Geführte Radreisen

ADFC-Elektrorad-Reise
Hamburg - St. Petersburg
Teil 2: Danzig - Riga

NEU - ab 2017 mit Elektroschwung: Ab 2017 bieten wir Ihnen die 3 Etappen der ADFC-Radreise von Hamburg nach St. Petersburg als reine Elektrorad-Reisen an. So erleben Sie eine entspannte Tagesgestaltung, gemeinsames Genussradeln mit etwas längeren Tagesetappen sowie viel Sehens- und Entdeckenswertes unterwegs.

Für Gäste, die die Reise bereits mit „normalem“ Rad in Hamburg begonnen haben, gibt es 2017 auf der 2. Etappe Danzig-Riga sowie auf der 3. Etappe Riga – St. Petersburg die Möglichkeit, auch ohne Motorunterstützung zu fahren. So können Sie in gewohnter Weise weiterradeln und das Ziel St. Petersburg wie geplant erreichen. Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern!


Was für eine Strecke, von Hamburg nach St. Petersburg mit dem Elektrorad! Sechs Länder und ihre Kulturen, die schönsten Strände der Ostsee, einzigartige Naturräume in einer atemberaubenden Vielfalt und große Kultur, soviel das Herz begehrt. Danzig, Königsberg, Riga und St. Petersburg sind dabei nur die strahlendsten Edelsteine im Reigen ehrwürdiger Hansestädte auf der Route. Die Nehrungsküsten der Ostsee mit Fischland, Usedom, dem Stettiner sowie dem Kurischen Haff sind weltweit einzigartig – wir erleben sie in ganzer Schönheit. Die Nationalparks des Baltikums und das Königsberger Gebiet mit der berühmten Bernsteinküste halten Landschafts- und Naturerlebnisse bereit, wie sie selten geworden sind. Wir radeln durch die unterschiedlichsten Regionen. Wir treffen die Menschen, die dort wohnen und erfahren, was sie bewegt und wie sie leben. Uns erwartet ein ganz besonderes Fahrraderlebnis.

Der erste Teil der Reiseroute, die wir auf drei Jahre verteilt radeln, führt uns von Hamburg nach Danzig. Im zweiten Teil radeln wir von Danzig über Königsberg und die Kurische Nehrung nach Riga. Und die dritte Etappe bietet mit den Nationalparks des Baltikums sowie Tartu, Tallinn und St. Petersburg noch einmal Außergewöhnliches. Damit es allen Reiseteilnehmern möglich ist im nächsten Jahr weiter zu radeln, erhalten sie ein Vorreservierungsrecht für die anschließende Etappe.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des ADFC Hamburg:
Radreise von Hamburg nach St. Petersburg

Ein schöner Reiserbericht aus der BRIGITTE woman 06/2014:
Sonne, Meer und Gegenwindg - Radtour Danzig - Riga

Ausgezeichnet von GEO Saison:
Goldene Palme 2012 in der Kategorie "Aktiv- und Genießerreisen"

6 Länder - 3 Etappen - ein Traum:
ADFC Radreise Hamburg - St. Petersburg, Teil 1: von Hamburg nach DanzigADFC Radreise Hamburg - St. Petersburg, Teil 3: von Riga nach St. Petersburg

Reiseablauf

1. Tag: Anreise per Bahn
Am Morgen treffen wir uns in aller Frühe am Hauptbahnhof Hamburg. Die Räder werden auf den Anhänger verladen, wir fahren per Bahn nach Danzig. Um ca. 17:00 Uhr erreichen wir Danzig und unser Hotel. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Durch die Weichselniederung / Danzig – Marienburg ca. 75 km
Ab Danzig radeln wir auf ruhigen Wegen zur Weichselmündung und setzen mit einer kleinen Fähre über den Fluss. Kleine ruhige Wege leiten uns durch das fruchtbare Schwemmland der Weichsel nach Marienburg. Die mächtige gotische Backsteinfestung war einst Hauptsitz des Deutschen Ordens. Unser heutiges Hotel liegt in Marienburg.

