiger Kleidung aufs Rad. Wer sie mag, findet in einer speziellen Radhose ein nützliches Kleidungsstück für die Radeltage. Feste Sandalen oder Turnschuhe sind zu empfehlen, noch besser festes Schuhwerk. Auch am Abend ist unsere Devise: möglichst bequem. Badesachen gehören bei jeder Landpartie ins Gepäck. Tagsüber können Sie Ihr Handgepäck in einer wasserdichten Landpartie-Fahrradtasche verstauen, die am Gepäckträger des Fahrrades eingehängt wird. Ihr "großes" Gepäck fährt selbstverständlich mit unserem Begleitfahrzeug. Die Fahrradtasche wird Ihnen am Startpunkt der Reise ausgehändigt und für die gesamte Reise überlassen. In dieser Tasche oder auf dem Gepäckträger sollten Sie auf jeden Fall stets Ihre Regenbekleidung mitführen, auch wenn Sie morgens von der Sonne geweckt werden.

Ihr Gepäck wird ohne Beschränkung hinsichtlich Anzahl und Umfang der Gepäckstücke während Ihrer Landpartie-Radreise transportiert. Wir bitten Sie jedoch, keine Gepäckstücke über 20 kg Einzelgewicht mitzubringen, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Denn unser Gepäcktransport ist Handarbeit. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Klima und Wetter
Wir haben die Termine so gelegt, dass im Normalfall angenehmes Radeln ohne anhaltende Hitze- oder Kälteperioden möglich ist. Das Klima in der bereisten Region ist gemäßigt und ozeanisch geprägt, mit gemäßigten Sommern und milden Wintern. Die mittleren Juli-Temperaturen liegen bei ca. 18 °C. In den Reisemonaten Juni bis September können wir daher mit gutem Radelwetter rechnen. Doch Klima ist nicht Wetter, sodass Sie sich auf unterschiedliche Witterungsbedingungen einstellen sollten.

Literaturhinweise
Wenn Sie sich vorher auf Ihr Reiseziel einstimmen möchten, empfehlen wir Ihnen folgende Reiseliteratur:

  • Niederlande, Windmühlen und Blütenzauber (Bildatlas). Ute Fischer. DuMont Reiseverlag.
  • Niederlande (Reise- Taschenbuch). Reinhard Tiburzy. DuMont Reiseverlag.
  • Niederlande (Allianz Reiseführer). Karl Baedeker Verlag.


Spezielle Literatur:

  • Fettnäpfchenführer Niederlande: Holland niet in Not. Katja Frehland. Conbook Medien.  2015.
  • Und vergib uns unsere Schuld – Commissaris van Leeuwens erster Fall. Claus Cornelius Fischer. Edition M. 2016.


Pausen und Picknicks
Bei den Treffen mit dem Begleitfahrzeug gibt es meist etwas zu naschen (Obst, Kekse etc.), vor allem aber Getränke. Sie bekommen von uns zu Beginn einen wiederverwendbaren Becher für die Reise überlassen. Sollten Sie ein praktisches Trinkgefäß daheim besitzen, können Sie dies gern mitbringen. Empfehlenswert ist trotz unseres Versorgungsservices die Mitnahme einer "Notration" Mineralwasser. Hierfür stellen wir eine wiederauffüllbare Flasche zur Verfügung. Auch sollten Sie den "kleinen Hunger" nicht vergessen. Etwas Süßes im Handgepäck zu haben, hilft zudem bei der Kontaktaufnahme mit den anderen Gästen. Die mittäglichen Picknicks werden vom autofahrenden Reisebegleiter vorbereitet, der am Morgen frisch eingekauft hat. Die Abrechnung erfolgt nach dem Umlageprinzip auf Basis des Einkaufspreises. Rechnen Sie mit € 8-9,- pro Person und Picknick. Wünsche Ihrerseits für den Picknickeinkauf sind sehr willkommen.

Radeln in der Gruppe
Sie radeln mit der Landpartie in einer kleinen Gruppe von durchschnittlich 16 Personen. Das Radeln in einer Gruppe ist ein schönes und geselliges Erlebnis. Ein wenig sollten Sie aber schon darauf achten, dass es mitunter auch andere Verkehrsteilnehmer gibt. Obacht ist vor allem an Kreuzungen, Brückenüberfahrten und in Städten angebracht. Auch empfiehlt es sich, nicht zu dicht aufzufahren, schon allein, um den Blick in die Landschaft besser genießen zu können. Wenn Sie anhalten möchten, hat es sich bewährt, dies per Handzeichen zu signalisieren. Bei Fahrten auf Straßen mit Autoverkehr organisiert Ihr Reiseleiter, dass die Gruppe auf ganzer Straßenbreite im Block radelt, sodass überholende Fahrzeuge nur einen Überholvorgang benötigen.

