• NEU mit Elektrorad:<br/> Radreise Hamburg-St. Petersburg<br />Riga-St. Petersburg, 11 Tage - 356 km
  • NEU mit Elektrorad:<br/> Radreise Hamburg-St. Petersburg<br />Riga-St. Petersburg, 11 Tage - 356 km

NEU mit Elektrorad:
Radreise Hamburg-St. Petersburg
Riga-St. Petersburg, 11 Tage - 356 km

Geführte Radreisen

ADFC-Elektrorad-Reise
Hamburg - St. Petersburg
Teil 3: Riga - St. Petersburg

NEU - ab 2017 mit Elektroschwung: Ab 2017 bieten wir Ihnen die 3 Etappen der ADFC-Radreise von Hamburg nach St. Petersburg als reine Elektrorad-Reisen an. So erleben Sie eine entspannte Tagesgestaltung, gemeinsames Genussradeln mit etwas längeren Tagesetappen sowie viel Sehens- und Entdeckenswertes unterwegs.

Für Gäste, die die Reise bereits mit „normalem“ Rad in Hamburg begonnen haben, gibt es 2017 auf der 2. Etappe Danzig-Riga sowie auf der 3. Etappe Riga – St. Petersburg die Möglichkeit, auch ohne Motorunterstützung zu fahren. So können Sie in gewohnter Weise weiterradeln und das Ziel St. Petersburg wie geplant erreichen. Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern!


Was für eine Strecke, von Hamburg nach St. Petersburg mit dem Elektrorad! Sechs Länder und ihre Kulturen, die schönsten Strände der Ostsee, einzigartige Naturräume in einer atemberaubenden Vielfalt und große Kultur, soviel das Herz begehrt. Danzig, Königsberg, Riga und St. Petersburg sind dabei nur die strahlendsten Edelsteine im Reigen ehrwürdiger Hansestädte auf der Route. Die Nehrungsküsten der Ostsee mit Fischland, Usedom, dem Stettiner sowie dem Kurischen Haff sind weltweit einzigartig – wir erleben sie in ganzer Schönheit. Die Nationalparks des Baltikums und das Königsberger Gebiet mit der berühmten Bernsteinküste halten Landschafts- und Naturerlebnisse bereit, wie sie selten geworden sind. Wir radeln durch die unterschiedlichsten Regionen. Wir treffen die Menschen, die dort wohnen und erfahren, was sie bewegt und wie sie leben. Uns erwartet ein ganz besonderes Fahrraderlebnis.

Der erste Teil der Reiseroute, die wir auf drei Jahre verteilt radeln, führt uns von Hamburg nach Danzig. Im zweiten Teil radeln wir von Danzig über Königsberg und die Kurische Nehrung nach Riga. Und die dritte Etappe bietet mit den Nationalparks des Baltikums sowie Tartu, Tallinn und St. Petersburg noch einmal Außergewöhnliches. Damit es allen Reiseteilnehmern möglich ist im nächsten Jahr weiter zu radeln, erhalten sie ein Vorreservierungsrecht für die anschließende Etappe.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des ADFC Hamburg:
Radreise von Hamburg nach St. Petersburg

Ausgezeichnet von GEO Saison:
Goldene Palme 2012 in der Kategorie "Aktiv- und Genießerreisen"

6 Länder - 3 Etappen - ein Traum:
ADFC Radreise Hamburg - St. Petersburg, Teil 1: von Hamburg nach DanzigADFC Radreise Hamburg - St. Petersburg, Teil 2: von Danzig nach Riga

Reiseablauf

1. Tag: Anreise nach Riga
Gäste mit gebuchtem Anreisepaket starten morgens in Frankfurt und erreichen Riga gegen Mittag. Ein Transfer bringt uns in die ehemalige Hansestadt Valmiera, den Ausgangspunkt unserer dritten Etappe und kulturelles Zentrum der Region. Nach dem ersten Wiedersehen unternehmen wir einen Spaziergang zur gotischen St. Simeonskirche. Zu Abend essen wir in unserem Hotel.