3. Tag: Die Elbinger Höhen / Marienburg – Frauenburg / Fromburg ca. 55 km
Wir radeln durch das zunächst flache Ermland nach Elblag/Elbing. Die prachtvolle Nikolaikirche ist als eines der wenigen Gebäude aus alter Zeit erhalten geblieben. Von Elbing begleitet uns die romantische, waldreiche Landschaft der Elbinger Höhen nach Kadyny/Cadinen am Frischen Haff. Die Sommerresidenz des letzten deutschen Kaisers mit seinem Gestüt und die älteste Eiche Polens lassen wir bei einer Pause auf uns wirken. Dann bringt ein kurzer Transfer uns nach Frombork/Frauenburg.

4. Tag: Kopernikus und Russland / Frombork / Frauenburg – Königsberg ca. 58 km
In der Domburg in Frombork/Frauenburg entwickelte einst Kopernikus sein revolutionäres Weltbild. Eine Führung macht uns mit dem Dom, der Burg und dem Wirken eines der größten europäischen Geister bekannt. Dann radeln wir zur russischen Grenze. Nach dem Grenzübergang Rehfeld/Grzechotki erwartet uns ein Bus und bringt uns nach Kaliningrad/Königsberg. Eine abendliche Schifffahrt auf dem Pregel ist ein besonderes Erlebnis.

5. Tag: Die Bernsteinküste / Königsberg – Rauschen ca. 75 km
Morgens bestaunen wir die gotische Backsteinfassade des berühmten Königsberger Doms auf der Kneiphof-Insel. Immanuel Kant, der große Sohn der Stadt, fand hier am Dom seine letzte Ruhestätte. Dann radeln wir heraus aus der Stadt. Unser Ziel ist die Bernsteinküste. Die seit über 40 Jahren brachliegenden Wiesen haben sich zu ursprünglichen Wacholderheiden entwickelt – ein Paradies für seltene Singvögel. Bei Palmnicken besichtigen wir das Bernsteinkombinat und radeln durch eine verschwiegene Landschaft in das traditionsreiche Ostseebad Rauschen.

6. Tag: Die Kurische Nehrung – Russischer Teil / Rauschen – Nidden ca. 55 km
Ein Bus bringt uns in das Ostseebad Cranz am Eingang zur Kurischen Nehrung. Der russische Teil der Nehrung ist Nationalpark. Wir radeln auf der Landzunge bis nach Rossitten. In der berühmten Vogelwarte wird uns die Arbeit der Ornithologen auf einer Führung gezeigt. Ein Picknick mit fangfrischem Räucherfisch stärkt uns für den Nachmittag. Der Wald der tanzenden Bäume und die Epha-Düne sind weitere Stationen bis zur russisch – litauischen Grenze. Am späten Nachmittag erreichen wir voller wunderbarer Eindrücke Nidden.

7. Tag: Nidden - Pausentag
Morgens besteigen wir die Hohe Düne. Alexander von Humboldt war derart begeistert von dieser Landschaft, dass er überzeugt war, man würde der Seele ein wunderbares Bild vorenthalten, würde man die Kurische Nehrung nicht besuchen. Der Rest des Tages steht zum Bummeln im Fischerdorf, zum Baden oder zum Besuch des Thomas-Mann-Hauses zur Verfügung.

8. Tag: Kurische Nehrung – Litauischer Teil / Nidden – Klaipėda ca. 55 km
Ein traumhafter Radweg erschließt die Nehrung auf litauischer Seite. Mal sieht man die Ostsee auf der einen, mal das Kurische Haff auf der anderen Seite. Nach dem Picknick in Juodkrantė/Schwarzort erzählen uns die Holzskulpturen auf dem Hexenberg ihre besondere Geschichte. Mit einer kleinen Fähre setzen wir nach Klaipėda über. Ein abendlicher Stadtbummel durch die Altstadt führt uns bis zum Ännchen von Tharau auf dem Theaterplatz.

9. Tag: Žemaitija-Nationalpark/ Klaipėda – Palanga – Šiauliai ca. 62 km
Morgens radeln wir auf dem Küstenradweg, das Meer im Blick, nach Palanga. Dann wenden wir uns per Bus ins Landesinnere. In der herrlichen Wald- und Seenlandschaft des Žemaitija-Nationalparks setzen wir uns wieder auf‘s Elektrorad und umrunden den See Plateliai unter kundiger Führung. Ein kurzer Bustransfer bringt uns zu unserem in einem Gutshof gelegenen Hotel in der Umgebung von Šiauliai.