Radeltempo
Jede Radelgruppe hat ihr eigenes Tempo. Auch gibt es Unterschiede bei der bevorzugten Geschwindigkeit zwischen den Reiseteilnehmern, denen von uns aus Rechnung getragen wird. Ein Grundsatz für uns ist, dass niemand unfreiwillig aus der Puste kommen sollte. Fühlen Sie sich nicht genötigt, schneller zu radeln als sie eigentlich möchten. Umgekehrt gibt es für diejenigen, die gern etwas zügiger unterwegs sind, immer mal wieder Möglichkeiten, ihr Tempo zu fahren. In aller Regel pendelt sich das Gruppentempo auf sehr harmonische Weise und zur Zufriedenheit aller ein. Das Landpartie-Elektrorad bietet eine Unterstützung der Muskelkraft zum entspannten Radeln. Das gemeinsame Radeltempo richtet sich jedoch stets nach den Radlerinnen und Radlern ohne Elektrounterstützung.

Regenwetter - was nun?
Was machen wir bei Regenwetter? Glücklicherweise regnet es in unserer Reiseregion selten anhaltend. Den Schauer warten wir ab und radeln anschließend weiter. Auch von den anderen Niederschlagsformen lassen sich unsere Reisegäste erfahrungsgemäß ihre Laune nicht vermiesen. Mit praktischer Regenbekleidung (am besten atmungsaktiv), trockenen und warmen Füßen kann das Radeln im Regen sogar zu einem Vergnügen werden. Wenn es jedoch tatsächlich einmal bereits am Morgen "ganz dicke" herunterkommt, haben wir fast immer noch eine Allwetteridee in der Hinterhand. 

Reiseprogramm und Anforderungen
Bereits in der Reisebeschreibung unseres Kataloges finden Sie detaillierte Hinweise auf die Streckenlänge und die Anforderungen, die das Gelände, der Wegbelag sowie die Windverhältnisse der Reiseregion beim Radeln voraussichtlich stellen (Seite 120). Wir radeln in gemütlichem Radwandertempo und legen regelmäßig Pausen ein. Im Hinblick auf das Relief der Landschaft und die Etappenlängen ist die Route recht einfach. Auch die Wegequalität ist in der Regel sehr gut. Hin und wieder fahren wir kurze Abschnitte auf nicht asphaltierten Wegen. Die Regel sind kleine asphaltierte Nebenstrecken oder Radwege abseits vom Autoverkehr.

Reiseunterlagen
Die Reiseunterlagen mit der Teilnehmerliste sowie die gebuchten Bahnfahrkarten erhalten Sie 3-4 Wochen vor Reisebeginn. Aufgeführt sind dort auch die Telefonnummern der Mitreisenden, damit Sie bei Bedarf (z. B. bei einer gemeinsamen Anreise) Kontakt aufnehmen können. Bitte geben Sie uns rechtzeitig Bescheid, wenn Sie damit nicht einverstanden sind.

Reiseversicherung
Bitte prüfen Sie rechtzeitig, ob Sie ausreichend versichert sind. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, über uns verschiedene Versicherungen abzuschließen (Fahrradversicherung, Reiserücktritt, Reiseabbruch, Reise-Krankenversicherung, Reisegepäck etc.). Nähere Informationen dazu finden Sie auch im Katalog auf Seite 122.

Sie oder Du?
Eine Radreise ist eine vergnügliche Angelegenheit. Das gemeinsame Erleben führt erfahrungsgemäß dazu, dass viele Gäste nach spätestens zwei bis drei Tagen wie selbstverständlich vom "Sie" zum "Du" übergehen. Von unserer Seite möchten wir dabei keinerlei Vorgaben machen. Wir schlagen jedoch vor, die anderen Reiseteilnehmer von Beginn an mit dem Vornamen anzusprechen. Sie werden merken, dass dies einfach gut zum Charakter der Reise passt.

Trinkgeld
Der Bedienservice ist in der Rechnung enthalten. Ein Trinkgeld bei besonders gutem Service wird jedoch gern gesehen. Auch für die Stadtführungen etc. durch örtliche Führer sollten Sie bei Zufriedenheit ein Trinkgeld vorsehen. Die Reiseleiter übernehmen gern das Sammeln des Trinkgeldes und übergeben es im Namen der Gruppe.

Verständigung
Die Niederlande sind ein zweisprachiges Land. Amtssprachen sind Niederländisch und Friesisch. In der Regel kommt man mit deutschen und vor allem englischen Sprachkenntnissen unterwegs gut zurecht. Unsere Reisebegleiter sind zudem darauf eingestellt, Ihnen bei allen Gelegenheiten mit Übersetzungen zur Seite zu stehen.