2. Tag: Nach Estland ca. 60 km
Wir radeln auf hügeliger Route nordwärts. Auf halber Strecke zur estnischen Grenze rasten wir im Gutshaus in Pasvilda. Das über Jahrhunderte von Deutschbalten verwaltete Gut ist heute ein kleines privates Museum, dessen Betreiberin uns über die Geschichte des Ortes erzählt. Nach dem Picknick radeln wir in die Grenzstadt Valka und genießen die Aussicht vom Kirchturm. Ein einstündiger Bustransfer bringt uns nach Otepää. Unser Hotel liegt direkt am See.

3. Tag: Durch die Wälder Estlands ca. 60 km
Durch den Südosten Estlands mit einsamen und ursprünglichen Wäldern radeln wir nach Kambja. Neben unserem Picknick erwartet uns die älteste Kirche Estlands. Am Nachmittag erreichen wir per Elektrorad Tartu mit der ältesten Universität des Baltikums. Ein geführter Stadtbummel durch die Studentenstadt mit ihrem klassizistischen Zentrum führt uns bis zur mittelalterlichen Johanniskirche.

4. Tag: Altgläubige am Peipussee ca. 64 km
Morgens radeln wir aus Tartu heraus. Die Route führt idyllisch nach Koosa. Frisch geräucherter Fisch bereichert unser Picknick. Nach kurzer Fahrt erreichen wir den Peipussees. Siebenmal so groß wie der Bodensee, gleicht er einem kleinen Meer. Die Grenze zu Russland verläuft mitten hindurch. Am Westufer des Sees siedeln seit ewigen Zeiten Altgläubige, deren orthodoxer Glaube seit über 1000 Jahren keine Veränderung erfahren hat. In Kolkja treffen wir uns mit einem Vertreter dieser Glaubensrichtung zu einem Gespräch und einer traditionellen Teestunde. Ein Bustransfer bringt uns anschließend zum Gut Palmse im Lahemaa-Nationalpark.

5. Tag: Ausflug nach Tallinn
Per Bus gelangen wir in das ca. 80 km entfernte Tallinn. Die mittelalterliche Altstadt des vormaligen Reval erkunden wir auf einer Stadtführung zu Fuß. Anschließend ist Zeit für eigene Wege. Wer den Tag lieber radelnd verbringt, hat die Möglichkeit, im Lahemaa-Nationalpark eine beeindruckende Küstentour zu unternehmen.

6. Tag: Der Lahemaa-Nationalpark ca. 42 (oder 102) km
Eine große Runde führt uns durch den Lahemaa-Nationalpark und zur Küste des Finnischen Meerbusens. In Altja bummeln wir zu den uralten hölzernen Fischerkaten. Nach einem Picknick am Strand erreichen wir den kleinen Fischerhafen Toolse und die Ruine der Ordensritterburg. Per Transfer fahren wir zum Gutshaus Saka am Meer, unserem Hotel. Wer mag, radelt die Strecke bis zum Gutshaus.

7. Tag: Steilküste und eine verbotene Stadt ca. 70 km
Wir radeln an der Küste nach Osten. Die imposante Steilküste bei Onika mit einem über 55 Meter hohen Kliff lädt zur Pause ein. Etwas weiter in Toila, ließ sich ein St. Petersburger Kaufmann vor über 100 Jahren ein Schloss ans Meer bauen. Der Landschaftsgarten ziert noch immer den winzigen Hafenort. Nun radeln wir ein kurzes Stück auf einer etwas verkehrsreichen Strecke nach Sillamäe. Der Ort war lange Zeit wegen seiner strategischen Bedeutung auf keiner Karte verzeichnet. Unter Stalin wurde der gesamte Ort im Stil des Neoklassizismus und sowjetischen Retrospektivismus angelegt. Im Kurpark des Ortes genießen wir unser Picknick. Dann radeln wir das letzte Stück zum Strand von Narva zu unserem Hotel.

8. Tag: Nach Russland ca. 13 km
An der Grenze entlang radeln wir ins Zentrum von Narva. Wir besteigen die Hermannsfeste, die seit 700 Jahren über den Ort wacht. Ein wunderbarer Blick eröffnet sich über die Narva nach Ivangorod in Russland. Mit den Rädern überqueren wir die Grenze in den Oblast Leningrad. Die Metropolregion St. Petersburg ist mit ihren über fünf Mio. Einwohnern etwa doppelt so groß wie Hamburg und unglaublich glanzvoll. Eine Fahrradinfrastruktur fehlt jedoch völlig. Die Strecken, die wir von hier bis ins Zentrum von St. Petersburg radeln, haben wir zusammen mit einem lokalen Radveranstalter ausgewählt. Alle Radrouten in St. Petersburg werden zusätzlich von einem Petersburger Tourguide begleitet. Zunächst bringt uns ein Bus zum Peterhof, dem einzigartigen Palast Peters des Großen. Anschließend begeben wir uns zu unserem Hotel New Peterhof (2 Übernachtungen).