10. Tag: Berg der Kreuze & Schloss Rundāle / Šiauliai – Sigulda ca. 33 km
Am Morgen erfolgt ein Bustransfer bis kurz vor die lettische Grenze. Unterwegs besichtigen wir den „Berg der Kreuze“, ein nationales Heiligtum Litauens. Per Elektrorad nähern wir uns auf einem Feldweg Lettland. Jenseits der Grenze befinden wir uns in Kurland, dessen Herzöge sich in Rundāle eine gewaltige Residenz bauen ließen, die wir uns kompetent vorstellen lassen. Am Abend erreichen wir Sigulda, direkt im Gauja-Nationalpark gelegen, nach einem Bustransfer.

11. Tag: Ordensburgen und Gauja-Nationalpark / Sigulda – Riga ca. 42 km
In Sigulda besuchen wir die Ruine der Festung des Schwertritterordens. Per Elektrorad geht es weiter über die nahe Bischofsburg Turaida zum Schloss von Birini, wo wir unser Picknick am See genießen. Noch ein kurzes Stück mit dem Rad und wir erreichen die Küste des Rigaer Meerbusens. Nach einer erholsamen Pause am Strand fahren wir mit der Eisenbahn nach Riga. Zwei Übernachtungen im Hotel „Avalon“.

12. Tag: Riga – die baltische Metropole ca. 37 km
Am Morgen werden wir von einer Rigaerin abgeholt, die uns durch ihre Stadt führt. Mittags unternehmen wir unseren Ausflug zum Meer. Gleich hinter der beeindruckenden Vanšu-Brücke über die Daugava führt uns ein Radweg in Richtung des Seebades Jūrmala. Der festere Teil des Strandes ist für Radfahrer markiert. Am Nachmittag bringt uns ein Bus zurück.

13. Tag: Heimreise
In Riga endet die Reise vor Ort. Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fahren per Bus nach Klaipeda. Hier besteigen wir die Fracht- und Passagierfähre der DFDS Seaways und stechen gegen Abend in See. Wir genießen die Rückfahrt über die Ostsee nach Kiel.

14. Tag: Ankunft in Kiel
Am Nachmittag legt die Fähre in Kiel an. Per Bahn erreichen Gäste mit gebuchtem Anreisepaket Hamburg bis zum Abend um ca. 19.00 Uhr.

Reisebuchung - Schritt 1



Hiermit möchte ich die Reise NEU mit Elektrorad:
Radreise Hamburg - St. Petersburg
Danzig - Riga, 14 Tage - 547 km
verbindlich buchen.

buchbare
Termine:
Legende:   Plätze vorhanden Plätze vorhanden   ausgebucht ausgebucht

  EZ DZ ½DZ
 08.07.17 - 21.07.17 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 05.08.17 - 18.08.17 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 
Anzahl Zimmer: EZ     DZ     ½DZ
 
Anrede: Frau      Herr
Vorname:
Nachname:
Anschrift:
PLZ, Ort:
Land:
Telefon:
eMail:
  Ich bin Neukunde
  Ich bin bereits Landpartie-Kunde

Termine

ADFC 2 - 1*   08.07. - 21.07.2017
ADFC 2 - 2*   05.08. - 18.08.2017

= Stattfindegarantie
Termin findet garantiert statt


*Beide Termine sind 2017 auch noch mit "normalem Rad" buchbar.
Empfehlen Sie uns weiter: Facebook Twitter Empfehlen

 

Reisen online bewerten

Wie war Ihre Reise? Bitte füllen Sie den Online-Fragebogen aus!


Reisepreise in €
1675,- pro Person im DZ
285,- EZ-Zuschlag
395,- Anreisepaket Bahn & Schiff (ab/bis Hamburg Hbf)
110,- Visagebühr inkl. Auslandskrankenversicherung
120,- Landpartie-Tourenrad mit 8- oder 24-Gang-Schaltung inkl. Fahrradversicherung
240,- Landpartie-Elektrorad mit 8-Gang-Schaltung inkl. Fahrradversicherung
Zusatzübernachtung:
in Danzig,
pro Person im DZ ab € 65,- / im EZ ab € 95,-
in Riga,
pro Person im DZ ab € 50,- / im EZ ab € 85,-