Zeit zur eigenen Muße
Unsere Reisen haben durchweg ein recht kompaktes Programm, bei dem keine Langeweile aufkommt. Wir haben aber auch daran gedacht, dass Sie zwischendurch immer wieder etwas Zeit haben, Eigenes zu entdecken.

Zusatzübernachtungen
Wenn Sie bereits am Vorabend anreisen oder Ihren Aufenthalt individuell verlängern möchten, empfehlen wir Ihnen unser Partnerhotel in Amsterdam, welches wir gerne wie im Katalog angegeben für Sie buchen.

Noch Fragen?
Sie erreichen uns von Montag bis Freitag zu unseren Bürozeiten von 09:00 – 17:30 Uhr.

Stand November 2016, Änderungen vorbehalten


Reise-Info / Gäste-Info schließen

Termine

Holland 1   28.05. - 03.06.2017
Holland 2   25.06. - 01.07.2017
Holland 3   23.07. - 29.07.2017

= Stattfindegarantie
Termin findet garantiert statt

Empfehlen Sie uns weiter: Facebook Twitter Empfehlen

 

Reisen online bewerten

Wie war Ihre Reise? Bitte füllen Sie den Online-Fragebogen aus!


Reisepreise in €
1065,- pro Person im DZ
265,- EZ-Zuschlag
95,- Anreisepaket (Hin- & Rückreise)
inkl. 350 km im DB-Streckennetz
135,- Anreisepaket (Hin- & Rückreise)
ab 351 km im DB-Streckennetz
inklusive Landpartie-Reiserad 8-Gang
50,- Landpartie-Reiserad 24-Gang
160,- Elektrorad 8-Gang mit Rücktritt


Zusatzübernachtung:
in Amsterdam,
pro Person im DZ ab € 135,- / EZ ab € 160,-

Leistungen

  • Alle Übernachtungen in Hotels wie beschrieben
  • Umfangreiches Frühstück
  • Ausgewählte dreigängige Abendmenüs
  • Landpartie-Reiserad und technischer Service
  • Praktische Landpartie-Fahrradtasche für das Tagesgepäck
  • Sämtliche Eintritte und Führungen
  • Sämtliche Transfers per Bahn, Bus, Schiff oder Taxi
  • Qualifizierte, ortskundige Landpartie-Reiseleitung per Rad
  • Zweiter Reiseleiter als Fahrer des Landpartie-Begleitfahrzeugs
  • Gepäcktransport und -service
  • Sämtlicher Service und Leistungen der Reiseleiter (z.B. Picknickvorbereitung)
  • Anfallende Kurtaxen und Bettensteuern

Route

  • 1. Tag: ca. 19 km
    Amsterdam und Waterland
  • 2. Tag: ca. 52 km
    Hollands reicher Norden
  • 3. Tag: ca. 53 km
    Dünenlandschaft
  • 4. Tag: ca. 40 km
    Delfter Blau
  • 5. Tag: ca. 55 km
    Windmühlenland
  • 6. Tag: ca. 45 km
    Rheindelta
  • 7. Tag:
    Auf Wiedersehen in Holland

Hin- und Rückreise

Für alles ist gesorgt - Das Anreisepaket umfasst: Bahnfahrt 2. Kl. ab /bis Ihrem Heimatbahnhof nach Amsterdam und ab Breda bei freier Zugwahl ohne Thalys.
Auch individuelle Reiseverlängerungen buchen wir gerne für Sie.

Reiseleitung

Hélène Berthe

Hélène Berthe

ist in Lille geboren und aufgewachsen. Nach ihrem Studium im Bereich Agrarwissenschaft und Stadtentwicklung zog sie 2010 nach Berlin. Sie liebt es, per Rad oder auf Wanderwegen in der freien Natur unterwegs zu sein und begleitet Sie mit Charme und Wissen auf Reisen in Frankreich, auf den Kanalinseln sowie auf der Silvesterreise Potsdam.
Armin Padberg

Armin Padberg

Armin Padberg hat Geschichte und Kommunikation studiert. Mit Charme und Humor führt er Sie auf Rad- Wander- und Silvesterreisen durch Deutschland und Europa. mehr ...

Schwierigkeitsgrad

Die Strecken sind komplett oder überwiegend flach. Wir nutzen fast ausschließlich asphaltierte oder befestigte, sehr gut zu fahrende Wege. Wir radeln auf Strecken mit häufig stärkeren Winden. Wir bewegen uns auch in ungeschütztem Gelände, so dass der Wind naturgemäß gelegentlich von vorne bläst.
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.