9. Tag: Die Pracht der Zaren ca. 12 km
Ein Bus bringt uns nach Pawlowsk. Per Elektrorad erkunden wir die englischen Parkanlagen und radeln nach Puschkin mit seiner schönen Altstadt. Nach der Mittagseinkehr werden wir durch den in jeder Hinsicht prachtvollen Katharinenpalast geführt. Das legendäre Bernsteinzimmer ist hier wieder aufgebaut mit Bernstein aus Palmnicken, das wir auf der zweiten Etappe der Reise besucht hatten. Nach der Besichtigung kehren wir zurück nach Peterhof.

10. Tag: Per Rad nach St. Petersburg ca. 35 km
Ein ganz besonderer Tag. Per Elektrorad geht es nach St. Petersburg. Die fehlende Radinfrastruktur macht es zum Teil nötig, dass wir in geschlossener Formation mit Begleitfahrzeug fahren. Mitten im Zentrum von St. Petersburg rollen wir schließlich nach drei Jahren auf den Schlossplatz vor dem Winterpalast. St. Petersburg ist eine einzigartig prachtvolle Stadt! Nach dem Abendessen steht noch eine wunderbare Bootsfahrt durch die Kanäle St. Petersburgs auf dem Programm.

11. Tag: Abreise oder Verlängerung in St. Petersburg
Der Vormittag steht noch für St. Petersburg zur Verfügung. Fakultativ bietet sich die Besichtigung der Ermitage an. Gäste mit gebuchtem Anreisepaket fliegen gegen 18:00 Uhr zurück nach Frankfurt. Sie erreichen Frankfurt am späten Abend. Wenn Sie St. Petersburg auf eigenen Wegen erkunden möchten, buchen wir gerne Zusatznächte für Sie.

Reisebuchung - Schritt 1



Hiermit möchte ich die Reise NEU mit Elektrorad:
Radreise Hamburg-St. Petersburg
Riga-St. Petersburg, 11 Tage - 356 km
verbindlich buchen.

buchbare
Termine:
Legende:   Plätze vorhanden Plätze vorhanden   ausgebucht ausgebucht

  EZ DZ ½DZ
 20.07.17 - 30.07.17 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 17.08.17 - 27.08.17 Einzelzimmer verfügbar Doppelzimmer verfügbar halbe Doppelzimmer verfügbar
 
Anzahl Zimmer: EZ     DZ     ½DZ
 
Anrede: Frau      Herr
Vorname:
Nachname:
Anschrift:
PLZ, Ort:
Land:
Telefon:
eMail:
  Ich bin Neukunde
  Ich bin bereits Landpartie-Kunde

Termine

ADFC 3 - 1*   20.07. - 30.07.2017
ADFC 3 - 2*   17.08. - 27.08.2017

*Beide Termine sind 2017 auch noch mit "normalem Rad" buchbar.
Empfehlen Sie uns weiter: Facebook Twitter Empfehlen

 

Reisen online bewerten

Wie war Ihre Reise? Bitte füllen Sie den Online-Fragebogen aus!


Reisepreise in €
1595,- pro Person im DZ
315,- EZ-Zuschlag
295,- Anreisepaket Flug ab/bis Hamburg
110,- Saisonzuschlag Termin 1
Anschlussflüge auf Anfrage
60,- Zug zum Flug
110,- Visagebühr inkl. Auslandskrankenversicherung
120,- Landpartie-Tourenrad mit 8- oder 24-Gang-Schaltung
240,- Landpartie-Elektrorad mit 8-Gang-Schaltung


Zusatzübernachtung:
in Frankfurt/Flughafen,
pro Person im DZ ab € 50,- / EZ ab € 70,-
in St. Petersburg,
pro Person im DZ ab € 100,- / EZ ab € 160,-
in Danzig,
pro Person im DZ ab € 50,- / EZ ab € 85,-