Leistungen

  • 12 Übernachtungen in Komforthotels (3 - 4 Sterne) mit reichhaltigem Radlerfrühstück
  • Sämtliche Eintritte, Führungen und Besichtigungen laut Programm
  • Begleitfahrzeug mit Fahrradtransportanhänger ab/bis Hamburg und Fahrer als 2. Begleitperson
  • Qualifizierte Landpartie-Reiseleitung per Elektrorad
  • Sämtliche Transfers per Bus, Bahn oder Schiff laut Ausschreibung
  • Picknickservice
  • Halbpension mit ausgewählten 3-gängigen Menüs
  • Gepäcktransport und -service
  • Anfallende Kurtaxen und Bettensteuern
  • Insolvenzschutzversicherung

Route

  • 1. Tag:
    Anreise per Bahn
  • 2. Tag: ca. 75 km
    Durch die Weichselniederung / Danzig – Marienburg
  • 3. Tag: ca. 55 km
    Die Elbinger Höhen / Marienburg – Frauenburg / Fromburg
  • 4. Tag: ca. 58 km
    Kopernikus und Russland / Frombork / Frauenburg – Königsberg
  • 5. Tag: ca. 75 km
    Die Bernsteinküste / Königsberg – Rauschen
  • 6. Tag: ca. 55 km
    Die Kurische Nehrung – Russischer Teil / Rauschen – Nidden
  • 7. Tag:
    Nidden - Pausentag
  • 8. Tag: ca. 55 km
    Kurische Nehrung – Litauischer Teil / Nidden – Klaipėda
  • 9. Tag: ca. 62 km
    Žemaitija-Nationalpark/ Klaipėda – Palanga – Šiauliai
  • 10. Tag: ca. 33 km
    Berg der Kreuze & Schloss Rundāle / Šiauliai – Sigulda
  • 11. Tag: ca. 42 km
    Ordensburgen und Gauja-Nationalpark / Sigulda – Riga
  • 12. Tag: ca. 37 km
    Riga – die baltische Metropole
  • 13. Tag:
    Heimreise
  • 14. Tag:
    Ankunft in Kiel

Hin- und Rückreise

Für alles ist gesorgt - Die Anreise erfolgt als Bahnanreise ab Hamburg nach Danzig. Für die Rückreise ist die Fährfahrt ab Klaipeda nach Kiel vorgesehen.

Das Anreisepaket „Bahn & Schiff“ umfasst:
Bahnfahrt 2. Kl. Hamburg - Danzig, Fährfahrt Klaipeda - Kiel in 2-Bett-Aussenkabine inkl. Mahlzeiten an Bord, Bahnfahrt 2. Kl. Kiel - Hamburg, Transport des eigenen Elektrorades (Fahrrades) ab / bis Hamburg auf dem Spezialanhänger.

Bitte beachten Sie:
Der Fahrradtransport erfolgt in einem offenen Spezialanhänger mit festen Halterungen. Der Transprt von Spezialrädern (z.B. Tandems oder Liegefahrrädern) ist daher nicht möglich. Der Fahrradtransport von Privaträdern im Rahmen der Reise ist ein kostenloser Service. Verladen und Transport erfolgt mit großer Sorgfalt. Für Schäden, die beim Transport an privaten Rädern entstehen, können wir keine Haftung übernehmen.

Zusätzlich zum Reisepreis entstehen vor Ort Kosten für Einkehr tagsüber und Getränke am Abend. Der Begleitfahrzeugfahrer bereitet, wann immer möglich, mittags ein Picknick im Grünen. Die Kosten für das Picknick werden auf alle Radler umgelegt und betragen erfahrungsgemäß etwa € 8,- pro Picknick.

Reiseleitung

Peter Hertrampf

Peter Hertrampf

Peter Hertrampf ist Dipl. Bio-Geograf und arbeitet als freier Landschaftsökologe. Mit Ihnen ist der begeisterte Radler in den einzigartigen Naturräumen des Baltikums, in Portugal und an der Loire unterwegs. mehr ...

Schirmherrschaft

Wir freuen uns ganz besonders, dass Herr Kurt Bodewig, Bundesverkehrsminister a. D., Vorsitzender des Baltic Sea Forums und maritimer Botschafter der EU-Kommission die Schirmherrschaft für die Radreise von Hamburg nach St. Petersburg übernommen hat!
Unterwegs treffen wir auch Aktive, die sich vor Ort für das Rad stark machen oder sich in ihrer Heimat politisch engagieren.
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.