Leistungen

  • 10 Übernachtungen in Komforthotels (3 - 4 Sterne) mit reichhaltigem Radlerfrühstück
  • Sämtliche Eintritte, Führungen und Besichtigungen laut Programm
  • Begleitfahrzeug mit Fahrradtransportanhänger ab/bis Hamburg und Fahrer als 2. Begleitperson
  • Qualifizierte Landpartie-Reiseleitung per Elektrorad
  • Sämtliche Transfers per Bus, Bahn oder Schiff laut Ausschreibung
  • Picknickservice
  • Halbpension mit ausgewählten 3-gängigen Menüs
  • Gepäcktransport und -service
  • Anfallende Kurtaxen und Bettensteuern
  • Insolvenzschutzversicherung

Route

  • 1. Tag:
    Anreise nach Riga
  • 2. Tag: ca. 60 km
    Nach Estland
  • 3. Tag: ca. 60 km
    Durch die Wälder Estlands
  • 4. Tag: ca. 64 km
    Altgläubige am Peipussee
  • 5. Tag:
    Ausflug nach Tallinn
  • 6. Tag: ca. 42 (oder 102) km
    Der Lahemaa-Nationalpark
  • 7. Tag: ca. 70 km
    Steilküste und eine verbotene Stadt
  • 8. Tag: ca. 13 km
    Nach Russland
  • 9. Tag: ca. 12 km
    Die Pracht der Zaren
  • 10. Tag: ca. 35 km
    Per Rad nach St. Petersburg
  • 11. Tag:
    Abreise oder Verlängerung in St. Petersburg

Hin- und Rückreise

Für alles ist gesorgt

Wegen der großen Entfernungen bei der An- und Abreise bieten wir Ihnen ein Anreisepaket als Flugreise an. Wer das eigene Fahrrad mit auf die Reise nehmen möchte, kann dies als Sondergepäck auf dem Flug der Lufthansa befördern lassen. Der Preis je Richtung beträgt € 50,- und ist zahlbar am Schalter. Elektroräder werden von den Airlines nicht transportiert, daher ist für die Etappe von Riga nach St. Petersburg die Buchung eines Landpartie-Elektrorades obligatorisch.

Das Anreisepaket Flug umfasst:
Gruppenflug Frankfurt – Riga und St. Petersburg – Frankfurt mit Lufthansa (Termin 1 mit LOT via Warschau), Flughafentransfer St. Petersburg – Flughafen am 11. Reisetag. Zubringerflüge aus D, CH, A buchen wir auf Anfrage gern für Sie. Ebenso buchbar ist der Anschluss per Bahn als Zug zum Flug Ticket.

Bitte beachten Sie:
Der Fahrradtransport erfolgt in einem offenen Spezialanhänger mit festen Halterungen. Der Transprt von Spezialrädern (z.B. Tandems oder Liegefahrrädern) ist daher nicht möglich. Der Fahrradtransport von Privaträdern im Rahmen der Reise ist ein kostenloser Service. Verladen und Transport erfolgt mit großer Sorgfalt. Für Schäden, die beim Transport an privaten Rädern entstehen, können wir keine Haftung übernehmen.

Zusätzlich zum Reisepreis entstehen vor Ort Kosten für Einkehr tagsüber und Getränke am Abend. Der Begleitfahrzeugfahrer bereitet, wann immer möglich, mittags ein Picknick im Grünen. Die Kosten für das Picknick werden auf alle Radler umgelegt und betragen erfahrungsgemäß etwa € 8,- pro Picknick.

Reiseleitung

Christian Bischop

Christian Bischop

ist am liebsten im Baltikum unterwegs. Weitgehend unberührte Natur, eine bewegende Geschichte und das herzliche Wesen der Balten haben ihn in ihren Bann gezogen. Entdecken Sie mit ihm eine vielseitige Region an der Schnittstelle von Ost- und Westeuropa.

Schirmherrschaft

Wir freuen uns ganz besonders, dass Herr Kurt Bodewig, Bundesverkehrsminister a. D., Vorsitzender des Baltic Sea Forums und maritimer Botschafter der EU-Kommission die Schirmherrschaft für die Radreise von Hamburg nach St. Petersburg übernommen hat! Unterwegs treffen wir auch Aktive, die sich vor Ort für das Rad starkmachen und sich in der Verkehrspolitik engagieren.
Bitte aktivieren Sie JavaScript, um unsere Seiten im vollen Umfang sehen zu können.